Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Heavy Metal / Heavy Metal F.A.K.K. 2

Posted by Wortman - 5. Januar 2009

Heavy Metal
Sex and Crime and Rock ’n Roll. Basierend auf dem sexy Kult-Comic „Heavy Metal“.
Ein kleines Mädchen bekommt von ihrem Vater eine geheimnisvolle grüne Kugel geschenkt. Diese ist die Verkörperung des Bösen und beginnt damit dem Kind von seinen Geschichten und seinem Einfluss im Universum zu erzählen.
Bizarre Geschichten, voller Gewalt, Erotik und fremdartigen Geschöpfen. Doch die letzte Sage birgt eine Geheimnis: Taarna, die letzte Kriegerin ihres Volkes wird um Hilfe gerufen, um mit allen Mitteln gegen die Mächte der Finsternis zu kämpfen.

Unterteilt ist „Heavy Metal“ in 8 Einzelepisoden:
Sanfte Landung
Harry Canyon
Den
Captain Sternn
So schön und so gefährlich
Neverwhere Land
B-17
Taarna

Heavy Metal F.A.K.K. 2
In naher Zukunft steht F.A.K.K. (Federation Assigned Ketegonic Killzone) für verwüstete Planeten und Regionen, die eine Todeszone für alle Lebewesen aus Kohlenstoff darstellen. Alle Space-Piloten sind angehalten, sich von diesen Gebieten fernzuhalten.
Bei Ausgrabungen im All entdeckt Bauarbeiter Tyler zufällig das pure, materialisierte Böse, welches dann auch umgehend Besitz von ihm ergreift. Aus Schutz vor Übergriffen hat sich der idyllische Planet Eden als F.A.K.K.2 getarnt – vergeblich! Denn der mutierte Tyler findet hier den Schlüssel zur Unsterblichkeit. Auf der Suche nach der legendären Kammer des ewigen Lebens entkommt seiner Zerstörungswut niemand – außer der Kampfpilotin Julie. Ihre Schwester Kerri gerät allerdings in Tylers Gewalt. Julie schwört Rache – und jagt den Erzbösewicht durch die ganze Galaxis.

Im Gegensatz zum Ersten ist F.A.K.K. 2 ein kompletter Spielfilm.
Als Zeichenvorlage für „Julie“ wurde die Scream-Queen Julie Strain genommen.

Advertisements

24 Antworten to “Heavy Metal / Heavy Metal F.A.K.K. 2”

  1. Fara said

    Hättest du F.A.K.K² nicht einfach weglassen können? *g* Der Film verdient es nicht, in einem Atemzug mit dem Vorgänger genannt zu werden. 😉

  2. yvie said

    das stimmt. dann sind wir spätzünder ja doch zu was gut. 😉
    hab dann doch tatsächlich meinen schriebtisch als objekt genommen. mal schauen, wie der sich so macht die 30 tage.
    außerdem habe ich dir mal ein paar meiner bilder rausgesucht. darfst ruhig knallhart ehrlich sein. 😀

  3. Niesi said

    30 Tage-1 Objekt hat begonnen 😉

    Kenn die Filme nicht… bin zu jung 😀

  4. yvie said

    interessant ist ja nicht immer gut. 😉
    das ist bleistift. zu dem zeitpunkt hatte ich glaube ich noch keinen kohlestift.^^
    wie zuvorkommend. ja doch war schön nachdem ich heute so in der kälte rumgestapft bin (was sich ja glücklicherweise richtig gelohnt hat)

    • wortman said

      @Yvie: kannst ruhig bei dir antworten. das ist einfacher 😉
      die bleistiftzeichnung gefällt mir überaus gut. ehrlich. interessant mag nicht immer „gut“ sein, aber gut genug, dass man sich mit dem bild auseinander setzt 🙂

  5. fara said

    @ Wortman: Ins Kino hätten sie mich im Veröffentlichtungsjahr des ersten Teiles noch nicht reingelassen. 😉 Und was unanständige Filme betrifft – wo bleibt ein Post über Meet the Feebles? *g

  6. wortman said

    @Fara: Siehste, hat auch Vorteile, wenn man so alt ist, wie ich 🙂
    Feebles? *öööh* Echt jetzt? 😉

  7. Fara said

    Thematisch passen würds, aber nein. 😉

  8. wortman said

    @Fara: 😉

  9. Ocean said

    🙂 interessieren würd mich der ja schon – wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass irgendwas an das Original rankommt – Heavy Metal ist einzigartig *g*

    Ich mach auch mit bei 30 Tage – 1 Objekt 🙂 Das erste Bild ist schon im heutigen Blogeintrag – allerdings habe ich eine Extra-Seite für die Bilder eingerichtet, weil ich ja nicht jeden Tag einen Eintrag schreibe.

    Dann hätt ich noch ein Stöckchen 😉 wenn du magst .. einzelne Fragen sind aber etwas eigenartig.

    Umgewöhnung nach dem Urlaub ist immer doof *g* Bei mir geht’s auch wieder los – und gleich mit ner längeren Krankheitsvertretung, naja ..

    • wortman said

      @Ocean: Das Stöckchen hab ich schon gesehn. Mal sehen, ob ich es nutze.
      Stimmt, an Heavy Metal kommt so schnell keiner ran.
      Schon mitbekommen, dass du auch gestartet bist bei dem Stöckchen 🙂

  10. Ocean said

    Ja 🙂 ich hab Renee Bescheid gesagt und bin schon gespannt auf die weiteren Beiträge der anderen.

  11. […] Bei Metal Hurland Chronicles fühlte ich mich an Heavy Metal erinnert, denn wie sich herausstellte, basiert beides auf die gleichen […]

  12. […] – Comicheften als Episoden – Zeichentrickfilm ins Kino kamen. Der Film “Heavy Metal” hat inzwischen schon Kultstatus. Im Jahre 2000 folgte dann der Spielfilm “Heavy Metal: […]

  13. […] die Handlungsstränge. Immer wieder setzen sie völlig unerwartete Poiten im Abschluss. Wer sich Heavy Metal nicht entziehen konnte, wird auch hier seinen Spaß bei den Realverfilmungen […]

  14. […] Heavy Metal war eine regelrechte kreative Meisterleistung, schließlich haben hier diverse geniale Zeichner […]

  15. […] Heavy Metal und vor allen Dingen die Neuauflage Metal Hurlant Chronicles sollte ich dringend mal wieder einer […]

  16. […] 01. Heavy Metal […]

  17. […] Ist die Rede von Kultfilmen, denke ich persönlich ja immer an Blues Brothers, Alien, Heavy Metal und Blade […]

  18. […] Heavy Metal ist bis heute einer meiner Lieblingsfilme überhaupt. Der Episodenfilm zeigt, wie korrumpierbar […]

Trau dich! Lass paar Worte da...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: