Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Ich fass es nicht

Posted by Wortman - 4. Juli 2010

Da maulen die Deutschen landauf / landrunter, dass sie gerne mal das Sagen hätten und nicht nur die Politiker und was passiert hier in Bayern? Da gibt es einen Bürgerentscheid, der Bayer darf die Politik bestimmen und dann gibt es eine Wahlbeteiligung von paar und 30 Prozent…

Wenn jetzt noch einer über Gesetze mault, muss er sich einiges anhören!

Über 60% der Stimmen haben die Nichtraucher bekommen. Also liebe bayerischen Raucher, wenn ihr das nächste Mal über das Nichtraucherschutzgesetz motzt, müsst ihr euch zuerst die Frage gefallen lassen, ob ihr denn heute am Sonntag auch wählen wart. Ansonsten… einfach mal das Maul halten!

ICH war wählen und ICH darf jetzt motzen… als Raucher.

31 Antworten to “Ich fass es nicht”

  1. Ja, das ist schon ausgesprochen peinlich! Es hat manchmal schon den Anschein, als würden die verbleibenden Reste der Demokratie von den Bürgern selber und nicht unbedingt von den Politheinis mit Füßen getreten…

  2. sunny11178 said

    Und ich freu mich, zumindest was den Volksentscheid angeht 🙂 Trotz Briefwahlproblemen…
    http://gedankentheater.wordpress.com/2010/07/01/briefwahl-die-zweite/
    http://gedankentheater.wordpress.com/2010/06/16/denken-fehlanzeige/
    Die Landratswahl dagegen wird uns noch viel Ärger bringen…
    Und wir hatten 795 ungültige Stimmen für die Landratswahl und 458 für den Volksentscheid. Ob da die Farbe der Kuverts auch eine Rolle gespielt hat??

  3. Ruthie said

    Ich war auch wählen, aber als Nichtraucher 😉

  4. skriptum said

    Sowas macht mich auch fassungslos. Wenn ein solcher Volksentscheid in Niedersachsen herbei geführt werden sollte, bin ich sicher, dass die Wahlbeteiligung wesentlich höher wäre. Bei Parteien-Wahlen halte ich die Ergebnisse längst nur noch für Makulatur. Die Positionen und Plätzchen sind erfahrungsgemäß sowieso vorher schon vergeben. Aber wenn das „schnöde Wahlvieh“ tatsächlich mal etwas bewegen kann, geht’s nicht hin?

    Dolle Suppe!

  5. claudy said

    ja seltsam, dass die leute nicht hingehen, sich dann aber über das ergebnis beschweren… ich war auch da, sogar mit meiner mama 🙂

  6. mareilu said

    ich wohn nicht in bayern – aber du triffst den grundkern für alle: wer nur meckert aber nicht wählt, hält besser die zähne zusammen…. 😀

  7. Stephan de Paly said

    Wahrscheinlich hätten sie die Wahlboxen an die Strandbars und in die Biergärten stellen sollen, dann wär die Wahlbeteiligung bestimmt höher gewesen. 😉 Alles in allem muss ich Wortman aber wirklich zustimmen: Wer nicht hingeht, darf hinterher auch nicht maulen.

    Zum Kommentar auf unserer Seite: Sehe ich nur zum Teil so. Ich bin selber auch Raucher und kann nicht behaupten, dass sich mein Ausgehverhalten durch die niedrigeren Temperaturen merklich ändert (mit Bezug aufs Rauchen). Man könnte ja sogar behaupten, dass der Wettbwerb durch das absolute Verbot wieder fairer wird, weil nun die großen Häuser mit mehr Platz keinen „Rauchervorteil“ gegenüber kleinen Restaurants/Kneipen mehr bieten.

    • Wortman said

      Das stimmt allerdings – Strandbars wären da wohl gestern die beste Alternative gewesen 😉

      Die Temperaturen sind nur ein Teil des weniger „gehens“ im Winter. Es ist auch blöde, wenn man mit mehreren unterwegs ist und andauernd geht dann jemand mitten in einer Unterhaltung rauchen. So treffen wir uns dann meistens privat… von der Terrasse oder dem Balkon eines Nichtrauchers kann man immer noch mit diskutieren 😉

  8. minibares said

    Ich wäre natürlich auch wählen gegangen. Sowas sehe ich als meine Pflicht an.
    Nur wohne ich in NRW, also leider konnte ich nicht abstimmen – gegen das Rauchen.
    Aber sie haben es zum Glück geschafft. BRAVO !!!

    Dir mein Beileid 😉

    • Wortman said

      Da kannst mich nicht ärgern 😉
      95% unserer Freunde sind Raucher – und bei den Anderen wie z.B. der Freidenkerin, da gehen wir dann mal kurz auf den Balkon 🙂

      Auf alle Fälle wird es einen ziemlichen „Krieg“ geben, wenn die tatsächlich versuchen sollten, das Oktoberfest von dieser Regelung auszunehmen. Da MUSS ganz Bayern eine Sammelklage für ihre dörflichen/städtischen Volksfeste einreichen.

  9. ute42 said

    Die Raucher haben wohl schon vor der Wahl aufgegeben, verfolgt wie sie überall werden 🙂 Und wegen des Ergebnisses meckern – nein, das tun Raucher nicht. Ist es denn nicht gemütlich unter Gleichgesinnten auf dem Balkon 🙂 Außerdem werden wir auch dadurch ganz schön abgehärtet, draußen bei Wind und Wetter. Liebe Nichtraucher – bitte mein Kommentar nicht all zu ernst nehmen 🙂

    • Wortman said

      Das wäre natürlich auch möglich, Ute. Wie dem auch sei, wir benehmen uns nicht so teilweise militant, wie manche Nichtraucher und auf dem Balkon unter Gleichgesinnten macht es ebenso viel Spaß 🙂

  10. theomix said

    Ich bin nichtraucher, aber so, wie du das siehst, da geb ich dir recht…

  11. nachtopal said

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht, ich gehöre ja auch zu den Menschen die immer schimpfen das der Volksentscheid her muss, als ich aber das Ergebnis in den Nachrichten hörte war ich echt geschockt, da kann der Bürger mal voll mit entscheiden und dann geht so gut wie keiner hin, das kann doch nicht wahr sein, lieber Gruß Regina

  12. Yaspiz said

    Hey, das ist doch fast repräsentativ, oder? Eher waren da die Nichtraucher zu bequem zu wählen, ich glaube nicht, dass noch 40 Prozent der Bevölkerung rauchen.

    • Wortman said

      Keine Ahnung, wer da zu faul oder zu blöde war, um wählen zu gehen. Auf alle Fälle wird das noch nachhaltige Wirkungen nach sich ziehen.
      Garantiert auch Klagen… wenn die das Gesetz wieder verschärfen aber nur das Oktoberfest davon ausnehmen. Wäre ich ein Wirt, würde ich da sofort eine Sammelklage einreichen…

  13. Sany said

    Richtig so 🙂 Das muss sich mein Opa schon seit JAhren von mir anhören, er geht nicht wählen, mault aber .. dann bekommt er den Spruch von mir aufgedrückt …

  14. dasMiri said

    Also wo ich jetzt schon mal auf deiner Seite gelandet bin und mit Spannung die Diskussionen hier verfolge:

    1. Ich bin nicht Bayer, ich bin Westfale- also fast schon Sauerländer… und Nichtraucher. Meistens. Zu nem leckern Bierchen in der Kneipe gehört für mich aber auch ab und an mal nen Zigarettchen dabei. Der Geselligkeit wegen.

    Aber 2. Ja: wenn man die Chance hat, mitzuentscheiden und das nicht tut, darf man auch nicht hinterher meckern.

    Und 3. Würden wir alle mal nen bisserl mehr miteinander reden, bräuchten wir für so nen Kram kein Gesetz. Wenn mich einer zuqualmt bin ich doch alt genug entweder aufzustehen oder darum zu bitten, in die andere Richtung auszuatmen. Und umgekehrt: Wenn ich selbst gerade rauche und mich bittet einer freundlich, die Kippe auszumachen, dann tue ich das doch auch. :-O

    Wenn wir alle so weitermachen, reglementieren und schützen wir uns bald noch alle gegenseitig zu Tode…

    Ansonsten: Coole Seite! LG und weiterhin viel Erfolg!

    • Wortman said

      Willkommen auf meinem Blog, Miri 🙂
      Da hast du wahre Worte gesprochen. Es wäre alles halb so wild, wenn der Gesetzgeber nicht immer glauben würde, wir wären so blöde… Das hätte alles viel einfacher laufen können, wenn man mal bürgernah denken würde. Das aber haben unsere Politiker in den letzten 30 Jahren total verlernt.

  15. […] Der Bürgerentscheid in Bayern ist katastrophal. Besuch meiner Exfrau mit Mann und meiner großen Tochter in Freising. […]

Schreibe eine Antwort zu claudy Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: