Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Child of Vision

Posted by Wortman - 20. Februar 2009

Well, who do you think you’re foolin‘?
You say you’re havin fun,
But you’re busy going nowhere,
Just lyin in the sun
You tried to be a hero,
commit the perfect crime
but the dollar got you dancing
and you’re running out of time

You’re messin‘ up the water
You’re rollin‘ in the wine
You’re poisoning your body
You’re poisoning your mind
You gave me Coca-Cola
You said it tasted good
You watch the television
It tells you that you should

How can you live in this way?
(Why do you think it’s so strange?)
You must have something to say
(Tell me, why should I change?)
There must be more than this life
It’s time we did something right
I said…

Child of Vision, won’t you listen
Find yourself a new ambition

I’ve heard it all before
You’re saying nothing new
I thought I saw a rainbow
but I guess it wasn’t true
You cannot make me listen
I cannot make you hear
You find your way to heaven
I’ll meet you when you’re there

How can you live in this way?
(Why do you think it’s so strange?)
You must have something to say
(Tell me, why should I change?)
We have no reason to fight
cos we both know that we’re right
I said…

Child of Vision, won’t you listen
Find yourself a new ambition

Performed by SUPERTRAMP
New performed by Roger Hodgson at Estival Jazz 2008

12 Antworten zu “Child of Vision”

  1. Wow! Von Supertramp mit Roger Hodgson war ich seinerzeit der absolute Fan!

  2. Ich bemerke gerade eine Bildungslücke bei mir. Muss wohl mal bei youtube was nachholen…. Supertramp kenn ich, aber das Lied nicht 😉

  3. Eva said

    oooh… ich liiiiiiiebe Supertramp und ich liebe dieses Lied!
    Einfach wunderbar.

  4. ich gestehe: auch ich hatte mal eine Phase (ging aber nach einigen Jahren wieder vorbei), in der ich ein riesen Supertramp-Fan war. Heute noch bin ich nur Fan von deren allererster Platte: Vieel Melancholie, aber noch nicht dieser spätere Bombast!

  5. da stimme ich dir voll und ganz zu, Wortman! Erste Platten von Künstlern sind oft noch nicht so perfektioniert wie spätere Werke oder noch nicht geglättet durch die kommerziellen Gesetzmäßigkeiten des äh Business. Klingt jetzt blöd aber ist doch wahr!

    Andererseits: Manche Künstler werden bestimmt am liebsten garnicht mehr an ihre Frühwerke erinnert…

    • Wortman said

      @Aloisius: Und wiederum andere Künstler hätten mal lieber bei ihren Frühwerken bleiben sollen 😉
      Interessant sind dann auch so manche Soloversuche. Einige werden erfolgreich, andere bleiben beim ersten Soloversuch hängen. Wieder andere haben richtig Erfolg nachdem sie ihre Stammformation verlassen hatten.

  6. Ocean said

    … ein absolut klasse Lied .. bin grad auch am Musik-Stöbern – muss gleich mal nach Supertramp suchen 🙂

    Übrigens ist’s bei mir auch so – das allererste Album von Supertramp find ich das schönste.

    Die Fotos oben von deinem „sportlichen Felltiger“ sind super 🙂

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: