Wortman

Willkommen in den WortWelteN

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Posted by Wortman - 23. März 2021

Dienstags gibt es bei Gina von „PassionOfArts“ immer diese Self – Statements. Ich kommentiere da so gut wie immer aber mitgemacht hatte ich noch nie. Diese woche gibt es total coole Fragen. Da ist schon Rina von angezogen worden und ich kann mich den Fragen auch nicht entziehen. Hier also mein Statement:

1. Glaubst du an Geister?
Auf alle Fälle. Bedingt durch Erlebnisse bin ich fest davon überzeugt, dass es mehr gibt als das, was wir sehen, hören, riechen oder fühlen können. Ich habe dafür sogar mal einen Blog eingerichtet gehabt: Geisterwelt

2. Du fährst mit deiner Clique in ein Camp, begegnen an der Tankstelle einem unheimlichen Tankwart, der euch warnt auf keinen Fall in das Camp zu fahren. Fährst du trotzdem weiter oder überredest du die anderen zum umkehren?
Da habe ich lange überlegt. Normal würde ich sagen umdrehen aber dann siegt wahrscheinlich die Neugierde und es wird weiter gefahren.

3. Welche Person aus der Clique in einem Slasherfilm wärst du? Das sexy Biest, der gutaussehende Quaterback, der nette Kerl von nebenan oder vielleicht sogar das „Final Girl“?
Bei meinem Glück bin ich der nette Kerl und unter den ersten Dreien, die es erwischt.

4. Du bist frisch umgezogen, die Nachbarn verhalten sich ängstlich, wenn du erzählst, in welchem Haus du wohnst. Dort passieren auch eigenartige Dinge. Würdest du bleiben um das dunkle Geheimnis des Hauses zu lüften, oder sofort deine Sachen packen und verschwinden?
Da wäre ich zu sehr interessiert um einfach abzuhauen. Außerdem könnte ich mal mein EMF Gerät testen.

5. Es ist Nacht, du hast eine Autopanne und stehst mehr oder weniger mitten im Wald, dein Handy-Akku ist leer und weit und breit ist keine Menschenseele. Allerdings ist dort weiter hinten ein bisschen versteckt am Waldrand ein altes, einsames Haus. Gehst du hin um nach Hilfe zu fragen?
Bevor ich im Nirgendwo im Auto sitze, marschiere ich eher los. Man muss ja auch mal Glück haben.

6. Du weißt, dass du zum Vampir wirst, wie verbringst du deinen letzten Tag als Mensch?
Würde nochmal die Sonne und den Tag an sich ausgiebig genießen.

7. Welches wäre dein schlimmstes Slasherfilm-Szenario, in dem du gefangen wärst?
Ein geschlossener Raum im Stil von SAW.

8. Du hast es auf einmal mit Dämonen zu tun. Welche/n Dämonenjäger/in aus Film und Fernsehen holst du dir zur Hilfe?
Da muss man nicht lange überlegen. Ich hol den Diablero, Buffy und John Sinclair.

9. Welcher Horrorfilm ist deiner Meinung nach der beste?
Schwere Entscheidung, an der am Ende SAW 1 steht.

10. In welchem Endzeitszenario wärst du lieber gefangen? Aliens oder Zombies?
Ganz klar Zombies. Da weiß ich, was ich habe.

11. Was hättest du für eine Waffe zur Verteidigung?
Schwert und Armbrust.

12. Welche 5 Figuren aus Film und Fernsehen wären in deinem Team und welchen Platz nähmen diese dort ein?
The Witcher als Jäger
Jim Worth aus Tin Star als Mann fürs Grobe
Hop Sing aus Bonanza. Ein guter Koch ist immer wichtig.
Chingachgook als Fährtenleser
MacGyver als Spezialist für alles.

13. Welche Rolle spielest du? Vielleicht der Leader? Märtyrer? Bösewicht?
Da wäre ich mal frech für den Bösewicht.

14. Deine Freunde sind tot, du bist der/die letzte Überlebende. Wie entkommst du, wenn es weit und breit kein funktionierendes Fahrzeug und kein Telefon gibt?
Wenn ich nicht einfach wegrenne, würde ich wohl versuchen, dem Gegner eine Falle zu stellen.

15. Welchen Tod in einem Slasherfilm stirbst du?
Wenn möglich schnell. Kopf ab oder so.

16. Jetzt bist du dran! Du wurdest gefoltert, gequält oder deine Familie ermordet. Jetzt hast du die Gelegenheit dich zu rächen, wie sähe das aus?
Oh, da bin ich sehr erfinderisch. Qualen noch und nöcher. Das würde ich lange auskosten.

17. Wenn du die Wahl hättest, ein Werwolf oder ein Vampir zu werden, was wählst du?
Vampir natürlich. Ist einfach eine viel coolere Lebensform.

18. Machen dir Puppen Angst? Wenn ja warum? Sind doch nur Puppen 😀
Genau, sind nur Puppen. Schau mal HIER. Die warten im Keller auf dich.

19. Welche Horrorfilmelemente gefallen dir am Besten?
Nebel, Dunkelheit, Ruinen, Schatten

20. Hattest du schon einmal ein paranormales Erlebnis?
Davon hatte ich ein paar. Da bin ich mir sicher. Die zu erklären würde hier zu lang werden.

6 Antworten zu “SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED”

  1. Du hast ein EMF Gerät? 😀
    Hast du „Supernatural“ mal ausprobiert?

    Danke fürs mitmachen, sehr schöne Antworten. Schwert als Waffe ist sehr edel.

  2. Rina said

    Hahaha – coole Antworten – die Sonne würden wir wohl alle am meisten vermissen.

    John Sinclair – das ist eine gute Wahl…und Hop Sing…natürlich gegessen wird immer…hihi…

    Super Antworten…und die Puppen….im dunklen Keller….

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: