Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Media Monday #212

Posted by Wortman - 20. Juli 2015

HIER gehts zum Media Monday.

1. Seine Filme hätte man kaum besser drehen können, schließlich war John Woo ein Meister des Hongkong – Action – Kinos.

2. Die Vorzüge von reinen Procedurals mit Fall der Woche gegenüber den Serials mit fortlaufender Handlung liegt auf alle Fälle in der Tatsache, dass man nichts verpasst, wenn man eine halbe Staffel nicht sieht. Zum Anderen funktionieren Crime – Serien wie Cold Case, Without a Trace oder Navy CIS auf dieser Ebene einfach weitaus besser.

3. Game of Thrones ist regelrecht episch, denn was hier innerhalb der Serie geleistet wird, kennt man sonst nur aus Werken wie z.B. HdR.

4. Diverse Serien wie z.B. Fringe oder Black Sails könnte ich mir ja immer wieder ansehen, doch dafür folgen so viele gute Serien nach. Da muss ich erstmal auf dem Laufenden bleiben.

5. Allein [durch] die Dialoge kann man auch einen Film kaputt machen. Andersherum, manche Sachen funktionieren hervorragend, wenn mehr geredet als gehandelt wird. Siehe True Detective.

6. Damit Filmmusik mir so richtig gut gefällt, muss natürlich der Film dazu passen und die Musik muss einen gewissen Knopf im Kopf drücken. Ansonsten höre ich mir den Soundtrack ohne Film garantiert nicht mehr an.

7. Zuletzt habe ich Folge 3 der 2. Staffel von True Detective gesehen und das war wieder total abgefahren, weil die zweite Folge ein Ende hatte, dass einem Final – Cliffhanger in nichts nach stand.

Advertisements

35 Antworten to “Media Monday #212”

  1. Ohh, da bekomme ich ja jetzt schon Lust auf True Detektives 2. War sogar so motiviert, mir mal „Der König in Gelb“ zuzulegen.

    • Wortman said

      König in Gelb? Was ist das?
      Also die 2. Staffel ist wirklich anders als die Erste aber nicht minder interessant und undurchsichtig. Vaughn und Farrell sind absolut geil.

  2. bullion said

    Findest du, dass Krimis als Procedurals besser funktionieren? Ich sehe das echt anders, wie auch Serien wie „True Detective“ immer wieder beweisen. Bei „Akte X“ mag ich den Procedural-Ansatz aufgrund der Fallvielfalt noch recht gerne, doch finde ich auch da die Mythology-Episoden meist spannender.

    • Wortman said

      Du darfst aber nicht vergessen, Treu Detective ist ein Fall über 10 Folgen, was sich ausnahmslos lohnt. Dieser Fall ist aber auch so angelegt. Schau dir eine folge NCIS, Castle etc. an. Was willst du da auf 10 Folgen strecken? Die Stories dieser Serien sind auf die 45 Minuten angelegt worden. True Detective ist ein komplett anderes Format.
      Akte X hat den Procedural-Ansatz. Im Hintergrund läuft eine Story per roter Faden ab und im Vordergrund stehen die einzelnen Fälle. Ähnlich ist es ja auch bei Fringe. Du hast die Hintergrund – Hauptstory und im Vordergrund laufen diverse Einzelfälle durch.

      • bullion said

        Schon klar, aber man kann Fälle eben so oder so erzählen. Und da funktionieren die auf eine Episode beschränkten einfach viel schlechter, als größer angelegte à la „True Detective“ oder „The Killing“.

        „Fringe“ hat nach den ersten Staffeln ja eher verstärkt seriell erzählt – und ab da wurde die Serie auch richtig gut!

        • Wortman said

          Ich denke, da kann man hin und her diskutieren, was besser ist und was nicht 😉
          Wie gesagt, bei den normalen Krimiserien wäre es langweilig, einen Fall über 10 Folgen zu ziehen.

  3. Zu 2: Serien wie Broadchurch oder The Killing beweisen das Gegenteil.

    Du scheinst einer der wenigen zu sein, dem die zweite True Detective Staffel gefällt. Mir sagt die bisher gar nicht zu. Langweiliges Setting, nicht wirklich interessante Cahraktere, alles dümpelt irgendwie dahin. Ich hoffe noch auf Besserung, aber dann wirds langsam Zeit. So lang ist die Staffel ja schon wieder nicht mehr.

    • Wortman said

      Die Serien kenne ich nicht.
      Mir gefällt das außerordentlich gut. Diese eher Antihelden, vertrickt in alle Richtungen. Das muss nicht immer actionreich drauflos knallen. Gerade dieses „Dümpeln“ finde ich so interessant an der zweiten Staffel.

      • Kanst ja mal reinschauen. Sind halt auch Crime-Serien, die aber pro Staffel einen Fall behandeln.
        Bisher langweilt mich das ziemlich zu tode. Das einzig gute sind eigentlich die Darsteller. Vor allem Vaughn überzeugt mich, da der ja sonst eher auf Comedy-Rollen abgestellt ist.

  4. Hrm, ich kenne ‚True Detective‘ noch gar nicht …das scheint wohl was zu sein, was man mal ansehen sollte, wenn man Krimiserien mag ..?^^

  5. Schlopsi said

    Eyy, John Woo ist immer noch ein Meister seines Fachs! Klingt ja schon fast so, als hättest du ihn heutzutage abgeschrieben. Schade dass er sich von der Action abgewandt hat, aber hin und wieder folgt noch ein sehenswerter Film von ihm.

    Verdammt, auf die zweite Staffel von „True Detective“ freue ich mich so wahnsinnig und lese überall von diesem Episodenende, habe aber keine Ahnung was wirklich passiert. Argh! Geduld ist wohl nicht immer eine Tugend… 😉

    • Wortman said

      Ich habe alle Hongkong – Filme von ihm gesehen. Einen ganzen Teil besitze ich als DVDs. Aber sein Sprung nach Hollywood hat mir nicht gefallen. Seitdem habe ich auch kaum noch etwas von ihm gesehen… muss ich zugeben 😉

      Ich halte die 2. Staffel True Detective für sehenswert. Filmschrott ist da ganz anderer Meinung 😉 Sicherlich zieht es sich teilweise aber das spielen Vaughn und Farrell locker raus. Es ist eben etwas komplett anderes als die erste Staffel. Keine Ähnlichkeiten… nichts.

      • Schlopsi said

        Gut, die Amifilme sind – abgesehen von „Harte Ziele“ – wirlich nicht mit seinem vorherigen Schaffen zu vergleichen. Mit etwas Glück schafft es sein neuster Film „The Crossing“ zu uns. Ist zwar Drama statt Action, aber was man bisher davon hört, macht neugierig.
        Das glaube ich gern, dass diese Staffel die Gemüter spaltet. Es konnte auch gar nicht anders angegangen werden, als etwas völlig neues aufzuziehen. Da ich mit der ersten Staffel sowieso nie warm wurde, liegen also alle Hoffnungen auf dieser. Und so wie du klingst macht mich das sehr zuversichtlich.

        • Wortman said

          Die zweite Staffel hat ein komplett anderes Setting, es sind dieses Mal vier Charaktere und nicht nur zwei, wie in der ersten Staffel. Dazu kommt, alle vier arbeiten miteinander gegeneinander.. Jeder hat viel zu verlieren… und die Charaktere sind nicht gerade die Braven aus der ersten Reihe 😉 Das macht die Sache so ungemein interessant, wenn man sich darauf einlassen kann.

      • Wortman said

        Nach „Harte Ziele“ hatte ich aufgehört, etwas von Woo zu schauen. Ich glaube, ich habe auch nicht wirklich was verpasst.

  6. ilanah777 said

    Der Name kommt mir bekannt vor, aber wirklich erinnern tu ich mich nicht.

    Ich habe mich übersehen an Krimis jedweder Art.
    Nichtmal mehr der ehrwürdige Tatort reizt mich mehr, es gibt einfach zuviele davon, deshalb reizt es mich nicht mehr.
    LG
    Ilanah

    • Wortman said

      John Woo? Er hat sehr actionlastige und teilweise blutige Hongkongfilme gemacht.

      Tatort… also nee… die einzigen Tatorte die ich geschaut hatte, waren damals in den 80ern die mit Schimanski und Thanner 😀
      Falls du Scifi magst, ab Mittwoch läuft auf Pro 7 eine wirklich gute Serie: The 100.

      • ilanah777 said

        Jaaaa, jetzt erinnere ich mich, total blutrünstig, mein Exmann mochte die so gerne, daher kam mir der Name bekannt vor. Neeeee, sowas ist nicht mein Ding.

        Die Tatorte mit Schimanski und Thanner waren für mich auch die Besten, ich schaue sie schon einige Jahre nicht mehr.
        Neee, an Scifi habe ich mich auch mal überguckt, immer wenn was gut ankommt, dann schmeißen die alle mit Serien um sich und ich bin es dann schnell über.

        • Wortman said

          Thanner und Schimmi – das war noch ein cooles Gespann. Ich hab damals auch die beiden Kinofilme geguckt.

          Magst du Vampire? Dann solltest mal bei Penny Dreadful reinschauen.

          • ilanah777 said

            Ja, die beiden waren echt cool, die Kinofilme habe ich auch gesehen.

            Vampire mochte ich mal ganz gerne, habe lang nichts mehr davon gesehen, der Fernseher ist meist aus.

  7. Wenn ich mal mit den Hörbüchern durch bin, werde ich mir auch endlich Game of Thrones ansehen. Schließlich schwärmt hier jeder von der Serie. 🙂

  8. Hm, ich weiß ja niht, aber einfach nur Dutzende oder Hunderte Einzelfolgen, das finde ich irgendwann mehr lästig und langweilig als sonstwas. Ich mein, wie sollen die Charaktere wachsen, wenn sie immer nur kurze und knappe Aufrtitte oder Herausforderungen haben? Und mal ehrlich, gerade die Mehrteiler von CSI sind mir in Erinnerung geblieben, während viele der Kurzfälle einfach nur ex und weg sind… 😦

  9. olivesunshine91 said

    Ach, ich muss echt mal True Detective sehen .__. Aber es ist einfach keine Zeit für so viele Serien.

  10. lucinda01 said

    nur zum Test, wäre ich hier richtig?

    LG Lucy
    lucyannwerk.com

Trau dich! Lass paar Worte da...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: