Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Archive for the ‘Naturkunde’ Category

Mittelchen aus der Naturkunde

Macht der Drei

Posted by Wortman - 16. Juni 2015

Die Triaden des Wissens sind ein wichtiges Werkzeug, dessen sich Druiden und Barden bedienen, um ihr Wissen zu vermitteln. Einige Triaden sprechen von der Schwäche der Menschen, andere enthalten tiefere Wahrheiten über die Menschen.

Drei Dinge, die man sofort erledigen soll
– Fang den Floh, sobald Du ihn spürst
– Meide den Weg eines irren Hundes
– Versuche, Zank zu mindern

Die drei Quellen des Wissens
– Denken
– Intuition
– Lernen

Die drei Aufgaben der Sprache
– Rezitieren
– Argumentieren
– Geschichten erzählen

Drei Dinge über die ein Dummkopf lacht
– über Gutes
– über Schlechtes
– über alles, was er nicht versteht

Drei Merkmale, wie Menschen sind
– Gottesfürchtige Menschen zahlen Böses mit Gutem zurück
– Menschen dieser Welt geben Gutes für Gutes und Böses für Böses
– Und die Menschen des Teufels zahlen Gutes mit Bösem zurück

Quelle: Archiv R.

Advertisements

Posted in Naturkunde | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Exorzismus von Papst Leo XIII

Posted by Wortman - 28. März 2009

Exorzismus gegen Satan und die abtrünnigen Engel
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gebet zum heiligen Erzengel Michael
Glorreichster Fürst der himmlischen Heerscharen, heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister unter dem Himmel.Komm den Menschen zu Hilfe, die Gott nach seinem Ebenbild erschaffen und aus der Tyrannei des Teufels um einen hohen Preis erkauft hat.Dich verehrt die heilige Kirche als ihren Schutzherrn; dir hat der Herr die Seelen der Erlösten übergeben, damit du sie an den Ort der himmlischen Seligkeit führest.Bitte den Gott des Friedens, dass Er Satan unter unseren Füßen vernichte, damit er nicht mehr imstand ist, die Menschen gefangen zu halten und der Kirche zu schaden.Bringe unsere Gebete vor das Angesicht des Allerhöchsten, damit Er uns mit seinem vielfältigen Erbarmen schnell zuvorkomme. Und ergreife den Drachen, die alte Schlange, das heißt den Teufel und Satan, und stürze ihn gefesselt in den Abgrund der Hölle, damit er die Völker nicht weiter verführe.

Exorzismus (Bannspruch)
Im Namen Jesu Christi, unseres Gottes und Herrn, und durch die Fürsprache der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter Maria, des heiligen Erzengels Michael, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und aller Heiligen, (und gestützt auf die heilige Gewalt unseres Amtes) gehen wir voll Zuversicht daran, die arglistigen teuflischen Angriffe abzuwehren.

Psalm 68 (67)
Gott erhebt sich. Da zerstieben seine Feinde, seine Gegner fliehen vor ihm.Wie flüchtiger Rauch verweht, wie Wachs vor dem Feuer zerfließt, so vergehen die Frevler vor Gottes Antlitz.
V. Seht das Kreuz des Herrn!Flieht, ihr feindlichen Mächte!
R. Gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, der Spross Davids.
V. Deine Barmherzigkeit sei über uns, Herr.
R. Je nachdem wir auf Dich gehofft haben.

Exorzismus (Bannspruch)
Im Namen und in der Kraft unseres Herrn Jesu † Christi beschwören wir dich, jeglicher unreine Geist, jegliche satanische Macht, jegliche feindliche Sturmschar der Hölle, jegliche teuflische Legion, Horde und Bande: Ihr werdet ausgerissen und hinaus getrieben aus der Kirche Gottes, von den Seelen, die nach Gottes Ebenbild erschaffen und durch das kostbare Blut des göttlichen Lammes erlöst wurden †.
Wage es nicht länger, hinterlistige Schlange, das Menschengeschlecht zu täuschen, die Kirche Gottes zu verfolgen und die Auserwählten Gottes zu schütteln und zu sieben wie den Weizen †.
Dir gebietet Gott, der Allerhöchste †, dem du in deinem großen Hochmut noch immer gleichgestellt sein willst; Er, der will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.
Dir gebietet Gott Vater †;
dir gebietet Gott Sohn †;
dir gebietet Gott, der Heilige Geist †.
Dir gebietet Christus, das ewige Wort Gottes, das Fleisch geworden ist †; Er, der zur Rettung des wegen deines Neides verloren gegangenen Geschlechtes sich selbst erniedrigt hat, gehorsam bis zum Tod; der seine Kirche auf festen Fels gebaut und ihr verheißen hat, dass die Pforten der Hölle sie nie überwältigen werden, weil Er selbst bei ihr bleibt alle Tage bis ans Ende der Welt.
Dir gebietet das heilige Zeichen des Kreuzes † und die Kraft aller Geheimnisse des christlichen Glaubens †.
Dir gebietet die glorreiche Jungfrau und Gottesmutter Maria †, die vom ersten Augenblick ihrer Unbefleckten Empfängnis an dein über alle Maßen stolzes Haupt in ihrer Demut zertreten hat.
Dir gebietet der Glaube der heiligen Apostel Petrus und Paulus und der übrigen Apostel †.
Dir gebietet das Blut der Märtyrer wie auch die fromme Fürsprache aller heiligen Männer und Frauen †.
Wir beschwören dich also, verfluchter Drache und alle teuflischen Legionen, durch Gott † den Lebendigen, durch Gott † den Wahrhaftigen, durch Gott † den Heiligen, durch Gott, der die Welt so sehr geliebt hat, dass Er seinen eingeborenen Sohn dahin gab, damit alle, die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben: höre auf, die menschlichen Wesen zu täuschen und ihnen das Gift der ewigen Verderbnis einzuträufeln; lass ab, der Kirche zu schaden und ihrer Freiheit Fesseln anzulegen.

Weiche, Satan, Erfinder und Lehrmeister jeglicher Falschheit, Feind des menschlichen Heils.
Mach Platz für Christus, in dem du nichts von deinen Werken gefunden hast: mach Platz für die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche, die Christus selbst mit seinem Blut erkauft hat.
Beuge dich demütig unter die mächtige Hand Gottes; zittere und ergreife die Flucht, während wir den heiligen und schrecklichen Namen Jesu anrufen, vor dem die Hölle bebt, dem die Mächte der Himmel und die Gewalten und Herrschaften untergeben sind, den die Cherubim und Seraphim unaufhörlich preisen mit den Worten: Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der Gott der Heerscharen.
V. Herr, erhöre mein Gebet
R. Und lass mein Rufen zu Dir kommen.
V. Der Herr sei mit euch.
R. Und mit deinem Geiste.

Gebet
V. Lasset uns beten.
Gott des Himmels, Gott der Erde, Gott der Engel, Gott der Erzengel, Gott der Patriarchen, Gott der Propheten, Gott der Apostel, Gott der Märtyrer, Gott der Bekenner, Gott der Jungfrauen, Gott, der Du die Macht hast, das Leben nach dem Tod zu geben, die Ruhe nach der Arbeit: denn außer Dir gibt es keinen Gott und es kann keinen geben außer Dir, Schöpfer alles Sichtbaren und Unsichtbaren, dessen Reich kein Ende haben wird. Demütig flehen wir Deine erhabene Majestät an: Befreie uns mit Deiner Macht von aller Gewalt, List, Täuschung und Bosheit der verruchten höllischen Geister und bewahre uns mit Deiner Gnade unversehrt. Durch Christus, unseren Herrn.
R. Amen.

Herr, befreie uns von den Nachstellungen des Teufels.

Dass Du Deiner Kirche die Sicherheit und Freiheit geben wollest, Dir zu dienen, wir bitten Dich, erhöre uns.

Dass Du die Feinde der heiligen Kirche demütigen wollest, wir bitten Dich, erhöre uns.

Und man besprenge den Ort mit Weihwasser.

Wird in lateinischer Sprache gesprochen. Bei Interesse poste ich das Original gerne dazu.
bedeutet: ein Kreuz mit der Hand schlagen.

Posted in Naturkunde | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 14 Comments »

Richtig atmen

Posted by Wortman - 22. März 2008

„Das Kraut des Internisten und das Messer des Chirurgen heilen von außen, der Atem von innen“
(Paracelsus)

80 Prozent aller Menschen atmen zu flach. Grund: Atmen geschieht unbewusst und wird deshalb oft nicht wahrgenommen. Dbei ist richtiges Atmen essentiell für eine stabile Gesundheit. Denn der Atem fließt durch den ganzen Körper, löst seelische und körperliche Verspannungen und versorgt die Organe mit lebensnotwendigem Sauerstoff.
Tipp: Atemzeiten einrichten. Atme täglich dreimal zwei Minuten lang tief ein und aus.

Posted in Naturkunde | Verschlagwortet mit: | 1 Comment »

Heilpflanzen I

Posted by Wortman - 21. März 2008

Arnika
Aus den Blüten, Blättern oder Wurzeln wird eine Tinktur hergestellt. Mit dieser werden z.B. Quetschungen und Prellungen eingerieben. In einem Wickel aufgelegt hilft die Tinktur auch gegen Rückenschmerzen. Innerlich wird Arnika in kleinen Dosen gegen Erschöpfungszustände, Schock und Schwindelgefühl eingesetzt.

Baldrian
Es ist vor allem wegen seiner krampflösenden und stimmungsaufhellenden Wirkung bekannt. Auch gegen Herzrasen, Nervosität und innerer Unruhe, Magenbeschwerden, Blähungen sowie Schwindelgefühle hilft ein Extrakt aus Baldrian.

Beinwell
Die im Beinwell enthaltenen Substanzen Allantoin und Cholin fördern die Bildung roter Blutkörperchen. Das beschleunigt eine Wundheilung. Die fein gehackte Wurzel wird mit Wasser vermischt und als Kompresse auf Entzündungen, Verstauchungen, Verbrennungen oder Verbrühungen aufgelegt. Bein well darf nur äußerlich angewendet werden, da es bestimmte leicht giftige Alkaloide enthält.

Brennnessel
Brennnesselkraut reinigt das Blut. Da es sehr harntreibend wirkt, ist es auch bei Blasen- und Nierentees gebräuchlich. Zwei Teelöffel geschnittene Brennnesselblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen (10 min ziehen lassen) ergeben einen wohltuenden Tee. Ausgepresster Saft kann, dreimal täglich genommen, zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

Efeu
Efeu darf nur äußerlich angewendet werden, da es giftig ist. Die frischen Blätter wirken als Kompresse oder Umschlag gegen Nervenschmerzen, Rheuma, Ischias und Cellulites. Efeublätter, in Zitronensaft eingeweicht, bekämpfen auch Hühneraugen. Als Lotion auf Stirn und Schläfen aufgetragen, lindert der Saft selbst starke Kopfschmerzen und Migräne.

Eisenkraut
Ca. 30g getrocknete Blätter, mit einem halben Liter kochendem Wasser aufgegossen, ergeben einen Tee, der den Magen beruhigt. Es hilft auch gegen Gelbsucht, Nervosität, Husten oder Menstruationsbeschwerden. Die Kelten verwendeten die Staude sogar gegen Blasensteine. Ein Sud aus 250g getrocknete Blätter mit einem Liter kochendem Wasser wirkt im Badewasser erfrischend und belebend.

Eukalyptus
Diese Blätter enthalten eine nicht unerhebliche Menge an Blausäure und sind somit in direkter Anwendung unter Umständen sogar tödlich! Der Saft der Blätter enthält äußerst wirksame ätherische Öle. Als Kapseln eingenommen oder erhitzt inhaliert, sind sie sehr gut zur Heilung von Erkältungskrankheiten und sie können auch Entzündungen der oberen Atemwege lindern.

Fenchel
Die Früchte werden bei Husten und blähungen eingesetzt. Die Knolle des Fenchels kann man als Gemüse essen. Fenchel wirkt bei Bindehautentzündungen, Blähungen, Bronchitis oder Magenproblemen. 30g zerstoßener Samen mit 1/2 Liter kochendem Wasser aufgiessen ergibt einen guten Tee. Für einen Umschlag den Samen in ein feuchtes Tuch legen und z.B. bei Entzündungen auflegen.

Ginkgo
Ginkgo hilft bei Durchblutungsstörungen des Gehirns und der Beine, bei Gedächtnisstörung oder Schwindelgefühl. Allerdings sind die Inhaltsstoffe des Ginkgos in einem Tee völlig unwirksam.

Ginseng
Wichtigster Inhaltsstoff sind die Saponine. Sie senken den Cholesterinspiegel, stärken die Immunabwehr und hemmen das Wachstum von Bakterien und Viren. Die Wurzel fördert die Verarbeitung von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett und das führt somit zu einem besseren Stoffwechsel und geregelten Verdauung.
Neueste Forschungen haben ergeben, dass Ginseng vor Krebs schützen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann.

Johanniskraut
Das Kraut wird gegen depressive Verstimmungen eingesetzt. Es wirkt positiv auf das Verdauungssystem und lässt auch Wunden und Verbrennungen schneller heilen.

Kamille
Kamille wirkt krampfstillend, entzündungshemmend und beruhigend. Ekzeme und nässende Wunden trocknet sie aus und heilt sie. Durch ihre Reizwirkung auf die Haut ist Kamille leider für manche Allergiker nicht geeignet.

Knoblauch
Nur in frischen Zehen hat das enthaltene Allicin eine antibiotische Wirkung und einen günstigen Einfluss auf Arterienverkalkung und hohen Blutdruck. Knoblauch wirkt auch appetitanregend und verdauungsfördernd. Dadurch, dass Knoblauch die Blutgerinnung leicht hemmt, kann er auch bei der Versorge gegen Herzerkrankungen eine wichtige Rolle spielen.

Posted in Naturkunde | Verschlagwortet mit: | 2 Comments »