Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Früher war alles besser!

Posted by Wortman - 5. November 2012

Dieser so ungemein oft benutzte (missbrauchte) Satz macht mich langsam aggressiv!
Was war denn „früher“ besser als heute? Man musste genauso arbeiten wie heutzutage, sogar noch mehr!
Wer hatte es „früher“ besser? Auf Anhieb fallen mir da nur die Kinder ein. Heute werden sie so sehr betüdelt und behütet, dürfen dieses und jenes nicht! Wenn ich da an die Anweisungen denke, die unsere Tagesmutter für ihre Schützlinge bekommen hat – dieser darf nichts Süßes essen, jene soll nur Wasser trinken usw.. Im Vergleich dazu hatten wir es früher wirklich gut – wir haben im Dreck gespielt, und oft genug ist etliches davon sogar in unseren Mägen gelandet. Wir hatten viel Freiheit – und keine trillionenfachen Verbote und Zurechtweisungen.

Wer es „früher“ noch besser hatte? Da muss ich nun leider zynisch werden: Sozialhilfe-Empfänger, die ohne jegliche Gewissensbisse den Staat abzockten – und ich habe das in meinem eigenen Umfeld zur Genüge erlebt und Beweise dafür! Auch bin ich der Meinung, dass es in früheren Zeiten, als man nach bereits vier Wochen in einer Beschäftigung bereits Anspruch auf Arbeitslosengeld hatte, weitaus mehr Mitmenschen gab, die null Bock auf Arbeit hatten als heute.

Noch einmal die Frage: War alles „früher“ wirklich besser als heute? Ich glaube, damit wollen sich viele Mitmenschen nur irgendwie frei sprechen von den Problemen, Zweifeln und Ängsten, die sie heutzutage plagen.
Zornig hat mich vor einigen Tagen ein Kollege werden lassen, der mir klar machen wollte, dass früher in der ehemaligen DDR das Leben besser und leichter gewesen sei. Auf meine Frage, wann er denn geboren worden wäre, gab er zur Antwort: „1987“. Da hat er natürlich, was die Umstände in der DDR anbelangt, ein wahrlich hohes Maß an persönlicher Lebenserfahrung im Arbeiter- und Bauernstaat!

Die Sicht der Dinge „Früher war alles besser“ entpuppt sich meiner Meinung nach bei genauem Hinsehen als eine Seifenblase, deren Schillern einen objektiven Vergleich zwischen gestern und heute verschleiert.

Nichts ist früher besser gewesen – lediglich anders!

Werbeanzeigen

48 Antworten to “Früher war alles besser!”

  1. Ich denke, dass dieser Satz „Früher ist alles besser gewesen!“ schon in jenen fernen Tagen unserer Steinzeit-Urahnen verwendet worden ist. Zum Beispiel als die ersten Kühnen die ersten Lagerfeuer in den Höhlen entfachten, um ein erlegtes Tier zu braten. Da hieß es von ein paar grantelnden, felltragenden Altvorderen mit Sicherheit: „Also, früher ist alles besser gewesen! Früher haben wir die Viecher nach einem Buschfeuer frisch gegrillt und durchgebraten aus der Asche gepflückt – heute müssen wir sie erst einmal selber fangen und dann noch stundenlang selber garen.“… :mrgreen:

  2. elsuho said

    Ich denke auch an die Kinder. Wie immer über die „heutige Jugend“ geschimpft wird … 😦
    Die Zeiten ändern sich, und die Menschen ändern sich mit ihr und passen sich der Zeit an.
    Besser war nix, wie du schreibst, es war einfach anders. Die Zeiten und die Menschen. Viele ältere oder alte Menschen wollen nicht akzeptieren, daß man heute anders lebt als vor Jahrzehnten.

    • Wortman said

      Das Problem der heutigen Jugend ist, sie können nicht mehr spielen und/oder sich selbst beschäftigen. Früh werden ihnen Playstation, Handy etc. um die Ohren gehauen, damit sich diverse Eltern auch nicht mehr intensiver um ihre Kids kümmern müssen.
      Wir sind früher als Kinder kilometerweit gelatscht für eine coole Spielumgebung.

    • juzicka said

      wenn ich auf reisen gehe und sehe was sich alles an jugendlichen.. rauchend schreiend pöbelnd auf den bahnhöfen rumdrückt , bin ich jedes mal froh das ich bei “ normalen “ zeiten reise ! Wenn ich sehe das wirklich sehr junge menschen in der bahn und sogar in der strassenbahn ein bier nach dem anderen saufen und sich völlig daneben benehmen und KEINER TRAUT SICH WAS ZU SAGEN … dann tut mir die heutige jugend auch leid !!!!!!

  3. theomix said

    Natürlich war früher alles besser. Überleg mal, was für wertvolle Blogbeiträge unsere Großeltern genießen konnten. :mrgreen:

  4. juzicka said

    ob es früher besser war ?! Anders bestimmt… die erziehung war ganz bestimmt besser! Ein kind hat mal einen klaps auf den po bekommen ohne das grad die polizei gekommen ist , väter durften mit ihren kindern in der badewanne hocken ohne das man sofort von kinderschänder sprach. Kinder sagten danke und bitte und durften nicht mit drei jahren schon im supermarkt stehen und bestimmen wer den heute was essen darf und was eingekauft werden soll ! Die werte waren anders und die richtlinien. Es gab mehr konsequenzen für schlechtes benehmen. Man hatte noch keine handy`s und PC und Chats und netz-verarsche . Man war noch viel mehr draussen ( auch als teenie ) .. mit gitarren und decken und wurst zum braten und gut war :O)
    man war dankbar für ein stück schockolade oder für ein eis .. es gab ganz viele dinge die besonders waren .. sonntagsklamotten/schuhe zb. he he

    ich finde die heutige jugend unmöglich und zum kotzen .. tut mir leid . Ich finde eltern schrecklich die ihre kinder nicht mehr erziehen können und der spruch : ist halt in der pupertät macht MICH agressiv. Ich bin auch erwachsen geworden ohne in der pupertät zu rauchen, saufen und rumvögeln!

    ich hätte doch bei den wecheljahren auch so saublöd tun können und hätte sich wer aufgeregt hätte ich gesagt : sind halt die wechseljahre !!!!

    es gibt von 10 jugendlichen heute bestimmt sieben die du den hasen geben kannst …. dürfen alles, bekommen alles, nehmen sich alles !

    früher war bestimmt nicht besser , aber vielleicht bescheidener und darum lehrreicher !

    • elsuho said

      Aber man darf die Jugend auch nicht über einen Kamm scheren! Und die Gesellschaft selbst hat leider auch viel mitzumischeln, es sind nicht nur die Eltern. Es kommen immer mehrere Faktoren dazu. Ich kann sagen, meine Jungs waren zum Teil sehr schwierig, aber wir haben uns Hilfe geholt, und heute sind es alle tolle junge Erwachsene.

      • Wortman said

        Natürlich schert man nicht alle Jugendlichen über einen Kamm. Aber die, mit den fehlenden Manieren etc. fallen eben ruckzuck auf.
        Gute Erziehung ist auch nicht einfach umzusetzen, wenn der Freundeskreis (oder ein Teil davon) des Kindes genau das Gegenteil darstellt. Da steht dann oftmals die Clique mehr im Vordergrund als es gut wäre.

    • Wortman said

      Erster Absatz: Vollste Zustimmung, Jess.
      Pubertät – ein wildes Thema. Aber diverse Sachen auf diese Entwicklungsstufe zu beziehen ist schon ein wenig armselig. Da hat wohl jemand vorher schon versagt.
      7/10 – das dürfte eine passende Quote sein.
      Am Schlimmsten sind diese Alternativeltern, die der Meinung sind, man müsse schon mit Zweijährigen Verrisse ausdiskutieren… Hallo? Gehts noch?

      Meine Mädels erkannten an meiner Stimmlage sofort, wenn dicke oder sehr dicke Luft war 😉

      • juzicka said

        es tut mir leid schatz .. ich kenne heute fast kein normales kind mehr . Dafür kenne ich wie von dir schon aufgezählt x eltern deren 2-3jährige den tagesablauf ( vor allem das essen ) mitbestimmen dürfen. Ich kenne kids die den eltern im alter von neun jahren schon dinge an kopf schmeissen .. mein vater hätte mich tot geschlagen! Sind doch heute schon unter zehnjährige die man schon fast fürchten muss !

        jo .. leider kenne ich viele solche kinder … zu viele !

        • Wortman said

          Da habe ich es wohl besser 😉 Ich kenne eine Menge normale Kinder – wie auch diese Bagaluten.
          Das hätte mir noch gefehlt, dass ein Kind das Sagen hat 😉 Meine Mädels haben mir früher auch mal ein paar Dinge an den Kopf geworfen… Nun, da hat Papa ein paar Dinge klar gestellt und danach war ihnen klar, es lieber nicht noch einmal zu tun. Das wird Herr Zwackelmann auch noch lernen, dass Eltern immer das letzte Wort haben.

          „So lange du deine Füße unter meinen Tisch stellst…“ – das war der Spruch, mit dem ich aufgewachsen bin. Manche Eltern mögen ihn für veraltet halten, ich sehe darin ein bis heute geltendes Grundprinzip.

  5. theomix said

    Nicht zu vergessen das hier. Ist aber auch schon fast von früher:

  6. Julchen said

    Hast du schön gesagt 😉
    Also ich denke, dass der Satz „Früher war alles besser“ bei den meisten Leuten daraus resultiert, dass ihnen gerade in der Gegenwart irgendwas nicht passt und anstatt sich dann mit dem Problem auseinanderzusetzen, wünscht man sich eben in die Vergangenheit, weil da ja alles „besser“ war. Also eine Art Flucht aus der Realität oder zumindest der Versuch dazu. Mehr steckt da für mich nicht dahinter.

  7. minibares said

    Diesen Ausspruch finde ich auch absurd. Würde sowas auch nie sagen.

  8. Besser nein, aber anderes.

    Egal in welcher Zeit, es wird immer so sein
    das das „Heute“ und das „Früher“ sich unterscheiden.

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: