Wortman

Willkommen in den WortWelteN

The Village – Das Dorf

Posted by Wortman - 4. November 2009

Hier kamen wir auf diesen Film zu sprechen. Deswegen habe ich ihn heute auch online gestellt.

Das kleine Städtchen Covington in Pennsylvania liegt weitab vom Rest der Welt, abgeschieden inmitten eines dichten Waldes. Die Bewohner mögen ihre Abgeschiedenheit, denn in den Wäldern gibt es geheimnisvolle Wesen, unbekannte Kreaturen, mit denen mit eine geheimnisvolle Übereinkunft getroffen hat, nach der keine der beiden Parteien der anderen begegnet. So gehen die Städter nicht in den Wald und die fremden Wesen kommen nicht in die Stadt.
Bis eines Tages die Neugier von Lucius Hunt über alle Warnungen siegt und er den Wald besucht. Die Folgen sind erschütternd…

Übrigens: Lilo hat drei Bilder online gestellt, wobei das dritte Bild perfekt zum Film passt.

50 Antworten to “The Village – Das Dorf”

  1. Ich fand den Film prima – glaub, den hab ich damals sogar im Kino gesehen

  2. GunWoman said

    ah den hab ich mittlerweile auch gesehen 🙂 ….ich fand das Ende sehr…interessant 😉

  3. Follygirl said

    Das ist schon so lange her…ich habs vergessen. Nun muß ich ihn mal wieder rausholen. Ich weiß nur noch, daß er spannend war und teilweise gruselig…?
    Aber „The Sixth Sense“ hat mir sehr gefallen, an den kann ich mich gut erinnern… LG, Petra

  4. Anni said

    My favourite movie of all times!

  5. Lilo said

    Ich bin mir immer noch sicher, dass ich den Titel schon gehört habe. Obwohl mir die Handlung überhaupt nicht vertraut vorkommt. Sieht ganz so aus als müsste ich noch einen Film mehr auf meine Liste sehenswerter Filme aufnehmen

  6. BexX said

    Ein verdammt guter Film.
    Mich gruselt es ja echt leicht.
    Und bei Filmen wie „Der Fluch“ gucke ich mir nur meine schöne gelbe Tapete an… 😉
    Aber „The Village“ kann man gucken und sich angenehm gruseln. 🙂

    • Lilo said

      angenehm gruseln klingt gut 🙂 Vielleicht kann ich damit das Herz meines Mannes erfreuen. Sonst guck ich höchstens irgendwelche Actionfilme mit ihm. Wenns blutig wird muss er umschalten :mrgreen:

      • Wortman said

        Ist es auch. Eigentlich mehr Drama als Gruselfilm.

      • BexX said

        Worti schreibt ’s schon richtig.
        Mehr irgendwie ein Drama, mit Grusel-Szenen, als ein „Gruselfilm“…
        Bei „blutig“ muss er umschalten?
        Blutig finde ich nun wieder gar nicht wild.
        So „Psychogrusel“ bringt mich zum „Wand-angucken“. 😉

        • Lilo said

          Ich mag kein Blut sehen seit ich Kinder habe. Früher hat mich nur mein eigenes Blut gestört. Mittlerweile aber auch das von anderen, wenns mehr als nur ein leichtes Tröpfeln ist.
          Bei Psychogrusel schau ich auch die Wand an. Blinzel aber immer wieder zum Film hin, weil ich ja doch irgendwie neugierig bin 😉

        • Wortman said

          Bexxi/Lilo: Ihr zwei seid mir schon so Helden 😉

          • Lilo said

            😉 Bei Friedhof der Kuscheltiere wollte mich meine Cousine damals unbedingt dabei haben und am Ende haben wir uns alle drei hinter den Kissen verkrochen. Meine Cousine musste nur ins andere Zimmer und war schon in ihrem Bett, aber meine Schwester und ich mussten noch im Dunkeln nach Hause laufen. Um kurz nach 23 Uhr sind wir laut singend durch den kleinen Wald nach Hause gelaufen. Wir hatten soooo Panik 😀

            • Wortman said

              @Lilo: Das erinnert mich an den Film „Die Vögel“. Geguckt und am nächsten Morgen auf dem Weg zur Schule saßen 30 Krähen auf einer Stromleitung und flogen nicht weg, als ich an denen vorbei ging… hab mich bestimmt 10x umgedreht 🙂

          • BexX said

            Och, Blut ist mit voll egal. 😉
            Ich gucke auch zu, wenn mir einer direkt aus der gesunden Vene im Arm den Lebenssaft rauszapft. 😉
            Offene Knochenbrüche, da gruselt ’s mich. 😉

            Nach „Friedhof der Kuscheltiere“ hatte ich kurz überlegt, bei meinen Eltern im Bett zu schlafen. Was in Gedanken am Ende aber ekliger war als die toten Tiere. 😉

            • Wortman said

              @BexXi: Diese richtigen Matschereien mag ich auch nicht. Deswegen gucke ich auch keine Zombiefilme etc. Ein Grusel-/Horrorfilm sollte auch noch Handlung besitzen.
              Ich mag z.B. den ersten Teil von Halloween so gerne. Da wird nichts gezeigt, ist aber trotzdem sehr spannend.

    • Wortman said

      LOOOL BexXi 🙂
      Hast denn die Ring-Filme auch gesehen oder auch nur die Wand angeguckt? 😉

  7. TVdame said

    Ein wirklich guter Film! Ist aber schon eine Weile her, als ich ihn gesehen habe!

  8. Lilo said

    „Die Vögel“ kenne ich jetzt auch nicht. Ich nehme an der kam auch mal im TV?

  9. kipet said

    also ich fand den film einfach spooky.
    irrsinnig spannend und lange wusste ich nicht wirklich bescheid.
    ein tolles skript und ein guter cast.

    • Wortman said

      Sehe ich ebenso kipet 🙂
      Schön, dich mal wieder zu lesen.

      • kipet said

        war ein bisschen viel unterwegs in letzter zeit – wie du ja schon gelesen hast, hat es mich erbarmungslos nach italien gezogen … 😉

      • Wortman said

        Hab ich gemerkt… und hast mich hier gelassen *ggg*

        • kipet said

          *räusper* der toskana-urlaub war kulturell und landschaftlich gesehen eine wucht – wie könnte es anders sein. allerdings war die konstellation der mitreisenden untereinander ziemlich misslungen. also da hattest du schon beinahe glück, dass ich dich hier gelassen hab.

          der rom-urlaub allerdings … tja, der war einfach beinahe perfekt. beinahe, weil ich lang nicht so viel archäologie besichtig habe, wie ich wollte. 🙂 sonst war alles pipi.

  10. Wortman said

    @kipet: Frauen unter sich sind fast wie Hyänen – allerdings können das Männer untereinander ebenso gut 😉
    Nächstes Mal fährst alleine oder max. zu zweit.

    • kipet said

      na ja, an und für sich sollte ich das wohl wirklich mal probieren. das alleinreisen, meine ich. nur macht’s halt in einer gruppe auch schon mal spaß.

      • Wortman said

        Klar, mit Gruppe hat man normal mehr Spaß – wenn die richtigen Peoples beisammen sind…
        Was hat denn diese Sticheleien ausgelöst?

        • kipet said

          wir waren 2 x 2 in zimmer aufgeteilt. in der nacht hatten die beide damen aus dem „gegnerzimmer“ die geniale idee nicht erst (wie ausgemacht) um 7.30 uhr beim frühstück zu sitzen, sonden schon um diese zeit bei den vatikanischen museen anzustehen. nur haben sie uns nix von dieser sache gesagt. dh., sie gingen um 7 uhr richtung vatikan und wir folgten gegen 8.30 uhr – und waren am ende genauso schnell drin, weil wir so frech waren und uns in der warteschlange kunstvoll vorgeschwindelt haben. na ja. is net ok, ivh weiß … doch da war dann die kacke ein bisserl am dampfen. nach einer kurzen explosion meinerseits, weil sie anfingen blöd herumzusticheln, in der ich ihnen klar machte, ein aufstehen, klopfen an unsere tür und informieren hätte am abend davor wohl drin sein müssen, dann wären wir alle gemeinsam angestanden. einfach kindischer blödsinn eben. nur damit war die harmonie aus der gruppe raus. es ging zwar, weil wir uns in 2er gruppen aufgteilt haben. abends haben wir zusammen gegessen und es war ok.

  11. […] Die ach so überraschende Wendung in The Village hätte ich nach dem Klettern über die Mauer ganz und gar nicht […]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: