Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Dieses und jenes

Posted by Wortman - 24. Mai 2020

01. Sodele, heute ist mein letzter „Krankentag“. Ab Morgen dürfte ich offiziell wieder arbeiten. Doch das wird vorerst nichts. Die Dienstplaner haben mich für die nächste Woche auf Kurzarbeit und Stundenabbau gesetzt. Am Freitag kam der neue Dienstplan und ich hatte die Hoffnung, Anfang Juni zumindest mal einen oder zwei Tage zu arbeiten. Pustekuchen. Wieder auf Kurzarbeit und Stundenabbau. Danach habe ich eh einen Block Urlaub. Ohne Corona wären Herr Zwackelmann und ich wieder nach Bremen geflogen. Das fällt vorerst aus.
Dann bin ich mal gespannt, ob ich ab dem 17. Juni wieder arbeiten darf…
Gerade gesehen, mein letzter Arbeitstag war der 24. März…

02. Mal schauen, ob ich meine Kreativität wieder ankurbeln kann. Zum Einen habe ich wieder Ideen für meine eigene Alien – Saga, zum Anderen den ein oder anderen Einfall um den „Einhand Orkkiller„. Dank dem neuen Ideas – Set von Lego bin ich wieder auf Piratentrip. Dieses „Piraten der Barracuda-Bucht“ habe ich mir schon bestellt. Vielleicht finde ich auch wieder Zugang zu einer Piratengeschichte, die mit einer Mitautorin vor langer Zeit mal begonnen wurde.

03. Wie war das noch mit Corona – Koller? Herr Zwackelmann sitzt schon ewig daheim und dieses Home Schooling geht ihm ziemlich auf den Senkel 😉 Nach Pfingsten darf er vielleicht wieder zur Schule. Nun, da ich bei seiner Klasse davon ausgehe, dass die wochenlang Wiederholungen machen, haben wir keine Ahnung, wie wir Zwacki motivieren sollen, überhaupt hinzugehen… Das wird noch recht „interessant“.

34 Antworten to “Dieses und jenes”

  1. Nati said

    Mein Jüngster darf doch tatsächlich im Juni 3x zur Schule, dann sind Ferien.
    Wirklich viel gelernt wurde in diesem Halbjahr nicht.

  2. 01. Bei uns steht wohl auch in den nächsten Wochen Kurzarbeit an. Echt sch… Die Arbeit wächst uns über den Kopf, aber wir werden dann weniger arbeiten müssen.

    Wie viele Flüge (Prozent) gehen denn momentan wieder ab München? Nur national oder auch international?

  3. blaupause7 said

    Kurzarbeit findet wahrscheinlich niemand prickelnd. Gibt ja auch weniger Geld dafür, so einen Fall haben wir auch in der weitläufigen Verwandtschaft. Mir wurde offenbart, dass unsere amerikanische Geschäftsleitung unser Home Office noch bis Anfang September verlängert hat – und auch dann erst mal nur 10% wieder in den Büroturm dürfen. Na gut, da habe ich sowieseo vorher noch mal insgesamt 5 Wochen Urlaub – das erleichtert die Sache etwas.

    Und wenn ich schon so viel Freizeit habe – auf die Saga bin ich jetzt wirklich mal gespannt.

    • Wortman said

      Ich habe extra meinen Krankenschein nicht verlängert, da mein Arbeitgeber etwass zum Kurzarbeitergeld dazu gibt. Da stehe ich mit dem Kurzarbeitergeld besser da als mit Krankengeld. Momentan bin ich ja schon im Krankengeld für 67% oder so.

      10% dürfen wieder arbeiten gehen… wer lost die denn aus? 😉 Wenn es machbar wäre, würde ich das Home Office vorziehen.
      Ich hadere bei meiner Geschichte mit dem Anfang 😉 Ich knabbere am Einstieg.

      • blaupause7 said

        Fände ich im Prinzip auch okay, ich habe nur ein Problem damit: Wenn ich auf dem Weg zu meinem „Heimbüro“ die Treppe runterfalle, zählt das nicht als Wegeunfall – und die BG springt im Home Office generell nicht ein.
        ————————
        Einen Einstieg in eine Geschichte zu finden, ist wahrscheinlich noch schwieriger, als ein schlüssiges Ende zu schreiben. Da kann ich ein Lied von singen.

        • Wortman said

          Darüber habe ich mir nie einen Kopf gemacht wegen BG und Home Office. Meine Frau macht ja auch seit zig Wochen Home Office. Zum Glück haben wir Glasfaserkabel… da kann sie ihre Videokonferenz machen und ich trotzdem Netflix schauen. 😁😁

          Das Ende weiß ich schon. Nur keinen Anfang…wie so oft…

          • blaupause7 said

            Bei mir war’s umgedreht. Ich wusste zwar, wie die Geschichte ausgehen soll, aber wie ich da hin kommen soll… uiuiui, eine harte Nuss. Zu lange schleifen lassen und den Absprung nicht finden wie in gewissen Serien ? Nicht gut.

            Und ein zu plötzliches Ende? Schwierig.

  4. bullion said

    Ja, Kurzarbeit ist doof. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir bald wieder weitergeht.
    Bei mir ist weiterhin Home Office angesagt und es gibt mehr zu tun als davor. Bin auch gespannt, wie es weitergeht…

    • Wortman said

      Da ja anscheinend der Flugbetrieb ab Juni wieder ansteigen soll, gehe ich mal davon aus, dass ich irgendwann Mitte / Ende Juni auch mal wieder ran darf.

      Lass mich raten. Eure Büros sind eher klein, so dass es problematisch wäre, einige in der Firma arbeiten zu lassen, oder?

  5. Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald mit der Kurzarbeit bei Dir vorbei ist. Ich darf noch mindestens 6 Wochen im Home Office bleiben und finde das toll. Die vier Stunden Fahrzeit, die ich jetzt zuhause verbringen kann, sind unbezahlbar. Liebe Grüße aus dem Norden.

    • Wortman said

      Vier Stunden hin und zurück? Wo musst du ganz hin zum Arbeiten?
      Die Kurzarbeit ist bis April 2021 genehmigt. Zum Herbst hin wird es schon wieder viel Arbeit geben… Denke mal, dass wir dann bestimmt auf 60/40 oder so gehen. 60% arbeiten, 40% daheim.

      • ich arbeite in Hannover und fahre mit dem Auto nach Uelzen, von dort mit dem Zug nach Hannover und dort innerhalb der Stadt je nach Wetter mit der S-Bahn oder zu Fuß (dauert beides 30 min) ins Büro.

        • Wortman said

          Ach du meine Güte. 8 Std arbeiten, 12 Std unterwegs… Gibt/gab es denn nichts brauchbares in der Nähe?

          • Ich arbeite deshalb nur sechs Stunden. Und nein, hier gab es nichts, was mir gefallen hat. Ich habe aber tolle Kollegen und bekomme auch mehr Geld als ich hier vor Ort in Vollzeit bei einem vergleichbaren Job bekommen hätte. Daher passt es schon so.

            • Wortman said

              Ok, so gesehen passt es dann ja.

            • Die zwei Stunden im Zug fülle ich mit Dingen, die ich sowieso zuhause tun würde: mit dem Michelmann plaudern, lesen, Musik hören, bloggen…. Zuhause angekommen habe ich meinen Arbeitstage auf jeden Fall hinter mir und kann tiefenentspannt meinen Feierabend genießen 😎 das verkürzt den Arbeitsweg gefühlt.

            • Wortman said

              So gesehen hast du natürlich Recht. Das verkürzt gedanklich um einige Zeit 😆

  6. Das alles ist doch sehr unergiebig. Ob wir wohl irgendwann wieder Normalität haben werden. Oder ist das gerade die Normalität?
    LG sk

    • Wortman said

      Wir brauchen eine alte Normalität. So wie jetzt kann es nicht weitergehen. Irgendwann gibt es sonst den totalen Crash. Wie sollen wir allein die Zeit bis September herum bekommen? Arbeitslos werden damit man sein Kind über die Sommerferien betreuen kann? Das kann es nicht sein. So wird es aber laufen, wenn keine Normalität eintritt.

      • Sehe ich genau wie du! Gerade Familien kommen unter den gegebenen Umständen in große Schwierigkeiten. Wie sollen die Kinder, Jugendlichen und zukünftigen Schulabgänger und Azubis nur zurecht kommen?

        Für jeden Schritt zurück in die alte Normalität kriegt Herr Laschet hier in NRW ordentlich Haue.
        Ohhhh, ich werde wütend 😡

        • Wortman said

          Der Schritt zurück ist natürlich nicht einfach aber auf Dauer müssen wir damit leben, dass Corona, ebenso wie die Influenza, zum normalen Leben dazu gehört. (leider) Mit allen Konsequenzen.
          Ansonsten wird irgendwann die Wirtschaft komplett wegbrechen. Die Autobauer bauen wieder – aber auf Halde, da eh keiner neue Autos kauft, solange er nicht weiß, wie lange er noch Arbeit hat.
          Den Kindern wird die vernünftige Bildung verwehrt aber Hauptsache die scheiß Bundesliga darf spielen. Da werde ich wütend! 😡

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: