Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Der Sachsenhain

Posted by Wortman - 12. August 2008

Grundlage dieses Denkmales ist die angebliche Hinrichtung von 4.500 Sachsen durch Karl den Großen im Jahr 782. Die Anzahl ist weder historisch belegt noch nachweislich am Platz des heutigen Sachsenhains passiert.

Von 1934 – 1936 ließen die Nationalsozialisten 4500 Findlinge heranschaffen, um eine Gedenkstätte für diese 4500 getöteten Sachsen zu bauen. Die Bauernschaften der Umgebung wurden dafür verpflichtet, jeden Findling den sie fanden, dort bereit zu stellen. Das hatte zur Folge, dass im weitem Umkreis aller Wahrscheinlichkeit nach auch viele Megalithgräber zerstört wurden.

Bei diesen Findlingen wurden u. a. auch Runen- und Opfersteine gefunden. Ebenso die angesprochenen Findlinge aus Hühnengräbern. Da nicht 4500 Steine zusammen getragen werden konnten, wurden Lücken mit Bruchsteinen aufgefüllt.
Um einem alten Thingplatz wurden kleinere Findlinge zu einer Redekanzel, dem „Führerstand“ aufgebaut. Der Innenbereich des Haines wurde früher auch als Übungsplatz für Kampfspiele benutzt.

In Verbindung gebracht mit der Massenhinrichtung der Sachsen wird das sogenannte „Verdener Blutgericht“. Dieses fand allerdings am Domsplatz statt, dem damaligen Gerichtsort, dem „Sturmigaus“.

Heutige Historiker sind sich allerdings uneinig, ob dieses Blutgericht überhaupt statt gefunden hat und nicht auf einen Schreibfehler der Chronisten zurück ging. Statt „decollati“, also enthauptet, habe es von den Opfern bloß „delocati“, also umgesiedelt, geheißen.
Sollte dieses Blutgericht statt gefunden haben, geht man heute eher von ein paar Dutzend Opfern aus.

Der Sachsenhain ist seit 1950 Eigentum der Ev.-luth. Landeskirche Hannover. Der Rundgang ist öffentlich und kann jederzeit für einen Spaziergang genutzt werden.

Quellen: Archiv R. / Wikipedia
Bilder: T.R. aka Wortman

Advertisements

7 Antworten to “Der Sachsenhain”

  1. matha said

    hm, mit Nazi-Vergangenheit… die mussten ja auch alles für sich in Anspruch nehmen und ummünzen.

    habe heut kurz gelesen, dass bei Magdeburg ein zweites Stonehenge gefunden wurde –
    von wegen alte Steine

  2. matha said

    http://www.zeit.de/news/artikel/2008/07/28/2581183.xml
    link dazu

  3. Renee said

    die seehundbänke werde ich auch besuchen ;-)) einen habe ich ja bei hagenbeck’s super ins profil bekommen, mein mann hatte die compakte und da sind die bilder auch nix geworden *hihi* … mit 200mm tele ist das was anderes *grins*

  4. moritzmeerkat said

    danke für den link ;-)) bei gelegenheit wird er sehr nützlich sein ;-))

    manchmal ist es sehr gut ein langes rohr zu haben *ups* ein tele zu besitzen *hihi*

  5. moritzmeerkat said

    mein Zweibeiner hat gesagt, dass man durch das Tele weit gucken kann, aber dass kan man doch auch durch ein Rohr … oder kannst du das nicht? *hehe*

  6. moritzmeerkat said

    wie jetzt? meine tütchen werden groß? da muss mich noch mal überzeugen gehen … das kann ja wohl nicht wahr sein, dass ich da so kleine tüten bekommen, obwohl die ganz groß werden können *brubbelbrubbel*

  7. Blauglut said

    hoch interessant, und überhaupt eine wahre Fundgrube dieses Blog!
    und das Ei war top. :]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: