Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Media Monday #244

Posted by Wortman - 29. Februar 2016

HIER gehts zum aktuellen Media Monday.

1. Es ist/war wieder Zeit für die Oscars. Meine Meinung:
Schafft den Quark ab. Die lebende Pizza hat anscheinend einen bekommen und nun kann man mit dem jährlichen Geheule aufhören. Was dort abgezogen wird ist ja schon hochgradig dekadent.

2. Eine Werkschau der Produktionen von/mit Inishiro Honda habe ich schon mehrfach durch 😉 .

3. Filme und Serien haben vieles gemein, unterscheiden sich aber auch in mindestens ebenso vielen Punkten. Tendenziell bevorzuge ich natürlich Serien. Bei dem heutigen niveau diverser Serien ist das auch kein Wunder  😉  Außerdem lassen sich in Serien diverse Handlungsbögen viel besser präsentieren als in einem 90 – oder 120 – Minuten – Film..

4. Der März steht vor der Tür und da freue ich mich am meisten auf den ersten Urlaub dieses Jahr.

5. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, der Winter ist vorbei. 😉

6. Otto Šimánek wird mir immer für der Mann mit der Melone im Gedächtnis bleiben, schließlich bin ich mit Pan Tau groß geworden.

7. Zuletzt habe ich ein paar Folgen der 4. Staffel von Elementary geschaut und das war natürlich megageil, weil coole Stories und der geniale John Noble (Walter Bishop aus Fringe) ist als Sherlocks Vater dabei.

Advertisements

26 Antworten to “Media Monday #244”

  1. […] Wortman […]

  2. tarlucy said

    Das stimmt allerdings….Das Niveau der Serien toppt die der meisten Filme um einiges….

  3. bullion said

    Bei 4. haben wir ja die gleiche Antwort… 😉

    Bei 5. allerdings nicht, hier schneit es total.

  4. Immer mobbst Du den armen Leo ungerechtfertiger Weise als Pizza. 😉 Dabei hat er den Oscar echt verdient.

  5. Wer ist denn die Pizza ????

    Hilfe ich schau ja schon ne Weile nicht mehr die Oscarverleihung..

  6. Die Rede der „lebenden Pizza“ war sehr gut. Und den Filmausschnitten nach zu urteilen hat er den Goldjungen diesmal wirklich verdient. Wenn ich diesen auch eher Eddie Redmayne gegönnt hätte – seit seiner Darstellung des Astrophysikers Stephen Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ bin ich ein großer Fan dieses jungen Schauspielers. Und ich bin nicht der Meinung, dass heutzutage Fernsehserien die Qualität von Filmen toppen können. Grade in den vergangenen paar Jahren sind Filme produziert worden, die wahrlich herausragend sind. 😉

    • Wortman said

      Aber es gibt eine Menge Serien, die sich hinter keinem entsprechendem Kinofilm verstecken müssen. Teilweise sogar besser sind, da sie weitaus epischere Geschichten erzählen.

      Mag sein, dass die Pizza da was brauchbares gesagt hatte… da tun ja immer alle so als wären sie am wohl der Normalos interessiert 😉

  7. Cathrin Rubin said

    Sag das mal dem Schnee vor meiner Tür, dass der Winter vorbei ist…

Trau dich! Lass paar Worte da...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: