Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Kleiner Brief an die Bloggerwelt

Posted by Wortman - 17. Oktober 2014

Liebe Blogger und Bloggerinnen,

warum bloggt man? Weil man seine Gedanken, Ideen, Inspirationen, Hobbies und weitere Dinge mit Anderen teilen möchte. Das heißt, es geht in erster Linie nicht um das Sammeln von Visits, Likes oder Followern, sondern primär um Informationen und natürlich der Kommunikation.
Leider fehlt vielen Bloggern der Sinn für Kommunikation…

Wenn ich mich bei WordPress anmelde, springt als Erstes der Reader an. Er zeigt mir alle neuen Beiträge derer, bei denen ich ein „Blog folgen“ angeklickt hatte. So bin ich bei meinen (Online)Freunden immer auf dem neuesten Stand. Dazu habe ich bei der Kategorie Schlagwörter natürlich einige Begriffe getippt, dich mich interessieren wie u.a. Lego, Drehbuch oder Alien. Genau hier liegt der Wurm begraben. Man kommentiert hier und da, wartet auf Rückmeldungen und dann…. nichts. Man sieht, der Kommentar wurde freigeschaltet und das wars. Es gibt nicht mal Antworten. Wenn man nur etwas online stellen will und keinen Wert auf Kommentare legt, dann sollte man diese Funktion abschalten. Auf solche Blogs bin ich auch schon oft gestoßen. Man kann sich nur informieren aber nicht kommentieren.
Also liebe Blogger und Bloggerinnen: Wenn ihr schon eure Kommentarfunktionen frei geschaltet habt, dann antwortet auch und lasst Kommentierer nicht einfach links liegen. Die kommen garantiert nicht wieder vorbei.

Mit freundlichen Grüßen,
T.R. aka Wortman

Werbeanzeigen

69 Antworten to “Kleiner Brief an die Bloggerwelt”

  1. recht hast du!

  2. Linda said

    Das hat mich auch schon oft geärgert, oder mich traurig gemacht, manchmal hat man sogar im Kommentar Fragen des Bloggers beantwortet, aber da kam nicht mal ein Danke oder was auch immer. Oder man hat selbst nachgefragt, weil man einfach an dem Menschen hinter dem Blog interessiert ist – oder war! – und auch da kam keine Antwort. Da ist man dann auch irgendwann nicht mehr interessiert.
    Liebe Grüße!
    Linda

    • Wortman said

      Das meine ich ja. Man kommentiert ja nicht aus Langeweile, sondern weil einem die Inhalte interessieren. Natürlich ist klar, dass man bei Fotos mit „toll“, „klasse“ oder „gefällt mir“ nicht wirklich Antworten erwarten kann aber bei richtigen Kommentaren sollten Antworten schon erwartbar sein.

  3. nurmalich said

    Ich denke, das Sammeln von Visits, Likes oder Followern ist bei Blogneulingen schon irgendwie wichtig. Mir gings jedenfalls anfangsso,dass ich da immer mal auf die Zähler geschaut habe. Das mach ich jetzt auch hin und wieder, aber es hat ncithmehr die Bedeutung. Mir ist auch wichtiger, zu lesen was andere kommentieren und was sie auf meine Kommentare antworten – falls sie es tun.
    Kommunikation, ja das ist eine chance des bloggens, die aber oft nicht so recht wahrgenommen wird, da gebe ich dir recht.
    Sicher gibt es Gründe dafür, Zeitmangel zum Beispiel.
    Ich bemühe mich aber, auf jeden Fall zu antworten, wenn in einem Kommentar eine Frage gestellt wird. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.
    Was die „Follower“ angeht, da bin ich manchmal auch etwas unsicher, wie ich das verstehen soll, dass jemand sich anmeldet und dann vielleicht ein oder zweimal kommentiert, aber dann nie mehr etwas von sich gibt. Eintagsfliegen halt…

    • Wortman said

      Willkommen auf meinem Blog, Ich 🙂
      Wahrscheinlich ist dieses Sammeln von Likes und Followern der nagative Nachgeschmack von Facebook – Usern 😉
      Natürlich ist Zeitmangel auch ein Grund aber wenn ich Kommentare freischalte (so wie deinen gerade), dann habe ich auch die Zeit für ein kurzes Statement.

      Manche sehen dieses follow wahrscheinlich auch als eine Art MUSS an, da es bei FB ja wohl Usus ist. Ich hab auch 300 Follower in meiner Liste, von denen bestimmt 70% hier noch nie kommentiert haben oder wenn, dann vielleicht einmal 😉 Ich selber folge man gerade 12 Blogger. Die sind mir aus diversen Gründen wichtig. Beim Rest schaue ich halt so immer vorbei 🙂

  4. ute42 said

    Gut geschrieben. Wie du weißt, antworte ich auf Kommentare bei mir. Allerdings habe ich auch ein kleines Problem. Es gibt Beiträge bzw.Bilder, die mir sehr gefallen, zu denen mir aber einfach kein Kommentar einfällt. Da klicke ich ganz gerne auch mal auf den „like“Button. Soll heißen, ich habe deinen Beitrag gesehen bzw. gelesen, er gefällt mir. Was die Follower anbelangt, das verstehe ich auch nicht so richtig. Ich habe eine Menge Follower, die noch nie bei mir kommentiert haben. Aber was solls, ich akzeptiere es einfach so, wie es ist 🙂

    • Wortman said

      Das geht mir auch so. Bei manchen Bildern klickt man ein Like an, hat aber nichts über das Bild zu sagen. Bevor ich „toll“ schreibe, schreib ich lieber nichts. Darum gehts aber nicht. Fakt ist, es wird oft brauchbar kommentiert aber es gibt keine Antwort vom BlogbesitzerIN. Nicht nur bei meinen Kommentaren 😉

  5. Ich würde sagen, wir machen es einfach besser und ignorieren diese Unart vieler Blogger.

    Für mich ist es auch das schönste, wenn ich durch Kommentare ein bisschen Rückmeldung bekomme und ich mich mit Menschen austauschen kann. Man möchte den Leuten ja auch gerne irgendwas näher bringen, was einen selbst bewegt oder gerade beschäftigt.

  6. Wie wahr! 🙂

  7. Wahre Worte. Ich muss auch sagen, dass ich, wenn auf meine Kommentare keine Antworten kommen, irgendwann den Blog einfach links liegen lasse. Das ist ja gerade das Spaßige daran, dass man sich untereinander austauschen, sich gegenseitig helfen und Tipps geben kann.

    Außerdem glaube ich, dass Leute, die nur bloggen, ohne Kommentare zuzulassen nur Angst vor Kritik haben, der man sich ja nun mal aussetzt, wenn man etwas veröffentlicht.

    Aber einfach nur seine Meinung rauszuposaunen, ohne darüber diskutieren zu können, ist doch total uninteressant. Da kann ich da ja auch einfach auf nen Zettel schreiben und den in der Uni ans schwarze Brett nageln. Kommt das gleiche bei raus.

    • Wortman said

      Gut gesprochen, Schrotti 🙂
      Das Gegenseitige ist das Tolle beim bloggen. sich helfen, inspirieren usw.. Ich lasse die Blogs recht fix links liegen. Bekomme sie allerdings durch die Suchbegriffe immer mal wieder angezeigt 😉
      Es gibt genügend, dir irgendwas hinausposaunen und es dann einfach so stehen lassen. Ich bin schon über viele Blogs gestolpert, wo die Kommentare deaktiviert waren.

  8. minibares said

    Lieber Torsten, das sehe ich genau so.
    Sowas kann echt frustrierend sein. Da schreibt man und schreibt und keine Reaktion.
    Außerdem ist Bloggen u.a. auch ein Geben und Nehmen.
    Bloggen kann richtig inspirierend sein, wenn Gedanken ausgetauscht werden.
    Das finde ich so gut daran.
    Liebe Grüße Bärbel

  9. Ich habe inzwischen ein paar sehr nette Follower mit denen ich auch immer mal wieder kleinere Diskussionen in den Kommentaren habe. Wobei ich sagen muss dass wenn sich ein Thema ausgeschöpft hat, ich nicht unbedingt nochmal darauf antworte. Hin und wieder kommt dafür von mir ein schnurriges Danke an alle als Blogeintrag :3
    immer schön schnurrig bleiben :3

  10. theomix said

    Ich sehe das so wie du. Und versuche jeden Kommentar zu beantworten.
    Manchmal juckt es mich, Kommentare zu sammeln. Aber auch dann gebe ich zwischendrin Lebenszeichen.

    • Wortman said

      Man sammelt ja auch „ungewollt“ Kommentare, wenn man sich z.B. auf Arbeit befindet. Da ich mein Handy für SMS oder als Uhr benutze, habe ich auch kein Interesse, mich auf dem Display blöd zu schauen, nur um online zu sein 😉

  11. Wunderwaldverlag said

    Hat dies auf Wunderwaldverlag rebloggt und kommentierte:
    Reeedet miteinander, denn noch nie war es so einfach wie heute. Danke, Wortman 🙂

  12. Wahre Worte! Gerade die Diskussionen und der Austausch sind ja das, was das Betreiben eines Blog so interessant macht.

  13. bullion said

    Ja, wahre Worte. Sehe ich auch so. Deshalb freut es mich auch umso mehr, wenn man mit Bloggern schöne Diskussionen führen kann — so wie eben mit dir! 🙂

    Bei Bloggern, die nicht auf Kommentare antworten, spare ich mir das Kommentieren auch über kurz oder lang…

  14. Da fallen mir auf Anhieb einige Blogs ein, deren Admins nie oder nur sehr selten auf Kommentare antworten. Normalerweise sollte man wirklich so knallhart sein, und diese Leutchen von seiner Liste streichen.

  15. GO*rana said

    Amen! 🙂

    Ach da fällt mir ein … Ich muss noch ein paar Kommentare beantworten gehen. 😀

  16. Im Prinzip hast du völlig Recht.
    Was uns beide betrifft, wir antworten uns ja immer 🙂
    Es sei denn man ist im Moment verhindert, aber dann eben Antwort etwas später.

    • Wortman said

      Ich sage ja auch nichts, wenn eine Antwort später kommt. Gibt ja diverse Gründe, warum man gerade nicht antworten kann. Aber nach Wochen ist das dann nicht mehr akzeptabel.

  17. Gutes Thema – das hat mich oft an großen Blogs gestört, dass sie einen so links liegen lassen. Aber was haben sie denn eigentlich von der Bloggerei, wenn sie sich ja doch nicht mit den Lesern austauschen? Dann ist das ganze ja nutzlos. Ich dachte immer, dass man gerade deswegen bloggt XD Wie dem auch sei, guter Artikel zu einer interessanten Debatte. Ich hoffe, dass ich nicht zuviele Kommentare unbeantwortet lasse XD

    • Wortman said

      Irgendwo ist das Betreiben eines Blogs nutzlos, wenn man nicht mal Kommentare beantwortet und so eine mögliche interessante Diskussion beginnt.

      • Da gibt’s aber sogenannte „große Blogs“, die 1.000 Klicks und mehr pro Tag haben, und nur äußerst selten einem die Gnade erweisen, auf einen Kommentar eine Erwiderung zu geben. Wenn dann genau diese Admins immer wieder und sehr gerne betonen, daß sie in den letzten Jahren ihr Leben so erfolgreich entschleunigt haben, und nun für sooooooo viele Dinge sooooooo viel Zeit haben, dann fragt man sich nach einer Weile schon, warum dann die paar Minütchen pro Tag nicht vorhanden sind, um den Lesern/innen so viel Respekt zu erweisen, daß man Antwort gibt.

        • Wortman said

          Die dürfen auch gerne 2000 klicks pro Tag haben oder sonst was. Wenn ich dort kommentiere und keine Antworten bekomme, gehe ich da nicht mehr hin. Wozu auch. Ich blogge ja nicht um als heiliger Visitbringer zu enden 😉

  18. aschrumpf said

    Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, aber ich muss zugeben eher bei blogspot. Weißt, du bloggst Sachen, die dich interessieren u. du bekommt das Gefühl, es interessiert Niemanden. Es kommt nichts, kein Feedback, keine Kommunikation. Sehr schade. Ich bin ein kommutativer Mensch. Ich werde mich bemühen, meinen Blog lebendig zu halten.

    • Wortman said

      Das Problem ist natürlich auch, dass die „neuesten Beiträge“ schnell wechseln. Das heißt, viele vielleicht interessante Sachen bekommt man nicht mit, wenn man im WP-Reader keine Schlagworte eingegeben hat.
      Zum Anderen natürlich, wer viel in den blogs unterwegs ist und kommentiert, bekommt auch viel Gegenbesuch 😉 Ich hab auch schon Blogs gesehenm, da wird einmal die woche oder noch weiter auseinander ein Beitrag gebloggt. Das ist dann aus dem Auge aus dem Sinn.

      • aschrumpf said

        Also, Geheimrezept – viele Posts und viele Blogs besuchen!?!

        • Wortman said

          Viele Posts… nun, ich mache auch nicht jeden Tage welche. Kann zumindest nicht schaden, wenn möglich, täglich einen Beitrag online zu stellen und hier und dort zu kommentieren. Mit der Zeit baut man sich so einen gewissen Leserkreis auf.
          allein durch den Media Monday habe ich z.B. schon sehr interessante Filmfreunde kenenengelernt.

  19. Ronny said

    Ohja, da sprichst du wahr! Schließlich steckt man so viel Mühe und Liebe in den Text, da ist es schön, wenn man es mit einem Kommentar gewürdigt bekommt. ABER dann widerum diese Geste nicht als solche zu verstehen und nicht darauf einzugehen, verstehe ich nicht. Es muss ja nicht immer umgehend geschehen, da man manchmal einfach nicht die Zeit dafür hat. Blogpflege ist, wie hier sicher alle wissen, ein zeitintensives Hobby….

    Lustig, dass du ausgerechnet in meinem Vor-post den Media-Monday anspricht, über den bin ich auch schon gestolpert – eine schöne Sache.

    • Wortman said

      Willkommen hier 🙂
      Natürlich geht das Reallife vor und ich erwarte auch nicht, dass umgehend geantwortet wird. Aber antworten an sich ist nun mal logisch. Ich unterhalte mich im Reallife ja auch nicht nur mit mir selber 😉
      Der Media Monday ist eine feine Sache. Den heutigen MM hab ich noch gar nicht gemacht – fällt mir gerade mal so ein 🙂

  20. Quizzy said

    Hmmm … ich seh das ein bisserl anders, aber vielleicht liege ich da wirklich völlig daneben. Natürlich freue ich mich auch über jeden Kommentar, aber bisher habe ich nur darauf gewantwortet, wenn mir dabei eine Frage gestellt wurde. Viele sind ja mittlerweile auch dazu übergegangen wie in fb einfach auf „gefällt mir“ zu klicken. Da weiß ich dann wenigstens, wer den Post gelesen hat – schließlich kann man(n) bzw. frau nicht zu allem immer seinen/ihren Senf dazugeben und jedesmal „boah, was für tolle Fotos“ zu schreiben, wird auf die Dauer auch langweilig 😉

    Inzwischen hab ich übrigens die „Antwort“-Funktion in WP gefunden und antworte deshalb auch regelmäßig auf Kommentare, allerdings hab ich nicht das Gefühl, dass sich dadurch die „Klicks“ erhöht hätten. Wer mit mir in Kontakt treten will, kann dies über fb oder meinen Blog tun (außerdem haben die meisten auch meine Telefonnummer und e-mail-Adresse) – deshalb widerstrebt es mir, den Blog als „Kommunkationsplattform“ zu sehen.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Wortman said

      Das sehe ich anders. Schau, du hast mir keine Frage gestellt 😉 und ich antworte trotzdem… 😀
      Wenn ich etwas kommentiere, dann erwarte ich auch eine Antwort. Eine Diskussion findet nur statt, wenn man Antworten bekommt. Wenn man keine Unterhaltung möchte, sollte man die Kommentarfunktion sperren.

      Wenn man nichts schreibt, ist das ja auch völlig ok. Aber schreibt man etwas, erwartet man auch Antwort…
      Ich bin Twitter und Facebook Boykottierer 😉 Ich mag es nicht, wenn man mir alle Rechte entzieht.

  21. […] – Saisonausklang der Biergartenzeit – Ein kleiner Brief an die Bloggerwelt – Ein cooler Hexbug: die Roboter – […]

  22. TanjasBunteWelt said

    So heute habe ich es auch geschafft und lasse meinen Senf hier 😉 Oder einfach, ich gebe dir zu 100% recht! Besonders dreist finde ich es als Blogger auf keine Fragen zu antworten. Aber Leser scheinen nicht mehr so wichtig zu sein, hauptsache sie kommen und erhöhen den Traffic
    LG Tanja

    • Wortman said

      Ja genau. DAS ist auch meine Meinung. Hauptsache Traffic, was interessiert mich der Besucher. Hatte schon wieder solche Blogs. Interessantes Thema und man bekommt keine Antwort. Es wurde aber schon wieder Neues gepostet.

      • TanjasBunteWelt said

        Eine Weile schaut man dann vielleicht noch hin, aber ich zb besuche sie dann nicht mehr. Ich schreibe ja Kommentare um mich zu unterhalten und informieren. Sonst wäre ich ja der stille Leser ohne Kommi.

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: