Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Titan A.E.

Posted by Wortman - 26. März 2009

Das Jahr 15 nach der Zerstörung der Erde durch die Drej. Die überlebenden Menschen irren verzweifelt und ohne Hoffnung durchs All…

Die Drej sind hinter dem Titan-Projekt her, einer machtvollen Waffe, die den Drej als derartige Bedrohung ihrer eigenen Macht erscheint, dass Sie den einzig möglichen Weg darin sehen, die Erde komplett zu zerstören. Doch in letzter Sekunde kann die Titan, das Raumschiff mit der geheimnisvollen Waffe an Bord, von der Erde entkommen, um diese in den Tiefen des Alls zu verstecken. Kurz vor dem Abflug überreicht der Kommandant des Schiffes seinem Sohn Cale, der mit einem anderen Schiff der Zerstörung der Erde entgeht, einen Ring.
Fünfzehn Jahre später wird Cale die Bedeutung dieses Ringes verdeutlicht: Durch die Crew des Raumschiffs Valkerie, die Cale abholt, um sich auf die Suche nach der Titan zu begeben. Den Weg hierzu zeigt eine Karte, die mit Hilfe des Ringes in Cales Hand die Position der Titan anzeigt. Inzwischen haben auch die Drej bemerkt, welche Gefahr Cale für sie bedeutet, und machen Jagd auf die Mannschaft der Valkeri, um zu verhindern, dass die geheimnisvolle Waffe zum Einsatz kommt.

Interessant ist die Kombination zwischen 3D-Computeranimationen und den herkömmlichen 2D-Zeichnungen.

Trailer angucken

18 Antworten zu “Titan A.E.”

  1. Den habe ich sogar im Kino gesehen! Fand den ganz nett

  2. Trick_17 said

    Anscheinend ist heute Filmtag 😉

    Solche Filme sind nicht ganz mein Fall, viellicht, wenn er mal im TV läuft.

    LG Evi

  3. Gerti said

    Also, um ganz ehrlich zu sein, diese Sachen sind heute nicht mehr mein Ding.
    Ja, früher habe ich mir gerne noch das „Raumschiff
    Enterprice“ angesehen, wenn mal eine alte Folge läuft, dann schaue ich sie mir sogar gerne noch mal an. Geld für Kino würde ich bestimmt nicht für solch einen Film ausgeben. Lieber für ein gutes Buch, ja ich liebe Krimis, aber nur Gute, z.Z.
    bin ich den Schweden verfallen.
    LG Gerti

  4. GunWoman said

    OH ich liebe diesen Film!! 🙂 Auch von mir ein Empfehlenswert!

  5. Fara said

    Titan AE war nett, genau die wie ergänzenden Romane mit Cales und Akimas Background.

  6. .. bin neugierig geworden 😉 in der Videothek bei uns steht er glaub ich …

    die „Pennliesen“ (*g* beim Lesen dieses Wortes in der Überschrift hat meine Assoziationsfähigkeit erstmal versagt – bis ich die Bilder gesehen hab *g*) sind irgendwie zu beneiden. Aber herrlich, wie die sich „zusammenfalten“ können. Ist bei unserem Hund dasselbe – sehr platzsparend 🙂

  7. Xander said

    Guter Film – nicht mehr und nicht weniger. Könnte ich mir auch mal wieder anschauen…

  8. Wortman said

    @Evi: Wie kommst denn dadrauf, dass heute Filmtag ist? 😉

    @Gunny: Und die Musiiiik 🙂

    @Xander: 😉

  9. Wortman said

    @Ocean: Naja, wir Nordies benutzen manches Mal seltsame Worte 😉
    Hunde sind da ein wenig ungelenkig für… Katzen können sich ja fast bis aufs Äußerste verrenken…

    @Fara: Die Romane kenne ich nicht. Nur den Film.

    @Gerti: Ja, die alte Enterprise mit Kirk, Pille, Spock und Scotty 🙂 Das waren noch lustige Zeiten…
    Gegen ein gutes buch hab ich auch nicht einzuwenden. Was meinst du denn mit „den Schweden verfallen“? Klingt nach irgendwelchen Krimiromanen 😉

  10. lalia said

    hab ich auch im Kino gesehen und auf VHS und jetzt auf DVD ^^

    tolle animation, tolle geschichte, super feeling und einfach nur toll *_*

    • Wortman said

      @Lalia: Geht mir ähnlich… allerdings ohne Kino. Erst VHS dann DVD 🙂

      @Fara: Klingt nicht uninteressant. Auch ein interessanter Gedanke wäre, was hätten die Menschen getan, wenn letztendlich die Drej doch die Titan zerstört hätten…

  11. Fara said

    @ Wortmann: Die muß man auch nicht kennen, ich bin damals zufällig drüber gestolpert. 😉 Sie geben tieferen Einblick in Cale und Akima und wie die Menschen nach der Zerstörung der Erde von den anderen Rassen als Pariahs behandelt werden.

  12. lalia said

    wobei ja die gretchenfrage seinsollte,
    wird eine neue Erde aka Bob alles ändern?

    klar gibt es wieder eine „Heimat“ für all die Flüchtlinge, aber kann eine neu geschaffene Heimat, auch wirklich ein Heim sein? wird man es nicht auch bald wieder zerstören, weil der Mensch an sich zerstörerisch zu sein scheint? es klingt alles ganz toll, und WENN es danna uch toll wird, würden sich nicht wieder andere Wesen dort breit machen, und Bob erobern wollen?!

    • Wortman said

      @lalia: Das Problem ist eben, der Mensch kann nicht mit Anderen immer friedlich leben. Es gibt immer jemanden, der mehr will. Egal ob Land. Macht, Geld usw. In dem Sinne wäre eine neue Heimat zwar vorhanden, aber im Laufe der Zeit würden alte Strukturen wieder auferstehen.

  13. Gerti said

    Na sowas kennst Du nicht, Mankell oder Edwardson, na, dann schau mal. Das letzte Buch von Mankell,
    „Der Chinese“ ist zwar nicht direkt ein Krimi, liest sich aber so. Unbedingt mal anschauen, war sehr gut.
    LG Gerti

  14. […] 04. Titan A.E. […]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: