Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Media Monday #127 – AAPS-Special

Posted by Wortman - 2. Dezember 2013

HIER geht es zum Media Monday.

1. Meinen Artikel First Church of Satan würde ich aus heutiger Sicht ganz anders schreiben, denn er beschreibt nur die Oberfläche, ohne tiefer zu schauen..

2. Mich wundert es, dass in der Blogosphäre so wenig über den leider schon verstorbenen Brion James geschrieben worden ist, denn mit gut 450 Filmen war er kein seltenes Gesicht auf der Leinwand. Die Opener – Sequenz bei Blade Runner gehörte ihm. Als General beim 5. Element war er auch klasse.

3. Eine Blog-Aktion, bei der ich mich unbedingt auch mal beteiligen möchte, ist ________ von _______ , denn mir fällt aus dem Stehgreif nichts ein.

4. Zuletzt zum Kauf des entsprechenden Films/Buches/etc. inspiriert hat mich der Artikel zu ________ auf ________ . Das hat bei mir noch nie einen Kaufdrang ausgelöst.

5. Der eine Artikel auf meinem Blog, der mich im vergangenen Jahr am meisten mit Stolz erfüllt hat, ist Dinge, die waren.

6. Der meistgelesene Artikel wiederum war Ping(uin).

7. Mein zuletzt gelesener Artikel war auf dem Blog The Brick Time und handelte von LEGO® Castle – MOC´s: Von Künstlern, Ingenieuren und Baumeistern.

5 Antworten zu “Media Monday #127 – AAPS-Special”

  1. Schlombie said

    Ich muss gestehen dass mir Brion James überhaupt nix sagt. Mehr noch, ich musste bei meiner Antwort die ich gerade tippe sogar hochscrollen um zu sehen wie der gute Mann geschrieben wird. Aber ich werde mal in Zukunft auf ihn achten. Mal schauen wen ich da so lange übersehen habe.

    • Schlombie said

      Aber ich sehe auf der OFDb-Liste seiner Filme gerade (mit Hilfe des Bildes), dass ich mich an seine Rolle in „Mom“ und „Horror House“ erinnern kann. Und zwei seiner Filme sind auf meiner Wunschliste. Aber wie es scheint ist das eher ein Typ fürs Grobe als ein guter Schauspieler, kann das sein?

      • Wortman said

        So ähnlich könnte man es übersetzen. Er hat halt nie eine Rolle gehabt, die ihm den sogenannten Durchbruch verschafft hätte. Oftmals war er der Bösewicht. Dafür schien er irgendwie prädestiniert gewesen zu sein.

  2. bullion said

    Zumindest berichtest du beständig über Brion James – und das ist schonmal eine ganze Menge 🙂

    • Wortman said

      Das stimmt. Er war auch echt cool und im realen Leben ein „Normaler“ und kein abgedrehter Star.
      Ich hatte ihn in den 90ern getroffen und es war ein Gespräch wie unter Kumpels. Total locker und ungekünstelt..

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: