Wortman

Willkommen in den WortWelteN

War das öde…

Posted by Wortman - 4. Juni 2019

Heute morgen habe ich meine Luftsicherheitsschulung gemacht. Am heimischen PC. Zum Glück.

Angesetzt dafür sind 3 Stunden. Acht Kapitel „lernen“ und das wichtiste Kapitel: Der Abschlusstest.
Die acht Kapitel werden einem vorgelesen und zwischendurch muss man dann am Bildschirm mal eine Frage beantworten. Bei dem Lesetempo wundert es mich nicht, dass diese Schulung ganze drei Stunden dauert.
Der Test umfasste 20 Fragen im multiple Choice Verfahren. A / B / C und nur eine Antwort ist richtig. Ok, die Testfragen waren nicht wirklich schwer. Den Test hatte ich ruckzuck fertig und natürlich bestanden 😉
Jetzt habe ich erstmal wieder fünf Jahre Ruhe. So lange gilt diese Bescheinigung.

Das Posive daran ist, man bekommt diese drei Stunden „Heimarbeit“ auf das Freizeitkonto gut geschrieben.
Da muss ich morgen erstmal schauen, was ich da an Stunden drauf habe. Damit ich aufpassen kann 😉

Werbeanzeigen

24 Antworten to “War das öde…”

  1. monisertel said

    Öde vielleicht, lieber Wortmann,
    aber mit Erfolg erledigt und das ist doch wirklich gut, gell.
    Lieben Gruß
    moni

  2. Nati said

    Würde mich nerven wenn mir einer drei Stunden lang im Schneckentempo etwas vorlesen würde.
    Dann lieber selbst lesen.
    Kannst ja als Verbesserungsvorschlag einreichen.

  3. Rina said

    Ohwei – das wäre ein Garant bei mir, dass es 6 statt 3 Stunden dauern würde, da ich mich ständig ablenken lassen würde..Hut ab…Und so kann man auch schön arbeiten – von zu Hause und gut geschrieben….sehr schön….und Gratulation zum Bestehen.

  4. ute42 said

    Enfach nur Glückwunsch zum bestandenen Test. Für dich war es vielleicht öde, für andere aber vielleicht auch schwer? Hauptsache, du hast jetzt wieder ein paar Jahre Ruhe.

  5. Solche Tests kenne ich auch. Bei uns heisst das dann Weblearning. Da geht es dann um „Compliance“, „Datenschutzverordnung“ und „Sicherheit“ am Arbeitsplatz“. Sicherlich sinnvoll und tw. nützlich. Leider wird das immer in so einer schnarchig langweiligen Form dargeboten, dass man schnell das Interesse verliert und nebenher dann andere Sache am PC erledigt. Es kann ja nix passieren, da man den Abschlusstest beliebig oft wiederholen kann. Ob das dann so sinnig ist….na ja.
    Die Vorgesetzten sind aber auch immer dahinter her, dass man diese Geschichten auch schnell erledigt. Kaum hat man die „Einladung“ (verweigern geht natürlich nicht) im Briefkasten, kommt schon einer und fragt, bis wann man es denn erledigen kann. Absolut nervig.
    Früher gab es da noch echte Schulungen mit Menschen, die einem die Themen näher gebracht haben. Aus Kostengründen geht sowas heutzutage nicht mehr. Außerdem kann man die Leute -falls man jmd. gegen irgendeine Richtlinie verstößt-, darauf festnageln kann, dass er/sie ja an der Webschulung teilgenommen hat und es daher hätte besser wissen müssen 😬

    • Wortman said

      Diesen Test kannst du nur einmal wiederholen. Danach ist dein ausweis gesperrt und du kannst nicht mehr arbeiten gehen 😉
      Wir hatten in der Arbeit vor einiger Zeit auch eine Sitzung zum Safety Management. Die Tests konntest auch beliebig oft machen 🙂

      Ja genau. Du wirst auf diesen Sachen festgenagelt. Ist ja auch nicht verkehrt. Einen Fehler kann jedem unterlaufen aber wenn es (grob) fahrlässig war, muss man auch darauf festgenagelt werden.

      Mit Ausnahmegenehmigung kann man diese Schulung auch in Papierform machen. Aber bei uns ist man dazu übergegangen, vieles weborientiert zu machen.
      Momentan wird eine App getestet, mit der man u.a. auch seinen Dienstplan einsehen kann. Hab mich da auch als Tester eingetragen. Die app ist gut nur das Wichtigste geht noch nicht: Der Dienstplan 😆

      • Nee, bei uns ist das (theoretisch) beliebig oft machbar. Aber es sind halt auch meist allgemeine Themen, die mit deiner eigentlichen Arbeit nicht wirklich was zu tun haben. Da wäre man vermutlich auch mit einem anderen Ehrgeiz und Interesse dabei.
        Und das man nicht mit High Heels auf einen Büro-Drehstuhl steigt, um einen Ordner aus dem Schrank zu holen. Sollte einem ja der gesunde Menschenverstand sagen.
        Die Idee mit der App finde ich gut. Wir haben da auch sowas ähnliches am Start. Bisher kann man damit allerdings nur standort-übergreifend die Essenpläne ansehen. Für Leute wie mich die auch häufiger mal aus Dienstreisen sind, ganz sinnvoll. Ansonsten ist da sicherlich noch ne Menge Luft nach oben. 👍

        • Wortman said

          Du hast High Heels auf der Arbeit an? *ööööhm* 😆 😆
          Ich hab mich mit unserer App noch nicht so beschäftigt. Der Freischaltcode kam erst gestern Nachmittag.

          Diese Schulung geht um die Arbeit und das Drumherum. Sie ist eine der Grundlagen, um überhaupt am Flughafen arbeiten zu dürfen.

  6. Timberwere said

    Vorlesen lassen finde ich anstrengend – da würde ich mich bei solchen Online-Schulungen lieber im eigenen Tempo durch Folien und Seiten klicken, glaube ich. Aber gut, dass du es jetzt erst einmal wieder für die nächsten 5 Jahre hinter dir hast!

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: