Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Das Projekt X

Posted by Wortman - 7. Dezember 2008

Ich hatte schon mehrfach in Kommentaren usw. darauf hingewiesen, dass sich bei mir das „Projekt X“ breit gemacht hat und ich dadurch ziemlich gedanklich beschäftigt war.
Heute kam der erwartete Anruf und der war gleich weitaus besser als ich es vermutet hatte.

Die Vorgeschichte
Es war einmal ein bayrisches Mädel, welches die Liebe in den Norden brachte. Diese Liebe war nicht von Beständigkeit und sie blieb hier oben. Jahre später lief sie einem verrückten Kerl über den Weg. Der sagte zu ihr: „Irgendwann kommt der Tag, da bring ich dich nach Hause ins Bayernland.“
Kommissar Zufall war ein schöner Kollege. Er zeigte dem Mann einen Weg. Seine Firma wollte Stellen abbauen und so ging er einfach mal in die Personalabteilung und fragte: „Wenn ich gehen würde, über welche Summe sollen wir diskutieren?“
Die Diskussion dauerte zwar einige Wochen, aber letztendlich kam ein akzeptables Ergebnis zustande.
Nachdem auch noch Reiner auftauchte, auch bekannt als „Reiner Zufall“, und die Freundin der Mutter mitteilte, da gäbe es eine schöne leere Wohnung über ihr, mit Blick bis zu den Alpen (wenn der Föhn föhnt), wurden die Pläne konkretisiert.
Der Besitzer benötigt die Wohnung nicht, da er noch eine in Schliersee und Hamburg besitzt und nur zwischen diesen beiden Wohnungen pendelt. Also hat der Mann die Chance genutzt und ist mit dem potentiellen Vermieter ins Gespräch gekommen.

Das Heute
Das sogenannte „Projekt X“ ist heute mit einem besonderen Anruf, soweit möglich, abgeschlossen worden.
Zwischen Weihnachten und Silvester fahren also der Wortman und seine Liebste nach Hamburg, machen den Vertrag klar und bekommen sogar schon die Schlüssel. Warum die Schlüssel so markant sind? Offiziell sind wir erst ab März 2009 Mieter und er sagte: „Ich gebe Ihnen schon die Schlüssel, dann können sie, wenn sie wollen, zwischendurch auch mal runterfahren und vielleicht schon Sachen vorbereiten.“

Das Morgen
Offizieller Mietbeginn ist der März 2009, der „Wohnbeginn“ dann April 2009.
Mein Aufhebungsvertrag läuft bis zum 30. März 2009. Den habe ich mit Absicht so spät gelegt. Von Bremen aus kann ich mich nicht problemfrei um einen neuen Job kümmern. Daher ist das ganze Projekt so geplant, dass ich offiziell als Arbeitsloser Richtung Bayern gehe.
Das setzte natürlich voraus, die Kündigungsfrist so zu legen, dass im Falle einer tatsächlichen Arbeitslosigkeit, die bis dato erhaltene Abfindung nicht angerechnet werden darf. Das hat wunderbar funktioniert.

Fazit
Ich hoffe mal, Freidenkerin und Vroni würden sich freuen: Der Wortman rückt auf eine Kaffeenachmittags-Nähe heran. Er verlässt Bremen und unser neues Zuhause wird  Freising sein.

Auch zu Nirak und dem Krampusfest ist es 2009 dann nicht mehr sooo weit.

Die Traumfrage von Elisabeth kann ich nun auch beantworten.

53 Antworten zu “Das Projekt X”

  1. Ocean said

    super 🙂 dann bist du also ab nächstes Frühjahr sozusagen ein „nei’gschmeckter Bayer“ 😉 ich wünsch Euch, dass alles glatt läuft mit dem Umzug und natürlich auch jobmäßig.

  2. wortman said

    LOL, dass klingt ja echt übel Ocean. Da finde ich die „Anweisung“ von Maus Mutter viel besser: „Seh zu, dass du ein anständiger Bavareusse wirst“ 🙂 Heißt: Lebe wie ein Bayer, aber versuche nie wie einer zu sprechen.

  3. freidenkerin said

    Die Anweisung von Maus‘ Mutter ist goldrichtig *lach!*. Ich denke mal, du wirst dich hier südlich des Weißwurst-Äquators schnell und gut einleben. Ich freu mich schon darauf, daß du uns „Südstaatler“ mit deiner Anwesenheit bereicherst.

  4. Gucky said

    Och ? 😯

  5. Sany said

    na guck an, da hat sich ja einiges bei dir getan 🙂

    dann drücke ich mal die daumen, dass alles so klappt 🙂

  6. Diane said

    Wow, nach Bayern! Hast Du auch die Sprache schon geübt?? 😯
    Bayern liegt irgendwie ganz aus meinem Aktionsradius 😉 Ausser München gelegentlich 😀
    Da kannst Du Dich mit dem Holzmichel/Richard kurz schliessen, der hat einen ganzen Blog über Bayern und bajuwarische Sitten … also die Bayern und die Preussen …. da war und ist doch noch was 😆

  7. wortman said

    @Freidenkerin: Da unten komm ich sehr gut klar als Nordie. Maus Mutter hat damals nur 20 Minuten gebraucht und ich war komplett eingemeindet 🙂

    @Diane: Die Sprache lernt man nicht als Nordie. Nur das Lebensgefühl übernimmt man 🙂 Ich bin zweimal im Jahr in Bayern und bestens vertraut mit den Sitten 🙂

    @Sany: Das wird es. Bin mir sicher.

    @Gucky: *trööst* Bin ja nicht aus der Welt 😉

  8. lalia said

    na dann viel Erfolg weiterhin ^^ und Freising ist schonmal näher, als Bremen *g* Aber du hast ne Wohnung in Hamburg? da hätte ich doch fast mal ein Anliegen ^^#…

  9. […] Wortman’s Weblog: Das Projekt X […]

  10. Meine Güte, wieder mal ein Nordmann, den es in den Süden des Landes treibt. Ich wohne im Südwesten und da haben manche nördlichen Menschen schon so ihre Probleme…
    Die Liebe ist eben eine Himmelsmacht. Lieber Torsten, da wünsche ich Dir wirklich alles Glück der Welt. Männer sind mutige Kerle, das muß man schon sagen;:_;:_;:_,.-
    Muß eine tolle Frau sein… Blonde Haare, schwarze Haare, rote Haare, kurze oder lange Haare?

  11. Maren said

    Hach, Bayern ist toll. Da wird es euch sicher gut gehen. Seit ich vor zwei Jahren für 2 Wochen dort war, sehne ich mich nach Bayern. Total krank irgendwie, da ich dort ja nur einmal war. Aber es ist schön.

  12. Elisabeth said

    Wow, das ist wunderbar, das klingt wie ein Traum oder wie ein Hollywood-Film mit Happy End 🙂 Alles, alles erdenklich Liebe und Gute euch beiden!!! *freu* Das st auch ein gutes Stück näher an Wien dran 😉

  13. kelly said

    alle guten wünsche sollen dich begleiten (mit persönlichem bedauern).
    ein jammer, wenn gute leute den norden verlassen.
    etwas wunderbares, wenn es aus liebe geschieht.
    vielleicht klappt es doch noch vorher mit dem kaffee hier *g*?

  14. wortman said

    @Lalia: Nee, ich hab keine Wohnung in Hamburg. Der Vermieter hat dort eine. Willst nach Hamburg ziehen?

    @Bruni: Liebe macht jeden normalem Mann mutig 😉 Meine Maus hat braune, schulterlange Haare und lange, echte Fingernägel 🙂
    Nimm die Bayern wie sie sind, lebe wie sie aber rede nie wie sie und schon bist du als Nordländer akzeptiert 🙂

    @Maren: Vielleicht hast ja mal die Chance nach Bayern zu gehen. Sag früh genug Bescheid, ich hol dich dann vom Bahnhof ab 😉

    @Elisabeth: Yo, eine ganze Ecke näher bin ich dann an Wien ran. Vielleicht lässt sich dann zusammen mit Nirak oder Freidenkerin was organisieren.
    Danke für die Wünsche. Weißt ja, wer nicht wagt, bekommt kein Brötchen zum Frühstück 😉

    @Kelly: Das bekommen wir hin 🙂 Bevor ich runter gehe, sollten wir unbedingt noch einen Kaffee trinken.
    Danke für die Wünsche. 🙂

  15. dirndl said

    LIeber Worti…
    *sakrament* des gfreid mi wirklich narrisch!
    (ich schreib jetz nur noch in Bayrisch ge, weil ….schliesslich hast as als Saupreiss ned so leicht hier im Bayernland)

    Also lass mich mal kurz überschlagn. Freising – Chiemgau….ja da treff ma uns halt mal in der Mittn, des wär dann…ähm….Rosenheim? Na oder kimst an Chiemsee!
    Mei Worti…wirst seng! Im Bayuwarenland….da is einfach sooooooooo sausche!
    I glab as nächste Oktoberfest mit die 13 Mass Bier…kehrn uns oder? *lach*

    *freufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreufreu*

  16. dirndl said

    stehst du auf lange Fingernägel *schmunzel* ;)))

  17. wortman said

    @Vroni: Darfst ruhig in bayrisch schreiben. Lesen kann ich das und verstehen zu 90% auch *lach*
    In der Mitte treffen? Wie wäre es dann mit dem Tegernsee? Ich komm auch ins Chiemgau. so ist das ja nicht 🙂 Das bekommen wir nächstes Jahr bestimmt hin. Lass mich erstmal da unten ankommen und eingerichtet haben.
    Das Oktoberfest meide ich… ist eine Touri-Veranstaltung. Ich trink lieber ein Bier in der normalen Wirtschaft, das ist günstiger *lach*
    Wenn Fingernägel echt sind, mag ich lange… jaha 🙂

  18. Maren said

    Japs, das werde ich dann machen. 😀 Ich habe gerade mal gegoogelt, Freising liegt ja gar nicht sooo ganz weit weg von München. Ich war damals in Traunstein, bzw. genauer Siegsdorf, von da aus war man auch relativ schnell in München. 1 oder 1 1/2 Stunden, glaube ich. Wobei mir München nicht ganz so gut gefällt. Also ich mag es schon, aber ich kenne schönere Großstädte. :X

  19. wortman said

    Nöö, Maren, Bis München sind es gut 35 km 😉
    Ich bin auch nicht grade ein Großstadtfan aber nach München würde ich schon öfters fahren. allerdings mehr wegen den Bauten dort und natürlich dem Huggendubel 😉

  20. GunWoman said

    also Worti ;)..da hast du dich aba bissel vertan…Bayern liegt zwar auch südlich von bremen, aber Sachsen genauso 😀 ..warum kommst denn nicht mal ins schöne Dresden?^^

  21. GunWoman said

    ah…Hugendubel haben wir hier auch 😀

    und sonst natürlich viel Glück beim Umzug und so 😉 *knuff*

  22. Gucky said

    Ich war erstmal erstaunt ob deiner Zukunftspläne… 😯
    Und sprachlos… 🙂
    Natürlich ist es in der virtuellen Welt kein Problem ob du aus Bremen oder Timbuktu schreibst. :mrgreen:
    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute für den Umzug und auch für alles weitere. Daß du dort wieder eine vernünftige Arbeit findest, daß es mit deiner Liebsten weiterhin harmonisch bleibt usw., eben alles Gute !
    Anscheinend hast du auch noch einen vernünfigen Vermieter gefunden !
    Dann fang schon mal an zu packen… 🙂

  23. WOW Worti, das sind ja durchlagende Neuigkeiten. Wunderbar, das sieht nicht nach „Reiner Zufall“ aus. Viel eher, als ob Wünsche wahr werden? Herzlichen Glückwunsch! Da hast Du im alten Jahr noch die Weichen für das Neue gestellt. Wunderbar! Das hört sich ja so gut an und das sind ja super Aussichten! Übrigens kannst Du Dir dann mal meinen Wald in Bad Grönenbach ansehen 🙂 – und außerdem hoffe ich, dass der Computer-Anschluss reibungslos klappt – ich würde Deinen blog schon sehr vermissen ;-). Also Silvester Abschied feiern in Bremen und auf in Richtung Süden? Und dann noch mit Begleitung! Du bist ein Glückspilz! Alles alles Gute und weiterhin viel ERFOLG!

  24. … und von Dresden ist es auch nur ein Katzensprung bis Berlin ;-)- bevor Du Preußen verlässt… und in den Freistaat Bayern ziehst…

  25. Renee said

    das sind ja tolle nachrichten ;-)) da freue ich mich ganz doll für euch beide 😉

  26. Angie said

    OOOHHH, hast du es gut! Ich möchte auch so gern umziehen. Neue liebe Menschen kennenlernen! *träum*
    Ich wünsche euch von Herzen alles Gute in eurem neuen Zuhause!!!!

  27. Maren said

    Ich sagte ja auch ‚gar nicht sooo weit‘. Laut Karte liegt Siegsdorf näml. weiter und ähem .. es hätte ja auch noch weiter weg sein können, deswegen auch das ’soo‘. 😉

  28. freidenkerin said

    Lieber Wortman, hier habe ich eine besondere Buchempfehlung für dich, welches dir das Eingewöhnen als Neubayer im Frühling sicherlich erleichtern wird: Herbert Rosendorfers „Briefe in die chinesische Vergangenheit“. Ein chinesischer Edelmann und Gelehrter aus dem 10. Jahrhundert erfindet eine Zeitmaschine und wird ins München der Moderne katapultiert.

  29. lady m said

    uff… da bin ich platt.

    Glückwunsch zu dem Mut ! Wobei ich dachte, deine Maus kommt auch aus Deiner Ecke??

  30. weilwirunslieben said

    Lieber wortman,

    gerade erst als Nord-Mann von der Weser kennen gelernt und jetzt schon Bayer in spe. Schöne Geschichte, die Du da geschrieben hast, freut mich für Dich! 🙂

    Michael

  31. Xander said

    Na dann will ich mich mal in die Glückwünsche mit einreihen – mutig, ohne eine neue Arbeit in die Ferne zu ziehen 😉
    Ich würde ja nicht mal ohne neue Arbeit in die alte Heimat ziehen… obwohl ich da auch dran arbeite…
    Aber dich ziehts ja gleich ins Ausland *g*

    • wortman said

      @Xander: Naja, noch ohne Arbeit. Richtig bewerben kann ich mich erst ab nächstes Jahr. Niemand stellt mich 4 Monate vorher ein 😉
      Welche alte Heimat hast du denn?
      Wie war das noch? Im Freistaat kann man frei starten? 😉

  32. wortman said

    @Gunny: Umzug findet ja erst im März statt. Dauert noch bisschen. Ich schätz mal, von Freising aus ist es bestimmt weitaus kürzer nach Dräschden als von hier 😉 Huggendubel ist spitze. 🙂

    @Gucky: Irgendwann ist immer mal der Tag, der Veränderung sichtbar macht. Warum nicht probieren? Mehr als schiefgehen kann es ja nicht 😉 In dem Sinne: Wer wagt gewinnt eine Leberkässemmel und so wage ich es, denn die schmecken so gut 🙂

    @Ronja: Da werde ich schon für sorgen, dass Telefon und Internet rechtzeitig umgeschaltet werden. Da wir ja innerhalb Deutschlands umziehen (auch wenn es ein Freistaat ist) sollte die Umschaltung reibungslos funktionieren.
    Diesen Wald werde ich mir merken 🙂

    @Renee: Dankeeee 🙂 Gehts dir schon wieder besser?

    @Angie: Was hält dich davon ab? Tiere gibt es auch in Bayern und anderen Bundesländern 😉

    @Maren: 😉

    @Freidenkerin: *lach* scheint ein nettes Buch zu sein. Maus Mama hat mir den „Leitfaden für Bavareussen“ geschenkt… 🙂

    @LadyM: Nöö, meine Maus ist eine waschechte Bayerin. Wenn wir da unten waren und wieder nach Bremen gefahren sind, braucht sie immer zwei Tage um wieder hochdeutsch zu sprechen 😉

    @Michael: Noch bin ja ein paar Monate an der Weser 😉 Aus welcher Ecke bist du denn eigentlich? Ich bin übrigens Torsten 😉

  33. weilwirunslieben said

    Guten Morgen Torsten,

    auch wenn Du neugierig bist (und OBWOHL das auch in meinem Impressum steht ;-)) – ich bin waschechter Hesse und lebe zurzeit in Wiesbaden.

    Schönen Dienstag,
    Michael

  34. wortman said

    @Michael: Ok, da hätte ich gucken können 😉 Wiesbaden, da wohnen Freunde von mir 🙂

  35. @worti, die Aussichten in Bayern einen Job zu bekommen sind wesentlich besser als im „Norden“, das war komischerweise schon immer so. Ich wünsche Euch jedenfalls alles alles Gute und Dir viel Erfolg – auch bei der Jobsuche 😉

  36. lalia said

    ne, ich würd in die zwei Musicals wollen, und brauch noch ne wohnung für ne Woche *g*

    muss mal nach ferienwohnungen schaun

  37. wortman said

    @Lalia: Axooo… meinst nicht, es gibt da auch günstige Zimmer?
    Welche Musicals willst denn da sehen?

    @Ronja: Genau, um Arbeit mache ich mir keinerlei Sorgen 🙂 Das Wichtigste war die Wohnung und die haben wir jetzt. 🙂

  38. lalia said

    Tarzan und König der Löwen, und da beide in Hamburg laufen, wäre das ja ganz praktisch beides in einer Tour und dann noch Sightseeing in Hamburg. Und damit sich alles lohnt, wollen wir dann schon n bissle länger oben bleiben.

  39. freidenkerin said

    Was mir heute morgen eingefallen ist: Unser „Brückenwirt“ ist die Stammwirtschaft der Pullacher Rabenritter. Die treffen sich einmal monatlich bei uns. Und an Fasching organisieren sie einen Hausball, der hat’s in sich. Die gesamte Rabenritter-Zunft marschiert in ungemein schönen Kostümen und Masken ein und dann gibt’s noch einen deftigen Sketch und ein Herren-Ballett, das ist zum Schreien komisch.

  40. petra said

    hallo torsten…wir sehen dass mit einem lachenden und einem weinenden auge…aber ihr seid ja nicht aus der welt und wir auch nicht…wir werden euch sicher mal besuchen kommen. Und ihr seid jederzeit auch bei uns willkommen. Hast du super gelöst mit dem aufhebungsvertrag…wir wünschen euch alles glück der welt und einen guten start…aber ich denke dass klappt schon !!!..lg…petra

  41. wortman said

    @Petra: Du weißt doch, für Andrea und dich ist dann in Freising immer ein Zimmer frei 🙂 Wir kommen ja auch jedes Jahr hierher. Meine Mädels sind ja noch hier.

  42. […] Portion Verrücktheit hat ja gestern ihren ersten Abschluss bekommen: Wir waren gestern in Hamburg, um den Mietvertrag zu […]

  43. Trick_17 said

    Das ist ja schön, und auch so romantisch! 😉 Ich freue mich für dich, und wer weiß? Vielleicht tritt bei mir auch so ein Fall ein. Mit dem Gedanken wird jedenfalls schon gespielt. Allerdings noch in weiter Ferne.

    Ist das aufregend! 😉

  44. wortman said

    Sag früh genug Bescheid 😉
    Wenn wir uns da unten schon ordentlich breit gemacht haben, wer weiß, vielleicht kann man dann hilfestellung geben.

  45. Trick_17 said

    Gut zu wissen, und wenn halte ich dich auf dem Laufenden. 😉

  46. paleica said

    oooooh so ist das also!
    aber das mit hamburg hab ich nicht ganz verstanden?!
    liebe grüße,
    paleica

    • Wortman said

      @Paleica: Der Vermieter unserer Wohnung in Freising lebt abwechselnd am Schliersee und in Hamburg. Die Freisinger Wohnung steht leer, die braucht er nicht. Als er in Hamburg war, sind wir dorthin gefahren und haben den Mietvertrag und die Wohnungsschlüssel in Empfang genommen 🙂

  47. paleica said

    achsoooo. okay. na dann ist alles klar (=

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: