Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Ansichten einer Mumie

Posted by Wortman - 12. September 2008

Eine von sieben Mumien, die im Bleikeller des Bremer Domes liegen. Sie wurden nicht von „Menschenhand“ mumifiziert, sondern von dem Blei, das in früheren Zeiten in diesem Keller gelagert wurde.

Bilder: T.R. aka Wortman

Der Bleikeller kann täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 – 16 Uhr besichtigt werden.
Eintritt: 1,50 Euro.

45 Antworten zu “Ansichten einer Mumie”

  1. Otherian said

    Tssssss, diesen Satz hatte ich abgehakt und du bringst ihn mir wieder ins Gedächtnis… pah XD …
    Ihr seid doch alle… pervers und so, jwaoll! Das wusste ich schon immer -______-“

  2. Sterntau said

    Der Ausdruck des Gesichts ist schauerlich….

  3. wortman said

    @Sterntau: da gibt es noch eine Mumie, die hat ein richtig verzerrtes Gesicht 😦

    @Othi: So ist das Leben eben 😉

  4. .. kein so schöner Anblick… allerdings das letzte Bild gibt schon Anlass zum Grübeln, was Leichen so alles anstellen 😉

  5. wortman said

    @Raeuberbraut: Die können eine Menge anstellen. Sind ja die meiste Zeit unbeobachtet 😉

  6. matha said

    nichts ahnend habe ich mich schon ein bisserl erschrocken

  7. Sterntau said

    Wie alt sind denn diese Mumien? Und warum wurde denn der Keller mit Blei ausgekleidet?

  8. wortman said

    @Sterntau: Der Hauptteil der Mumien stammt aus dem 15. Jahrhundert. Dieser Keller wurde für die Bleiplatten zum Dachdecken benutzt. Hier kannst du bisschen was lesen:
    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/bremer-bleikeller_aid_144809.html

    @Matha: Erschrecken kann man sich auch… vor allen Dingen wenn man überlegt, dass es früher „Mumienteile-Diebe“ gab 😦 Heute sind die Mumien mit Glasabdeckungen geschützt.

  9. Sterntau said

    Hat es dich nicht gegruselt dort? Mir wird ja bei den Bilder schon etwas anders. Na gut, ich bin sowieso ein Angsthase vor dem Herrn 😳

    Interessant allemal das Ganze.

  10. wortman said

    Ich hab schon einige Gruften hinter mir, dazu einige Foltermuseen etc.. Da ist das mit dem Gruseln nicht mehr so schlimm 😉

    Im Oktober werde ich mich wohl ziemlich gruseln… Wenn alles klappt werde ich Dachau besichtigen…

  11. Sterntau said

    Buchenwald war vor der Wende auch sehr sehr erschütternd. Leider wurde es in den letzten Jahren sehr entschärft. Ich hätte es besser gefunden, das Grauen wäre sicht- und spürbar geblieben.

  12. oh nein, das gruselt mich zu sehr. Ich war bei der Ausstellung von Hagens „Körperwelten“ und muss sagen, so interessant das auch war, einen Blick in das Innere eines Menschen zu werfen, mir war übel.

    @wortmann: für „insider“ – Robin war wohl im falschen Film, daher meine kleine redaktionelle Änderung… Sorry

  13. wortman said

    „Entschärfen“ ist wohl der falsche Weg 😦
    Ich weiß nicht, wie Dachau ist, aber ich hoffe, dieses Grauen ist dort noch spürbar. Nur so kann man sich auch verdeutlichen, was da passiert ist.

    Das war wie in den Todeszellen auf der Burg Burghausen. Daneben ein Ofen, in dem die Leichen früher verbrannt wurden… Diese Schwärze an den Ofenwänden hat einen doch sehr zu denken gegeben…

  14. Sterntau said

    In meiner Schulzeit war es noch normal, dass jede Klasse einmal nach Buchenwald fuhr. Und es gab immer wieder Schüler, die sich würgend vom Ort des Geschehens entfernen mussten.

    Heute werden wohl nicht mehr viele Schulklassen diesen Ort besichtigen 😦

  15. wortman said

    Ich würde mir auch Sorgen machen, wenn irgendwelche Jugendliche/Erwachsenen dort stehen und Witze reißen würden…
    Meine Freundin kommt aus Bayern und sie sagte, selbst damals in ihrer Klasse standen die mit der größten Klappe plötzlich ganz kleinlaut in der Ecke…

  16. Sterntau said

    Da frage ich mich dann allerdings, wie es sein kann, dass Menschen noch immer dieses System verherrlichen. Noch unvorstellbarer, wenn das sogar Russen oder Amerikaner tun.

  17. Ocean said

    Faszinierende Fotos sind das …

    ob sich die Betreffenden wohl zu Lebzeiten hätten vorstellen können, daß sie mal so lange Zeit später in dieser Form „Berühmtheit“ erlangen würden?

    Dachau willst du besuchen? DAS stell ich mir sehr heftig vor. Schlimmer als Mumien oder Foltermuseen (da hab ich mal eines besucht, wo war das nur – irgendwo in Bayern, es fällt mir grad nicht ein) ..

    Die Atmosphäre in der Gruft des Doms zu Speyer ist auch einzigartig .. Nein, wer da „Witze reißt“ .. das wär ja wohl zu arg.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,

    Ocean

  18. wortman said

    @Raeuberbraut: Hagens Körperwelten stell ich mir überaus interessant vor, aber ich tipp mal, wir würde es da wahrscheinlich ähnlich wie dir gehen…

    @Sterntau: Du meinst die Neo-Nazis? Nun, das Traurige ist, in den USA ist die Bewegung weitaus größer als hier in Deutschland 😦

    @Ocean: Ich fahre im Oktober nach Bayern und dann will ich mir Dachau ansehen. Ich denke, dass sollte jeder mal tun. Sich solch eine „Tötungsfabrik“ mal ansehen… um sich auch bildlich darüber klar zu sein, dass so etwas nie wieder passieren darf.

  19. Sterntau said

    Ja, die meine ich. Eine meiner Horrorvorstellungen, dass mein Kind mal in deren Fänge gerät 😦

  20. wortman said

    @Sterntau: Du kannst dein Kind davor warnen, ebenso vor Drogen etc. aber letztendlich verhindern kannst du es nicht…

  21. Sterntau said

    Ich weiß. Und ich weiß auch, wie hilflos die Eltern sein müssen… 😦

  22. Renee said

    ohhhh – ist das grusselig … ich weiß nicht, ob ich das wirklich sehen will – aber ich denke, mein neugier würde überwiegen und ich müsste mir die Mumie auch ansehen *hehe* …

    ja, das Lob war das was … aber der entscheidende Moment war halt der, dass ich alle dinge in meinem „Studio“ eben blind fand und die einstellungen ohne „sehen“ zu können machte.

    und nun habe ich mal wieder mit einem bildchen gespielt *lach* kannst ja gleich mal schauen, was dabei rum kam ;-)))

  23. Renee said

    ich denke auch, bei den vier varianten ist für jeden geschmack etwas dabei und ich werde mich auch noch öfters mit der technik beschäftigen, allerdings, nicht jedes bild ist geeignet um ein HDR daraus zumachen … vielleicht finde ich gefallen daran und werde ab und an das ein oder andere bild so bearbeiten … mal sehen ;-))
    auf alle fälle, finde ich das knallig bunte auch super cool – wie du so schön sagst: surreal und künstlich ;-))) mal was ganz anderes.

    mumien ist zumindest schon mal für einen ausflug notiert ;-))

  24. Sany said

    *huch*

    da bin ich eben doch ganz schön erschrocken …

    ich mag keine gruften … krieg da irgendwie keine luft … genauso in bergwerken .. ka was das ist …

    LG

  25. Sany said

    hm, möglich wäre es …. vllt. sind das auch nachwirkungen aus der schulzeit … der klassenlehrer hat uns nämlich in einige bergwerke geschleift 😉

  26. Eva said

    Ich bin schon durch einige Gruften und andere schauerliche Orte gewandert, deshalb gruselt mich dieser Anblick nicht mehr soooo sehr…
    aber war doch etwas überraschend, hier nichtsahnend auf Mumien zu stoßen oO

  27. Samantha said

    good grief lieber Worti, was hast du denn da fotografiert? interessant, aber doch ziemlich schauerlich

    lg
    Sammy

  28. Diane said

    oups, wie gruselig 😉 Ich werde mich nicht einbalsamieren lassen :mrgreen: Ist das jetzt auch noch Dein Blog? 😯
    http://wortman.myblog.de/

  29. wortman said

    @Diane: Dafür hast dir ein Küsschen verdient. 😉 Nimmst auch eines von Ferrero? 🙂
    Hab schon eine Mail an myblog geschrieben, da auf der Seite direkt keine Kommentarfunktion vorhanden ist. *grrrrr*

  30. GunWoman said

    auf den ersten Blick dachte ich, dass ich im Bestatterweblog gelandet bin^^…

    die Mumie sieht interessant aus…interessant, was Blei alles so anrichten kann..

  31. Nila said

    Jössas, ist das gruselig. Hihi, irgendwie sieht die Mumie ganz freundlich aus. 😉

  32. kipet said

    voll interessant. schätze, ich werde mich mal nach bremen aufmachen müssen.

  33. wortman said

    @Kipet: Wann fährst du los? 😉

  34. paleica said

    das ist ziemlich gruselig!!!

  35. kipet said

    sobald als möglich. wollte bremen generell schon länger mal einen besuch abstatten …

  36. wortman said

    Wenn ich früh genug Bescheid weiß, mach ich den Bekanntführer, oder wie heißt das? 🙂

  37. buchmaus said

    iiihhh mumienteilediebe??
    gabs bei uns in der fürstlichen grabkapelle auch… da lagen die herzen herausgeschnitten (wie ekelhaft!) in silberdosen auf den särgen (merkwürdige tradition!) und die wurden bei führungen geklaut!!!!
    hammer!

  38. hanni said

    Ich weiß´nicht, wer sich hier auf den Seiten tummelt. Im Bleikeller fand man durch Zufall vor ca. 450 Jahren heraus, daß Leichen nicht verwesen. Praktisch zu der Zeit, einen Raum zu haben, in dem man längere Zeit Tote aufbewahren konnte ohne Geruch. Die ersten Toten hatten wohl keine Angehörigen zur Beerdigung. Das Blei, weiß man heute hat nichts damit zu tun. Ganz einfach: luftgetrocknet. Würde heute noch klappen weiß man.

  39. wortman said

    @Buchmaus: Yup… sogar Goethe hatte nach einem Finger gefragt 😉

    @Hanni: Danke. Das ist mir schon bekannt gewesen 😉 Wenn man die Räume mit Bleiplatten vollstopfen würde, geht es auch heute noch 😉

  40. […] 4. wie sieht eine mumie aus Ziemlich vertrocknet würde ich sagen. Schau mal HIER. […]

  41. dollsgarden said

    Keine Angst, die will nicht gruselig ausschauen, die singt nur 😉

  42. Sehr cool! Meine Besichtigungsempfehlung wäre die Tiefenhöhle zwischen Ulm und Stuttgart, nicht nur weil sie bei der deutschen ???-Episode erwähnt wird.

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: