Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Die geheimnisvolle Insel Teil 1

Posted by Wortman - 29. Juni 2020

1
Seemannsgarn

Der alte Mann lehnte sich über den Tisch, packte John am Kragen seiner Jacke. Der verzog angewidert das Gesicht, als er den schlechten Atem des Alten roch. In dessen eben noch ausdruckslos vor sich hin starrenden Augen glomm jetzt ein wildes Feuer.
„Und es ist doch wahr! Ihr mögt über mich spotten, mich für irre halten! Ich war da und habe es gesehen! Fahrt nur hin und seht selbst! Euch wird es so gehen, wie all den anderen, die mit mir dort waren! Ihr werde elendig zu Grunde gehen.“
„Alter Mann, wir werden schon auf uns aufpassen. Da sei unbesorgt!“
Der Alte ließ John los, setzte sich wieder hin und nahm einen großen Schluck aus seinem Bierkrug.
„Das haben sie alle vorher gesagt und sie haben es teuer bezahlt!“
„Erzähl mir etwas darüber. Ohne ein paar gute Fakten werde ich den Captain nicht überzeugen können, in See zu stechen.“
Jäh sank der Greis auf der Holzbank zurück, schloss die Augen. Kat hielt ihn für tot. Kein Anzeichen von Leben war an ihm zu erkennen.
„Du hast ihn umgebracht“, flüsterte sie John ärgerlich ins Ohr.
„Blödsinn“, knurrte er.
Kat beugte sich vor und musterte den Mann aufmerksam. In dem Moment riss der Alte die Augen auf. Erschrocken zuckte sie zurück und warf beinahe ihr Glas um. Er zischte:
„Gebt mir eine Flasche Roten aus und ich erzähle euch die ganze elende Geschichte.“
John gab der Wirtin einen Wink und rief:
„Zwei Flaschen vom besten Roten den eure Spelunke zu bieten hat! Außerdem drei Portionen Braten und Kartoffeln!“
Nachdem die Wirtin das Essen und die Flaschen gebracht und John das Geld abgenommen hatte, stürzte sich der Alte erst einmal auf das Essen.
„Deine Begleitung ist ein ziemliches Milchgesicht!“
Johns Begleitung riss die Augen auf, sagte aber keinen Ton.
„Also, nimm einen ordentlichen Schluck Roten und fang an zu erzählen. Ich habe nicht die ganze Nacht Zeit, Alter.“
Kats Herz schlug bis zum Hals. Bis dahin hatte niemand bemerkt, wer sie wirklich war. Alle hielten sie für einen Küchenjungen, der aus einem Waisenhaus entlaufen war und das sollte auch so bleiben. Kat war heilfroh, dass der alte Mann begann seine Geschichte zu erzählen und John von einer näheren Betrachtung ihre Hautfarbe abhielt.
„Es ist viele Jahre her, als ich auf einem Schiff anheuerte, dass nur noch von etwas Pech, daumendicken Nägeln und dicken Seilen zusammengehalten wurde“, krächzte er.
Der alte Mann beschrieb erst einmal den alten Kahn. Währenddessen beobachtete Kat ihren Begleiter. Sie fürchtete, er könnte vielleicht Verdacht schöpfen, dass mit dem Schiffsjungen etwas nicht stimmen könnte. John war der Quartiermeister der Farragut. Auf ihn hörte die Besatzung.
John raunzte den Greis an: „Hör auf zu schwafeln und fang mit deiner Geschichte an.“
Der Alte hatte es nicht eilig. Er kratze sich ausgiebig den ungepflegten Bart, nahm noch einen langen Zug von dem sauren Rotwein, dann biss er, mit den wenigen braunen Zähnen in seinem Gaumen, ein Stück Kautabak von einem kleinen Klumpen ab und schob es in die Backe.
„Vielleicht gibt dir das einen Anreiz?“, sagte John ungeduldig und hielt dem Alten eine Dublone vor die Nase. Kat war erstaunt. John war gehalten sparsam mit den Mitteln des Kapitäns umzugehen. Er ließ sich nie zu schnellen Geldausgaben verleiten.
Der Greis zog eine Augenbraue hoch und räusperte sich.„Nachdem wir Ladung aufgenommen hatten, liefen wir von Port Royal aus nach Britannien. Nach einer Woche sahen wir backbord voraus ein kleines Floss. Wir ließen ein Boot zu Wasser und ich ruderte mit zwei anderen Männern zu dem Floss. Der Tote darauf war schon ziemlich ausgetrocknet. Um den Hals hatte er eine Dose die er noch mit einer Hand umklammert hielt. Darin fand ich eine Karte.“
Der Alte nahm wieder einen Schluck von dem Wein.
John schüttelte den Kopf und steckte die Dublone wieder in die Tasche.
„Du glaubst doch nicht, dass ich dir diesen Hokuspokus glaube“, sagte er ruhig.

© Caroline Susemihl / T.R. aka Wortman

12 Antworten zu “Die geheimnisvolle Insel Teil 1”

  1. Ja wie jetzt…… und wie geht’s weiter?😄

  2. Nati said

    Ein guter Anfang….🙂

  3. blaupause7 said

    Der Anfang liest sich auf jeden Fall schon mal spannend.

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: