Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Gottes Farb-TV

Posted by Wortman - 10. September 2011

Das war mein erster Gedanke als ich das Bild gestern Abend gemacht hatte…

Bild: T.R. aka Wortman

Im „Original“ war das fast quadratische Regenbogenfeld schärfer zu sehen. Da hat der Dunst der Kamera wieder einen Streich gespielt.

Nachtrag
Das ist ein ionisiertes Wolkenfeld.

40 Antworten zu “Gottes Farb-TV”

  1. Hase said

    WOW – vielen Dank
    schönes Wochenende Euch 🙂

  2. monisertel said

    Trotz „tricky linse“ ein wunderschönes Foto und man freut sich, wenn man es anschauen kann.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    moni

  3. picola9011 said

    Ja ,das siht aber wirklich schön aus,Dein erster Gedanke passt wunderbar.Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,Erika

  4. minibares said

    Leider klappt es nicht immer so mit dem Fotografieren, wie wir es gern hätten. Das erfahre ich auch immer wieder.
    Trotzdem ein schönes, sehr schönes Bild.

  5. ute42 said

    Ein Regenbogenfeld? Davon habe ich noch nie gehört und habe es auch noch nie gesehen. Wunderschön, deine Aufnahme. Ein solches Farbenspiel bringt wirklich nur die Natur zustande.

  6. Der Große Himmelsmaler hat’s halt echt drauf. 😉

  7. mohrle said

    is ja geil!!!! wat es nich allet jibt 😉

  8. Geitelde said

    Da hast Du ein tolles Halo (Sundog) erwischt. Sowas sehe ich bei uns auch öfter. Kannte ich bis davor noch gar nicht, bevor wir hier wohnten.

  9. Ilanah said

    Wahnsinn!!! Da warst du zur rechten Zeit am richtigen Ort und hattest die Kamera parat. 🙂

  10. Oft sieht man nur eine Nebensonne (sundog), weil auf der anderen Seite neben der Sonne die Bedingungen etwas ungünstig sind, um sie zu erkennen, aber man sieht sie in Norddeutschland seit rund 20 Jahren immer häufiger, besonders im Sommer.

    • Wortman said

      Aus dem Norden bin ich fast 13 Jahre weg. die sind mir dort eher weniger aufgefallen.
      Hier in Bayern hatte ich das bisher dreimal.

      • Aus meiner Kindheit und Teenagerzeit kannte ich diese Erscheinungen auch nicht. Regenbögen und basta. Auch in meiner Münchener Zeit sind die mir nicht aufgefallen, aber in der Stadt hat man ja nicht so viel freie Sicht und Musse, auf den Himmel zu achten. Am Neusiedler See waren es auch nur Regenbögen, dafür aber viele.
        Hier im Wendland war ich von 1979 bis 2009 immer nur zu Besuch und das ohne solche Erlebnisse, aber seitdem sehe ich verschiedene bunte Flecken und Streifen mehrmals jährlich, interessanterweise ausgerechnet die Eiskristalle reflektierenden Halos besonders im Sommer.

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: