Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Projekt 52: KW 26/ Verbote

Posted by Wortman - 27. Juni 2010

Das neue Thema für das Projekt 52 hat ja viele Facetten. Da lässt sich einiges machen.

Herr W. und sein Zauberstuhl haben sich entschieden, wieder einmal eine kleine Zeitreise zu machen. So sind sie zurück ins 18. Jahrhundert gereist und kamen gerade rechtzeitig an, um sich eine öffentliche Enthauptung eines Piraten anzusehen. Das war neben dem Hängen die zweite Tötungsart für Piraten.

Verbote missachten kostete oftmals den Kopf

Bild: T.R. aka Wortman

37 Antworten to “Projekt 52: KW 26/ Verbote”

  1. Und Herr W. mit seinem Zauberstuhl guckt da einfach so tatenlos zu? Oder hat der Zauberstuhl schon mit seinen Zauberkräften die Henker schwach und die Schwerter stumpf gemacht? 😉

    • Wortman said

      *öööh* ich glaube, der Herr W. schaut tatsächlich zu 😉
      Ist eben ein verrückter Kerl…
      Vielleicht hat der Zauberstuhl auch was gedreht… wer weiß das schon…

  2. mohrle said

    irks….solche Maßnahmen gegen Verbote…bin ich froh,daß wir nicht mehr im 18 ten sind!

  3. ingja said

    Wie gruselig und wenn man sich mal überlegt, dass da auch noch zugeguckt wurde. Wie schrecklich waren nur die Menschen drauf, aber vielleicht nicht das Köpfen aber auf andere Art wird auch oft zugeguckt, ohne Gefühlsregung und/oder mit Wonne. Ich glaube, daran sind die vielen schrecklichen Filme schuld, die es gibt.

    Liebe Grüsse
    🙂

  4. Blinkfeuer said

    Piraten trinken ne Buddel rum, stranden bei den von den Medien (wegen Öl) verhätschelten Saudis: Hand ab! Ist das Öl aus: Rübe ab durch Bundeswehr + andere Freiheitskämpfer- Gurkentruppen, denn dann wird Demokratie gefordert.
    Aktuell nicht. Kommt irgendwann im TV, gucken doch wieder alle, die oben noch zweifeln.
    Aner noch haben die Medien ja „unseren“ Prügelprinzen zu Hann. Dingensdepp, die Folterprinzen werden noch getätschelt.

  5. paradalis said

    Na sag mal! Was ist denn da los!!

    War wenigstens Herr Depp dabei? Also Johnny?

    *g*

  6. Petra said

    Wie gut dass der Zauberstuhl den Herrn W. auch wieder in bessere Zeiten, an bessere Orte beamen kann 😉 Wobei ich denke, so ein wenig Nervenkitzel und das Bewußtsein der großen Gefahr gehören zum Piratendasein 😉 LG Petra

    • Wortman said

      Ich denke auch, die Piraten von damals waren sich den Gefahren von innen und außen bewusst und haben deswegen auch das freie, wilde Leben ausgenutzt. Es konnte ja jeden Tag zu Ende sein.

      Der Zauberstuhl schafft eine Menge 😉

  7. Eileen said

    Oha das sieht aber gefährlich aus! uiih! Klasse Umsetzung!

  8. Andreas said

    Schön, dass Du über unsere Geschichte erinnerst.
    Die sollten wir nie vergessen, und uns immer darüber im klaren werden.

  9. Bine said

    oh,oh,wie das wohl ausgegangen ist!

  10. Kerstin said

    Boah – das ist ja brutal *ggg*

    Liebe Grüße
    Kerstin

  11. Raven said

    Ja, ist es denn zu fassen?! Herr W. stellt sich auch noch auf den Zauberstuhl um besser sehen zu können?! 😯

  12. Consuela said

    Zu der Szene fällt mir das tolle Lied „Hoist the Colours“ aus „Piartes of the Caribbean“ ein:

    Yo ho,
    All together,
    Hoist the colours high,
    Heave ho,
    Thieves and beggars,
    Never shall we die.

  13. Seelenfrau said

    Da wünscht man sich doch ins Mittelalter zurück..

  14. Ruthie said

    Werden die Buben jemals erwachsen? 😀

    http://cimddwc.net/2010/07/02/10213/

Schreibe eine Antwort zu Trinity Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: