Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Ich werde wild…

Posted by Wortman - 11. März 2014

Wenn ich die Berichte über und um den Prozeß vom Steuerhinterzieher Hoeneß lese bzw. sehe.

Zitat: „…Das er wohl über 22 Mio Euro Steuern hinterzogen hat, macht es immer wahrscheinlicher, dass es auf eine Haftstrafe hinaus läuft…“. Wahrscheinlicher? Der Mann hat Steuern hinterzogen und das nicht gerade im Minimalstil. Was gibt es da zu diskutieren?? Der gehört in den Knast!! Fertig, aus.
Der Normalbürger geht schon für paar Tausend Euro Steuerhinterziehung in den Knast.
Da steht auch keiner vor dem Gerichtsgebäude und jault herum von wegen „der  hätte ja so viel Gutes getan“ und man müsse den armen Mann doch „freisprechen“. Da würde ich am Liebsten hinfahren und diesen Demonstranten ihre Schilder um die Ohren hauen.

Ich hoffe, dass dieser Richter nicht einknickt und seine harte Linie weiter fährt. Nur so kann man noch das Gefühl haben, In Deutschland gäbe es doch so etwas wie Gerechtigkeit. Es ist schon schlimm genug, dass Prominente bei diversen Vergehen immer wieder Sonderrechte von den Gerichten eingeräumt bekommen, um Strafen gering zu halten.

Heute Nachmittag hab ich eine Umfrage gesehen, da waren 72% für Knast. Ich hoffe, diese Zahl steigt noch auf 90 % und auf 100% beim führenden Richter.

55 Antworten zu “Ich werde wild…”

  1. TBW-Pur said

    27 Millionen !!! … ich bin auch gespannt wie der Richter entscheiden wird ?!

  2. Ich gehe jede Wette ein, daß der nicht eine einzige Stunde hinter Gittern muss. In Deutschland sind alle gleich – aber einige sind gleicher…

    • Wortman said

      Das war auch mein erster Gedanke, bis ich die ersten Radiokommentare hörte. Der Richter ließ sich nicht einlullen und nahm ihn sofort ins Kreuzverhör. Das lässt eigentlich hoffen.

      • Linda said

        Und dann kam das Thema Zocken auf. Der arme Zocker kann doch für seine Sucht nichts. Der findet einen Weg, nicht in den Knast zu gehen! 😦

        • Wortman said

          Ich sag ja, hoffentlich bleibt der Richter hart und lässt sich nicht einlullen.

          Wie sagte meine Maus? Er hat wohl 5 Mio gespenden… und nebenbei 22 Mio in die Tasche gesteckt. Spenden machen nicht heilig.

  3. ute42 said

    Die Anwälte und auch er setzen wohl auf „Spielsucht“, das nehme ich ganz fest an. Und damit kann er eine Gefängnisstrafe umgehen. Die sind doch mit allen Wassern gewaschen, du wirst schon sehen.

    • Wortman said

      Hoffentlich nicht. So ein Mensch gehört in den Knast. Selbstanzeige für 3.5 Mios und dann sind es 27 Mios. Also bitte, da hat er schon bei der Selbstanzeige einen „Meineid“ geleistet. Das muss verurteilt werden.

  4. Bedenke: Gerecht ist nicht notwendigerweise das, was DU für gerecht hältst. Subjektive Empfindung und systematisierbare Kriterien klaffen zuweilen weit auseinander.

  5. Heike said

    Ich denke auch, dass er um den Knast drumherum kommt. In Deutschland gibt es schon lange keine Gerechtigkeit mehr.

  6. olivesunshine91 said

    So viel Steuergeld, wie der hinterzieht, verdient unsereins nicht einmal in 20 Jahren… Aber ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen – ich glaube auch, dass er es irgendwie schafft, nicht hinter Gitter wandern zu müssen. Und diese Erkenntnis macht mich nur umso wütender -.-

  7. Sven Meier said

    Moin. Wow.
    Du klingst wie meine …, egal, aber das habe ich gestern schon einmal so gehört, als in den Nachrichten die Summe von 27,2 zu hören war. Millionen. Nicht Zloty, Euro. Das als Steuerschuld, wie hoch ist dann der Gewinn?
    Und dann die Summe, die uns absolut erstaunt hat: 117 Millionen private Verluste. Privat! Dazu soll ja heute der Finanzbeamte befragt werden, der die letzte Betriebsprüfung bei H. gemacht hat.
    Und ich tippe bei diesen Zahlen usw. zu 99 : 1 auf Freiheitsstrafe ohne Bewährung, so 3 bis 4 Jahre ….
    Nehme Wetten an 😉
    Viele Grüße von der sonnigen Ostsee, letzte Nacht mit Frost.

    • Wortman said

      Von mir aus kann Hoeneß 200 Mio Verlust machen und sein gesamtes Vermögen verschenken. Übrig bleibt trotzdem noch die Steuerhinterziehung. Dafür hat er ohne wenn und aber und Gejaule in den Knast zu gehen. So wie jeder normale Staatsbürger.
      Wenn hier eine Bewährungsstrafe oder ein Freispruch fällt, sollte jeder Bundesbürger schnellstmöglichst mindestens um die 1.5 Mio Steuern hinterziehen. Wir können dann ja nicht in den Knast gehen… 😉

      Ich möchte nicht wissen, wie viele Wetten da schon laufen, Sven 🙂

  8. minibares said

    Das einzig Schlimme dabei ist, dass jemand dein Richter wissen ließ, dass man wisse, wo seine Kinder sich normal aufhalten.
    Hoffentlich hat der Richter da vorgesorgt, dass ihnen kein Schade zugefügt wird.
    Aber ich stimme dir natürlich zu.
    Wer so leichtfertig Steuern hinterzieht, der tut das bewußt, mit Absicht, nicht aus Versehen.
    Wir versteuern jeden Cent, und haben auch nix im Ausland, was ja große Mode war und wohl immer noch ist.
    Dazu haben wir wohl auch nicht genug, lach.
    Es wäre wahrlich zu wünschen, dass auch in solchen Fällen einfach, ganz einfach Gerechtigkeit Priorität hat.

  9. Laut neuesten Meldungen im „Gesichtsbuch“ handelt man bereits einen Deal aus…

    • Wortman said

      Eben in den Nachrichten hieß es, es wird wohl keinen Deal geben… warten wir das Urteil ab. Dann wissen wir, ob es einen Deal gab oder nicht.
      Da gab es auch eine Umfrage, wonach fast 80% dafür waren, dass er als Präsident abtreten muss.

  10. Kerstin said

    Wahre Worte,der Normalbürger geht schon für paar Tausend Euro Steuerhinterziehung in den Knast. und der Vater von Steffi Graf war doch auch im Knast und er hatte weniger ich glaube nur 2,8 Mill.cir. Wenn er nicht in den Knast kommt wär es für mich ein Skandal weil es ist ein GrundsatzurteilL.G.Kerstin

  11. Kerstin said

    https://www.facebook.com/kerstin.purple.7

  12. aussteiger said

    rechtsprechung oder verurteilung?
    in diesen tagen erinnere ich mich an die worte eines deutschen richters: “hier im gericht wird nicht recht gesprochen, es wird geurteilt!”

    wird in der strafsache uli hoeness “recht” gesprochen, dann geht er für mindestens vier jahre in den knast (logisch wird er dann revision beantragen). bei einer verurteilung wird er wohl mit nur zwei jahren auf bewährung davonkommen.

    in der steueroase deutschland muss in diesen grössenordungen niemand steuer hinterziehen. steuerhinterziehung ist strafbar, nicht aber steuervermeidung oder die steuerverschwendung unserer politiker! der kriminelle, wurstverkäufer (darf´s ein bisschen mehr sein?) und steuerhinterzieher hoeness hat seine aktivitäten in der schweiz übrigens sehr dumm eingefädelt und will jetzt auch noch, dass das gericht (bzw. steuerfahndung) seine steuern in ordung bringt. die profis unter den steuervermeidern nutzen hierfür kein nummernkonto und schon gar kein konto auf den eigenen namen, sie gründen hierfür ganz legal eine stiftung oder eine offshore-gesellschaft (im falle hoeness z.b. auf den namen “wurst im eigenen darm”, “scheibchenweise” oder “wurstfinger”). es fallen dann nur niedrigst-pauschalsteuern an. solange der steuervermeider keine gewinne entnimmt, fällt in deutschland auch keine steuer an. auszahlungen an den steuervermeider werden dann als darlehen verbucht und die (überhöhten) zinsen hierfür dürfen dann auch noch in seiner steuererklärung als ertragsmindernde kosten deklariert werden. da in deutschland keine vermögenssteuer veranlagt werden muss, darf die vorgenannte gesellschaft oder stiftung (zählt zum vermögen) auch in der steuererklärung ungenannt bleiben. alle grossen unternehmen (besonders unsere banken) nutzen diese vorteile der steuervermeidung oder geldwäsche, hier in unserem lande, ganz legal.
    http://campogeno.wordpress.com/2014/03/12/hoeness-rechtsprechung-oder-verurteilung/

  13. […] Ich werde wild… […]

  14. magandelli said

    Ich wurde auch wild, aber nur, weil ich egal wo ich hinsah und hinhörte, nur auf Personen stieß, die sich den Mund virtuell oder real darüber zerrissen, in einer Wut und einem Groll, dass es mir echt an die Nieren ging. Mehr möchte ich dazu nicht sagen und behalte für mich was ich wirklich über Herrn H denke und besonders über Personen, die meinen sich darüber pikieren zu müssen. Wie wwar das noch:“Wer ohne jegliche Schuld ist, der werfe den ersten Stein!“ In diesem Sinne, weil einfach einfach einfach ist…. weiter machen, damit sich BLOS nichts ändert!

    • Wortman said

      Ich bin ohne Steuerhinterziehungsschuld und deswegen darf ich auch einen Stein werfen 😉
      Vergleich jetzt beim Steinwurf nicht Äpfel mit Birnen.
      Ein anständiger Steuerzahler darf darüber etwas sagen!

  15. magandelli said

    PS: und nein, nicht jeder Normalbürger geht für „ein paar Tausend Euro“ in den Knast. Ich weis von was ich spreche und ich bekam nicht einmal eine Vorstrafe. Soviel zu diesem Schubladendenken der Menschheit…

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: