Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Die Nachricht bleibt einem im Halse stecken…

Posted by Wortman - 26. März 2015

Vor zwei Tagen ist ein deutsches Passagierflugzeug in den franz. Alpen abgestürzt. Gestern wurde der beschädigte aber nutzbare Voice Recorder gefunden. Heute dann das pure Grauen:

Die Aufnahmen belegen, dass der Copilot den Absturz bewusst herbeigeführt hatte. Er nutze den kurzen Moment wo der Kapitän auf die Toilette musste, um das Cockpit zu verriegeln und den Sinkflug einzuleiten.

Das Schlimme daran ist, der Copilot konnte sich die Absturzstelle nicht aussuchen – er war nicht der Entscheidungsträger. Wäre der Pilot kurz vor einer Stadt etc. auf Toilette gegangen, mag ich mir gar nicht ausrechnen, was da alles hätte passieren können…

Es war kein Unfall – sondern „erweiterter Suizid“ – in meinem Augen eher 149facher Mord. Nur kann man niemanden mehr zur Rechenschaft ziehen 😦

Werbeanzeigen

62 Antworten to “Die Nachricht bleibt einem im Halse stecken…”

  1. Wortman, bei mir bleibt ein Misstrauen. Was wäre wenn sich gravierende Mängel an A320 herausgestellt hätten?
    Ich erinnere mich, dass es da schonmal Probleme mit giftigen Dämpfen im Cockpit gab.

  2. ute42 said

    Für mich ist das auch kein Selbstmord sondern Mord. Ich denke an die vielen Familien, die davon betroffen sind, aber auch an die Eltern des Copiloten. Wo können sich diese armen Menschen überhaupt noch zeigen bzw. aufhalten. Es ist einfach schrecklich.

  3. Ich las/lese gerade unterschiedliche Infos..
    Die meisten Presse/TV etc sagen es besteht ein „Verdacht“…aber keiner schreibt bis jetzt das es wirklich so ist, das er es mit Absicht getan hat.
    Und meine Frage warum kommen einige Onbord Personal (Crew) nicht zum Dienst zu den anderen 320en ?

  4. Die Aufnahmen belegen… Es gibt immer noch sehr viele Unklarheiten, was den Verlauf des Absturzes anbelangt. Was der Marseiller Staatsanwalt heute Nachmittag während einer Pressekonferenz dargelegt hat, waren lediglich die Ergebnisse der ERSTEN (!!!) Auswertung des Voice Recorders! Die tatsächliche und vollständige Auswertung kann – und wird – sich noch über Wochen hinziehen. Zudem ist der Flugschreiber, der die technischen Daten aufzeichnet, immer noch nicht gefunden worden.
    Was die Bezeichnung „Mörder“ für den Co-Piloten anbelangt – damit würde ich sehr, sehr vorsichtig sein. Bevor ihr, meine Lieben, ein solches Wort in den Mund nehmt, solltet ihr mal für einen ganz langen Moment inne halten, und euch in die Lage der Eltern, weiteren Angehörigen, Kollegen/innen sowie Freunden/innen versetzen. Wie würdet ihr euch fühlen, würdet ihr im WWW kurz nach dem nach wie vor ungekärten Tode eures Sohnes/Bruders/Geliebten/Kollegen lesen und mitbkommen, wie man diesen im Internet zigtausendfach als Mörder tituliert
    Die Würde des Menschen ist unantastbar! Immer daran denken, liebe Freunde, und den Ball bitte flach halten.

    • Richtig! ich finde es auch sehr bedenklich wie diese Meldung in den Medien rumgereicht wird. Falls es wirklich so passiert sein soll ist das schrecklich. Aber bei mir bleibt der bittere Beigeschmack und die Frage: was haben sie denn für Beweise?

  5. Liebe Margot du hast im Prinzip Recht…
    Nur möchte ich klarstellen das ICH NIRGEND dieses Wort geschrieben oder gesagt habe, weder im WWW noch sonst wo.

  6. Wortman said

    Wären die franz. Behörden sich nicht sicher gewesen, hätten sie diese Information sicherlich nicht an die Öffentlichkeit gegeben.
    Wenn es sich bewahrheitet, dass es ein „erweiteter Suizid“ war, bleibt er ein Mistkerl, der 149 Menschen in den Tod geschickt hat anstatt sich alleine.umzubringen. Da gibt es nichts dran zu rütteln.

    • Bringt ne Menge Klicks, gell, wenn man mit so markigen Bemerkungen wie „Mörder“ und „Mistkerl“ um sich wirft, obwohl im Grunde genommen noch gar nichts bewiesen ist. Immer daran denken, Worti, wenn man anklagend auf Andere zeigt, weisen die restlichen Finger der Hand auf einen selbst zurück.

      • Wortman said

        Keine Ahnung. Ich hatte noch nie ein Auge auf Klicks. Mein Blog ist privat und nicht kommerziell 😉
        Ich zeige nicht mit dem Finger auf jemanden, ich nehme meistens die ganze Hand… soll heißen, ich bleibe bei dem, was ich sage. Es ist MEINE Meinung und die vertrete ich auch.
        Wie gesagt, die Informationen wären nicht verbreitet worden, wenn man sich nicht sicher wäre. Bei solch einer Tragödie sind Fehlinformationen fatal.

        Vorgestern und auch gestern hat man ja überall mitbekommen, was die Gerüchteküche da alles gekocht hatte.

  7. Was auch immer am Ende herauskommt, es ist eine unglaubliche Tragödie für alle, die irgendwie betroffen sind.

  8. @Sweetkoffie: Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn nicht heute in den frühen Morgenstunden allererste Informationen über die Aufzeichnungen des Voice Recorders an die Presse – New York Times z. B. – durchgesickert wären, dann hätte es am frühen Nachmittag diese Pressekonferenz des Marseiller Staatsanwalts nicht gegeben.

  9. Da brauchst du einen sehr starken Magen, um zu lesen, was sich z. B. im Gesichtsbuch diesbezüglich tut… Es hat übrigens auch bereits die ersten Morddrohungen gegen die Familie des Andreas L. gegeben… Ich wünsche und hoffe so sehr, dass niemand von uns eine solche Hölle jemals eine solche Hölle durchleben muss…

  10. Sylvia Kling said

    Wartet ab, hier kommt noch mehr ans Tageslicht, leider. Ich wollte, ich hätte nicht Recht!

  11. minibares said

    Das ist eine Amok-Tat, denn die Opfer hatten überhaupt keine Chance, dem zu entkommen.
    Grauenhaft, ich sage es noch einmal.

    • Ob das eine Amoktat war, ist immer noch nicht bewiesen. Was da jetzt an Informationen, Mutmaßungen und Schlagzeilen die Runde macht, basiert lediglich auf einer ERSTEN (!!!) Untersuchung des Stimmen-Recorders, nur auf das, was quasi im „Vordergrund“ der Aufnahmen zu hören ist. Um einwandfrei feststellen zu können, wie sich der Absturz wirklich ereignet hat, muss erst noch der sogenannte Flugschreiber mit den technischen Daten gefunden und ausgewertet werden. Und auch die möglichen Hintergrundgeräusche, die auf dem Stimmenrecorder gespeichert sind, müssen in einem wochenlangen Verfahren analysiert werden. Erst dann wird man einigermaßen sicher sagen können, was sich vor dem Absturz wirklich zugetragen hat bzw. wie es dazu gekommen ist.

      • Wortman said

        Als ich die Meldungen am Dienstag hörte, war mir klar, es musste etwas mit dem Cockpit zu tun haben. Es war ein kontrollierter Sinkflug über 8 Minuten und es gab keinerlei Regulierungsversuche. Vogelschlag konnte es nicht sein, Vögel fliegen nicht so hoch. Es musste das Cockpit sein, denn durch Druckverlust in der Kabine, hätte der Pilot den Sinkflug gemacht und gesteuert und der Co hätte den nächsten Flughafen angefunkt zwecks Notlandung.
        Er musste die Tür verriegelt haben, denn die Crew hat einen Notfallcode, mit dem sich die Tür öffnen lässt.
        Man hört Klopfen und ruhiges Atmen. Was wird das also sein?
        Natürlich muss das noch alles ausgewertet werden aber ich wette, die „Erkenntnis“ wird sich nicht ändern.
        Und dann?

    • Wortman said

      Amoktat würde ich jetzt nicht sagen. Selbstmörder laufen nicht Amok. Sie tun es und fertig. Schlimm ist es nur, wenn sie so feige sind, es alleine zu tun und stattdessen andere mit hinein ziehen. Da wünscht man sich manchmal, die Hölle möge existieren.

  12. Amorak said

    jetzt sieht alles anders aus schatz :0(

    er hat die türen veriegelt , er hat den hebel der türe auf look gedrückt – für mich ist das fakt! Er hätte mit seinem auto in eine wand fahren können, in einen fluss oder von einem turm springen können – er hatte wohl angst es könne nicht funktionieren , er könnte schmerzen haben. die chance auf ein bäääääm und innert bruchteilen einer sek. hats dich zerrissen , verlockender? Ich weiss es nicht und man wird es auch nie erfahren. Trotzdem, wäre mein sohn dort abgestürzt und die eltern des selbstmörders wären mir entgegen gekommen dann hätte ich sie vermutlich umgebracht! Die emotionen , das leid und das völlig nicht verstehen können in den ersten tagen ist doch völlig normal! Vielleicht beruhigt es sich wieder und man hat grosses erbarmen mit den eltern ( ich werde es bestimmt haben wenn sich das ganze ein wenig gesetzt hat ! )
    aber er ist auch für mich ein mörder und mistkerl. Er wusste das kinder und sogar zwei babys an bord waren … ein elendiglicher feigling und ich hoffe das er , wo immer er jetzt ist , seine gerechte strafe bekommt!

    • Wortman said

      Die Emotionen sind natürlich mächtig hoch. Die Eltern können nichts tun. Wie auch?

      Wer sich selbst umbringt und andere mit in den Tod nimmt, ist ein Mörder. Da gibt es nichts zu diskutieren. Das hat nichts mit dem Copiloten zu tun, das gilt für jeden Spacken, der andere auslöscht, weil er/sie zu feige ist, es alleine zu tun. Punkt aus.

    • Bist du dabei gewesen, Amorak? Warst du am Unfallort? Bist du Teil der Expertenteams, die sich mit dem Absturz beschäftigen?
      Pfui Teufel, mir dreht sich grad der Magen um, bei dem Sch…, den du und Wortman da von euch gebt! Ihr seid genau so schlimm wie all die Trolle, die sich jetzt geifernd und hetzend im Internet austoben!

      • Amorak said

        ich möchte mich mit dir nicht streiten , das ist es mir nicht wert!

        trotzdem kommst du mir vor wie einer dieser anwälte der einen mörder verteitigt mit x argumenten !

        du hast mich ja schon mal als bissigen bösen wolf aus den bergen betitelt … kannst jetzt ja wieder tun!

        ich werde aber auf nix mehr von dir reagieren .. die plattform werde ich dir hier und bei diesem schrecklichen anlass nicht geben.

      • Wortman said

        Ich hetze nicht, ich sage nur MEINE Meinung.
        Die Einstellung gegen Selbstmörder habe ich schon seit 40 Jahren.

  13. […] – Die Serie The Strain hält Einzug in Deutschland – Der Absturz der Germanwings Maschine – Ein gelungener […]

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: