Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Der kleine Sportmann

Posted by Wortman - 27. November 2015

Herr Zwackelmann hat schätzungsweise die Gene seines Opas in sich. Opa war Zehnkämpfer und der kleine Mann hat Spaß am Sport und ist recht gut beim Turnen usw.. Seit eineinhalb Jahren ist er schon im Sportverein. Angefangen hat er beim Kinderturnen der 3 – 5jährigen und inzwischen ist er in die größere Gruppe der 4 – 6jährigen gewechselt. Da gibt es mehr Herausforderungen und Zwacki ist immer im Eifer dabei. Das kleine Energiebündel braucht den Sport auch als Ausgleich.

Der Blaue an den Ringen

Kopfstand machen

Mit Anlauf über den Kasten

Sprossenwand durchklettern

Der Rote auf dem Barren

Bilder: T.R. aka Wortman

Advertisements

33 Antworten to “Der kleine Sportmann”

  1. ute42 said

    Vielleicht wird aus ihm ja wirklich mal ein großer Sportler. In dem Alter muss man anfangen.

  2. bullion said

    Wow, sportlich, sportlich! 🙂

    Unsere Kleine hat jetzt mit Kinder-Karate angefangen. Das wird gefährlich… 😆

  3. minibares said

    Lieber Worti, super Fotos!
    Euer Zwacki ist ein Energiebündel.
    Dass er schon in der zweiten Gruppe ist, toll!
    Der Kopfstand ist gut!
    und auf dem Barren macht er die beste Figur.
    Liebe Grüße Bärbel

  4. wenn ich so die Sportgeräte sehe, dann versetzt mich das in meine Kindheit…..ich erinnere mich noch an den Geruch der blauen Turnmatten-bäääh…;-)
    Ansonsten die die Zwacki-Bilder total klasse!!!
    Schönen Freitag wünscht die Geo-Kerstin

  5. Ilanah said

    Schön, dass ihm das Spaß macht. Was macht er denn am liebsten?

    • Wortman said

      Eigentlich alles. Er läuft gerne, macht aber auch gerne Turnübungen. Er hat gute Kraft in Armen und beinen. Das könnte echt mal ein Athlet werden.

      • Ilanah said

        Das ist wirklich klasse. Und besonders weil er es von allein so will. Mal sehen, was er sich aussucht als Hobby, wenn er älter ist. Da wird er sich sicher auf ein oder zwei Sportarten konzentrieren, könnte ich mir vorstellen.

        • Wortman said

          Das denke ich auch. Schauen wir mal wo sein Interesse hingeht. Schön wäre für mich Biathlon 😉
          Das geht ja morgen endlich wieder los.

          • Ilanah said

            Warum Biathlon? Machst du das selbst auch?

            • Wortman said

              Neee – ich mag diesen Sport. Ich interessiere mich nicht für Autos und Fussball 😀

            • Ilanah said

              griiiis…..seeeeehr sympathisch….
              Ich mag auch kein Fußball, und Formel 1 auch nicht.
              Ich mag eigentlich gar keinen Leistungssport. Es ist einfach zu verführerisch, zu dopen, damit man gewinnt und absahnt.
              Das hat dann für mich mit Sport nichts mehr zu tun, es geht nur noch ums Geld.

            • Wortman said

              Leistungssport ist jede Sportart irgendwo. Selbst wenn man nur „Schulmeister“ wird 🙂
              Ich bin kein typischer Mann 😉 Autos, Motoren, Fussball sind nicht meine Welt.
              Biathlon ist ein interessanter Sport. Schnelligkeit auf Skiern dazu die Fähigkeit innerhalb von sekunden den körper so runterzufahren, dass man wackelfrei schießen kann.

            • Ilanah said

              War das schon immer so, dass du das nicht mochtest?

              Sich messen mit anderen, das ist ja ok. Aber wegen der Kohle seinem Körper Schaden zuzufügen, das ist doch nochmal was anderes.

              Ja, das fasziniert mich am Biathlon auch immer. Ich hätte bestimmt nicht die ruhigen Hände um dann noch zu schießen.

            • Wortman said

              Als Jugendlicher war ich schon Fussballfan. Das hat sich dann mit über 20 gelegt. 🙂
              Leistungssport ohne doping ist auch nicht schadensfrei für den Körper. Brauchst nur mal schauen, wie viele Fussballer oder sonstige Athleten verletzt sind.

            • Ilanah said

              Ja, da hast du leider Recht. Ist auch einer der Gründe, warum ich diesen Profisport nicht mag.

              Ich habe öfter Günter Netzer erlebt, der hat so üble Schmerzen, da schossen mir immer die Tränen in die Augen. Ohne starke Schmerzmittel geht gar nichts mehr.
              Er meint, das sei der Preis, den er zahlen musste für seine Karriere.

            • Wortman said

              So geht es den meisten „alten“ Sportlern. Das kommt natürlich nicht im Radio etc.. Das passt nicht zum Image.

            • Ilanah said

              Ja, da hast du leider Recht.
              ICh finde es auch mies, dass die betreuenden Ärtze das mitmachen. Die spritzen die auf dem Feld schmerzfrei, damit sie noch zu Ende spielen können, das finde ich furchtbar.
              Aber es passt in unsere Leistungsgesellschaft.

        • Wortman said

          Du darfst eines nicht vergessen: Die Ärzte verdienen sich daran eine goldene Nase. Da kann man schon mal Prinzipien nach hinten stellen 😉

  6. […] November – Zwackelomanns erster Kinobesuch – Christkindlmarkt auf dem Freisinger Domberg – Zwackelmann als Sportsmann […]

Trau dich! Lass paar Worte da...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: