Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Cam Underfoot XLVII

Posted by Wortman - 28. Oktober 2010

Wortman hat ja nicht nur gefeiert

…er hat auch andere Sachen gemacht.

An der Havel aufgenommen

Bild: T.R. aka Wortman

25 Antworten zu “Cam Underfoot XLVII”

  1. Schöööööön! 🙂 Da hätteste aber fast nasse Füße bekommen, stimmt’s. 😉

  2. paradalis said

    Ich mag diese Aufnahmen …
    🙂

  3. das ist ja schön und
    cool, gleicher Gedanke aber völlig andere
    Motive.Aber eigentlich auch wieder nicht, du hast
    Wasser in Natura und ich einen Brunnen 🙂

  4. […] – http://promocia.wordpress.com/2010/10/28/cam-underfoot-xxxxii/ – und dem Worti -https://wortman.wordpress.com/2010/10/28/cam-underfoot-xlvii/ – zeige ich hier nun auch ein Cam-Underfoot-Buidl, aufgenommen im amerikanisch angehauchten […]

  5. fudelchen said

    Das ist toll geworden, ich übe nachher 😉

  6. minibares said

    Sieht echt Spitze aus. Gefällt mir gut.

  7. kipet said

    ein echt schönes bild!
    hast du da die kamara auch wirklich auf den boden gestellt oder war da was drunter – zum schutz…?

  8. […] Kontraste zu Wortman’s Cam Underfoot. – schöner sonniger Herbsttag und dann aus heiteren Himmel Schnee, der aber […]

  9. […] ein Blatt mal anders… …es übt sich im laufen und eventuell zu starten, aber das klappte dann doch nicht mehr ..das grün der Blätter „blinzelte“ unter’m Schnee hervor. (klicken, grösser sehen) mal wieder zu Worti’s-Cam Underfoot […]

  10. Gisela said

    Schönes Foto, sieht irgendwie ziemlich feucht aus.
    LG Gisela

  11. […] Der einzige Tunnel, der durch den Brunkebergsåsen getrieben wurde, ist der 231 Meter lange Brunkebergstunnel für Fußgänger und Radfahrer. Er wurde von Ingenieur Knut Lindmark konstruiert. Der Tunnel wurde während der Jahre 1884 bis 1886 erbaut. Auf der Westseite hatte man das lose Gestein mit einer aus England angemieteten Gefriermaschine auf -18 Grad tief gefroren, und man konnte somit den Tunnel ohne Einsturzgefahr ausschachten. Am 9. Juli 1886 wurde das Bauwerk von König Oskar II. eingeweiht. Anfangs kostete die Passage zwei Öre. Der Tunnel wurde in den 1990er Jahren durchgreifend renoviert, nachdem er für einige Jahre geschlossen gewesen war. Brunkebergsåsen ist ein Geröll-Os in Stockholm, der den nördlichen Teil der Stadt, Norrmalm, in nord-südlicher Richtung durchläuft. Der Brunkebergsåsen ist Teil des circa 60 Kilometer langen eiszeitlichen Stockholm-Oses, der von Arlanda im Norden bis in die Gegend von Jordbro im Süden reicht. Der Brunkebergsåsen hat den Stadtteil Norrmalm viele Jahrhunderte hindurch in zwei Teile geteilt und das Straßennetz musste dem Os angepasst werden. In ost-westlicher Richtung gab es kaum Verbindungen oder sie führten über den steilen Wall. So schaut der Tunnel heute aus. auf dieser Collage könnte ihr sehen wie es unter der „Verkleidung“ ausschaut. Das ist nur ein kleiner Teil des Dachs.Warum das offen ist weiss ich nicht. alles Fotos könnt ihr einzeln und in gross im Album sehen. Auch den einen Eingang des Tunnels. Und mal wieder ein Cam Underfoot zu Worti’s-Cam Underfoot […]

  12. […] gerade mal festgestellt, mein letztes Underfoot ist ja schon ewig […]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: