Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Cam Underfoot XXVIII

Posted by Wortman - 26. September 2009

Hügelweg hinterm Kloster Weltenburg

Hügelweg hinterm Kloster Weltenburg

Bild: T.R. aka Wortman

Werbeanzeigen

25 Antworten to “Cam Underfoot XXVIII”

  1. schanzenbach said

    „Durch diese hohle Gasse muss erkommen“, schrieb Schiller und Wortman fotografierte – sicherheitshalber auf dem Boden liegend 🙂

  2. horus1969 said

    Du bist doch immer fit für die Bilder aus der Ameisenperspektive!
    Hier fehlen nur noch deine Lego-Figuren, dann wird das Märchen perfekt, oder? …

  3. Sany said

    das gefällt mir richtig gut 🙂

  4. Lilie said

    Super Foto!
    Seltsam, bei mir gibt es immer nur eine Perspektive 😯
    Liebe Grüße
    Iris

    • Wortman said

      Was verstehst du jetzt unter „immer nur eine Perspektive“?

      • Lilie said

        Na, immer im Stand und gerade aus …
        Auf die Idee, sich mal hinzuhocken oder gar hinzulegen, komme ich erst immer nachher. Aber ich bin auch keine gute oder gar leidenschaftliche Fotografin. Sollte ich vielleicht mal in Angriff nehmen … Denn, Fotos sind schon was tolles!
        Liebe Grüße
        Iris

        • Wortman said

          Ich könnte mich schon wieder hinschmeißen vor Lachen: Irgendwie glauben ALLE, ich werf mich auf den Boden beim Fotografieren der Underfoots. Nur die Kamera steht auf dem Boden, ich hocke dahinter und löse nur aus. Ich schätze nur die Blickrichtung und das fertige Bild sehe ich erst danach 😉

          Aus der Hocke oder eben Kamera auf den Boden stellen – da lassen sich einige Dinge draus machen. Tröste dich, ich bin auch kein guter Fotgraf – ich knipse einfach nur drauflos… und freu mich, wenn mir dann ab und an mal richtig gute Schüsse gelingen 😉

  5. Elke said

    diese Cam Underfoot Fotos
    finde ich faszinierend..
    hab neulich mal versucht..
    muss aber noch bissel üben
    bevor sie zeigbar sind:-)

  6. Pass auf, gleich biegen die „Wilden Hausemannreiter“ um die Ecke dort vorne! 😉
    Die Kraftprotzzwerge, die den Ulukl beschützen, können sich nämlich mittels Zauberspruch in ganz furchteinflössende Reitersmänner verwandeln! 😉

    • Wortman said

      *lach* das kann dann ja was werden – hauptsache, die sind nicht ganz so kopflos 😉

      • Nein, nein, sie sehen nur etwas seltsam aus, weil ihre Zwergenzipfelmützen lange Bänder haben, mit denen sie unterm Kinn verschnürt werden. Ihre Pferde sind nämlich ungemein schnell, und bei voller Galoppade würde es den „Wilden Hausemannreitern“ sonst die Zipfelmützen von den Köpfen wehen. Die Zipfelmützen sind aber ungeheuer wichtig, weil darin die Zauberkräfte der Kraftprotzzwerge stecken. 😉

  7. Das ist richtig schön! Klasse.

  8. Manuela said

    ein sehr schönes Bodenpersketivenbild! schönes Wochenende! Manu

  9. […] 27. September 2009 Ich könnte mich immer beeumeln/amüsieren/ablachen, wenn wieder jemand in den Kommentaren auf die Idee kommt, ich würde bei der Underfoot-Fotografie auf dem Boden liegen und Fotos machen. […]

  10. Elisabeth said

    Das sieht toll aus – fast wie auf Kreta! 🙂 Ich hatte oft so ein vertrautes Gefühl dort, die Samaria-Schlucht hätte auch in den Wiener Föhrenbergen sein können 🙂
    Liebste Sonnengrüße von Elisabeth

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: