Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Three Days after

Posted by Wortman - 7. November 2013

Drei Tage bzw. mit heute vier Tage, geht der Herr Zwackelmann in den Kindergarten. Die Tagesmutter hatte uns überraschend rausgeworfen, weil sie mit Nikolaj nicht mehr klar kam. Er war zu arg mit den anderen kleinen Kindern. Wir denken, es lang an der Unterforderung. Die restlichen Kinder alle viel kleiner und seinen Bewegungs- sowie Mitteilungsdrang konnte er dort wohl nicht mehr richtig ausleben. Egal…

Zum Glück hatte es sehr schnell mit einem Kindergarten geklappt. Innerhalb von einer Woche hatten wir den Platz. Es macht ihm sichtlich Spaß dort hin zu gehen. Große Kinder, Herausforderungen und er ist richtig beschäftigt.

Nach der „Kein Foto bitte“ – Aktion konnte Maus ihn doch noch überreden, ein Kindergarten – Startbild machen zu lassen 😉

Das Schärfste war am Dienstag, als ich auf Arbeit war. Maus holte den kleinen Mann ab und kurz danach erreichte mich diese SMS:
…Ich glaube es nicht: Unser Sohn wurde zum Abschied von FÜNF Mädchen umringt und gestreichelt…
So klein und schon ein Cassanova 😉 🙂

Bild: T.R. aka Wortman

27 Antworten to “Three Days after”

  1. Amorak said

    ich sags ja .. der apfel fällt nicht weit vom stamm 😛

    hab da noch ein schloss für dich http://amorak.wordpress.com/2013/11/06/ich-hab-jetzt-keine-lust-mehr/

  2. Kerstin said

    Na von wem er das woh hat 😉 L.G

  3. bullion said

    Freut mich, dass es im KiGa so gut funktioniert 🙂

  4. ute42 said

    Nikolaj war bestimmt unterfordert. Im Kindergarten ist er mehr in Aktion. Sogar die Mädels sammelt er schon um sich, von deiner Maus hat er das bestimmt nicht 🙂

  5. Na wenn die Tagesmutter überfordert ist und Herr Zwackelmann unterfordert, ist das doch ne gute Lösung mit dem Kindergarten….und das innerhalb einer Woche, ist doch super….den Inhalt der SMS hat mich sehr zum SChmunzeln gebracht-schön 🙂 Grüße von Sporty Kerstin

  6. geitelde said

    Ist ja süß! 🙂

  7. Der Lütte hat’s aber auch faustdick hinter den Ohren! 😆

  8. minibares said

    Mensch, das war der richtige Schritt, Klasse!
    Als unsere Tochter damals mit 3 in den Kindergarten kam, nach dem ersten Tag, nachts, ich schaute nochmal nach ihr, sie sitzt im Bett und sagt: Kindergarten gehen!
    Das fand ich so gut, das bewies, auch für sie war es das Richtige.

  9. Herrlich, das er es doch noch erlaubte 🙂

  10. farnheim said

    Immer diese Papa… äh… Mamarazzi. Souverän reagiert. Ich lach mich scheckig. 😀

    • Wortman said

      Hier wurde auch schwer gelacht.
      Gestern hat er meinen Taschenrechner aufgeklappt, schaute auf die Tastatur und meinte ganz trocken: „mein Klapphandy“ 🙂 Wir haben bloß keine Ahnung, woher er das Wort Klapphandy hat. So etwas haben wir nicht…

  11. […] November – Schöner Tag am Tegernsee – Projekt für und mit Louisa – Nikolaj kommt in den Kindergarten […]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: