Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Kartoffel-Poree-Cremesuppe

Posted by Wortman - 15. Februar 2013

Eine meiner neuen Lieblingssuppen. Sie liegt in einem relativ brauchbaren Zeitrahmen.

Zutaten für 4 Portionen:
1000g Kartoffeln (mehlig kochend)
4 Stück Poree (oder mehr)
1 L Gemüsebrühe
400 ml fettarme Milch (1.5er)
500 g Rinderhack
Salz
Kräuterpfeffer
Muskat

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln schäen und in kleine Würfel schneiden. Den Poree putzen und in Scheiben schneiden.
2. Das Rinderhack anbraten und erst einmal beiseite stellen.
3. Gemüsebrühe, Milch, Kartoffeln, Poree in einen Topf geben und würzen. Dann Aufkochen und 30 min mit Deckel bei geringer Hitze köcheln lassen.
4. Kurz vor Ende das fertige Rinderhack dazu geben
5. Noch einmal abschmecken und dann ist die Suppe fertig.

Wer will, kann jetzt die ganze Suppe noch etwas abkühlen lassen und pürieren. Das machen wir allerdings nicht.
Wer es probieren möchte: Guten Appetit.

16 Antworten to “Kartoffel-Poree-Cremesuppe”

  1. Huch! 😯 Also, dass du mal Kochrezepte bloggst, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet! 😉

  2. isis said

    Hey..vergiss nicht darauf zu achten, dass hier kein Pferd sein Unwesen im Rinderhack treibt.
    Sonst hört sich das lecker an – danke, werde ich testkochen 😉
    LG
    Isis

  3. theomix said

    Nanu, eine neue Kategorie? Ein Blogwandel?
    Diktiert jetzt der Magen hier? 😉

    • Wortman said

      Nein theomix, keine neue Kategorie. Die existiert schon seit dem ersten Tag dieses Blogs 😉 Da sind noch ein paar mehr Rezepte drin. Bloß alles schon lange her…

  4. rabenhaus said

    Hey, Wortmann, das finde ich ja klasse, dass Du auch mal mit ´nem leckeren Rezept aufwartest. Aber sach mal, für wie viele Personen ist das Rezept? Bei uns sind die Asia-Wochen fast vorbei, da brauchen wir neue Rezepte – ich versuch´s in der nächsten Woche mal mit der halben Portion 😀

  5. ute42 said

    Hört sich lecker an. Vorschlag: Du kochst und ich komme zum Probieren 🙂

  6. Hase said

    Danke für Dein Rezept .
    Hört sich gut an und ähnelt etwas unserer „Käsesuppe“, die noch Schmelzkäse enthält statt Milch und Champignons
    Herzliche Grüße
    Erika 🙂

  7. Stella said

    Ich bin absoluter Suppenliebhaber – sogar kalt im Sommer! (Gazpacho etc.)
    Aber so was lecker wohlig warmes in den Magen wenn’s draußen kalt und eklig ist – purer Genuß!
    Danke für’s Rezept!

Schreibe eine Antwort zu Wortman Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: