Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Archive for the ‘Projekte’ Category

Tales Of An Eerie Thought

Posted by Wortman - 8. Oktober 2022

Wer kennt sie nicht, diese Anthologieserien wie „Love, Death & Robots„, „Creeped Out„, „Nicht ansehen!“ oder „Goedam„?
Diese Serien mit ihren Episodenlängen zwischen 2 und 25 Minuten erfreuen sich einer größeren Beliebtheit. Viele der Folgen in diesen Serien haben gerade einmal eine Länge um die fünf Minuten aber sie wissen zu überzeugen. Genres wie Psycho, Grusel, Mystery, SciFi werden dabei ebenso bedient wie Horror, Drama oder Krimi.

Vor längerer Zeit haben Rina und ich darüber siniert, wie es wäre, wenn man eine eigene Anthologieserie entwerfen würde.
Dieser Gedanke hat mich nicht wirklich losgelassen. Es ist schon eine faszinierende Idee, Geschichten in dieser kurzen Form zu erzählen.
Mit der Hilfe von Aequitas habe ich einen hoffentlich annehmbaren Titel für solch eine Anthologieserie gefunden.

Heute präsentiere ich euch eine kleine Cover – Idee:

Staffel 1:
Anstrengender Job
Das Fest
Die Brücke
Das Essen
Der Magier
Die Baracke
Die Unterschrift
Überlegung
Frühlingsmorgen
Einfach sammeln

Die einzelnen Folgen sind Kurztexte, Drabbles und Etüden von mir.

© 2022 T.R. aka Wortman

Posted in Projekte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »

Fotoprojekt(e) 2022

Posted by Wortman - 27. Dezember 2021

Ohne dem kann ich gar nicht leben 😆 Die machen immer so viel Spaß. Nicht nur das eigene Erstellen, sondern auch die kreativen Ideen der Teilnehmer.

01. Das Projekt P10
10 Wochen lang gibt es jeden Sonntag einen Begriff, der innerhalb einer Woche umgesetzt werden sollte.
Anfangen würde ich damit am 30. Januar. Der letzte Begriff würde dann am 03. April erscheinen.
Ein Beispiel dafür wäre HIER.
Ich werde auf alle Fälle das Projekt P10 Ende Januar starten.
Wer dort mitmachen möchte, kann es hier dann verlauten lassen. 🙂
Es wird dann rechtzeitig noch eine Erinnerung geben 🙂

Ich hätte noch folgende Ideen anzubieten:
Diese beiden Projekte sind eher optionaler Natur. Wer weiß, wer sonst noch auf interessante Ideen kommt. 😉

02. Projekt ABC
„puzzleblume“ hatte angeregt, das Projekt nächstes Jahr noch einmal zu machen. Persönlich hätte ich nichts dagegen. Dann aber in 29 Wochen hintereinander mit Ä,Ö,Ü in der zweiten Jahreshälfte. Starttermin wäre somit der 12. Juni, das Ü wäre dann am 25. Dezember dran.

03. 29 Tage – 1 Objekt
Das letzte Mal lief dieses Projekt 2016. Heute müsste es dann 30 / 31 Tage heißen, je nachdem, welcher Monat genommen wird.
Aufgabe ist, sich ein festes Objekt zu suchen (ich hatte damals das Krokodil Herbert ausgesucht) und eben 30/31 Tage lang täglich ein Foto zu posten.
Die einzige Vorgabe die es gibt: Tag 1 dient der Vorstellung des ausgesuchten Objektes. Ab Tag 2 könnt ihr euch frei entfalten.
Ein Beispiel gibt es HIER.

Posted in Projekte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 27 Comments »

Motyka III: Fragment 2

Posted by Wortman - 20. März 2021

An Bord der Silverstar herrschte Ruhe. Der Autopilot steuerte das Schiff auf genauen Kurs zum Raumsektor 12. An Bord waren Dan Stryker, sein Freund und Copilot Tom Dykstra, sowie die Botschafterin Diandra vom Planeten Perda. Die Perdianer hatten ein Handelsabkommen über die Nutzung von Makalit mit der Terra-Mining-Corporation (TMC) abgeschloßen. Die Perdianer waren Kolonisten, die die Erde bereits vor dreihundert Jahren verließen. Nun war die Botschafterin auf den Weg nach Mutron III, um sich über den Abbau des Rohstoffes zu informieren.

Die Drei saßen gerade im Aufenthaltsraum der Silverstar, als die Alarmsirenen losgingen.
Dykstra sprang auf! „Was hat das denn zu bedeuten?“
Stryker hob den Kopf: „Keine Ahnung! Wir sind noch gar nicht nahe genug an Motyka III heran. Hier kann normalerweise gar nichts sein!“

Posted in Projekte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Motyka III: Fragment 1

Posted by Wortman - 5. Februar 2021

Die Terra-Mining-Corporation (TMC) war im Besitz des Planeten Motyka III. Dieser Planet war reich an zwei technisch benötigten Rohstoffen: Makalit, wichtiger Bestandteil aller Raumschifflegierungen und die Skatt-Kristalle. Sie waren die Grundlage des Raumschiffantriebes.
Während das Makalit an der Oberfläche in Minen abgebaut wurde, fand man die Kristalle nur auf dem Meeresgrund.

Der Abbau des Makalits erfolgte im Tagebau. Dieser Rohstoff lagerte nicht tief unter Erde in Flözen mit einer Dicke bis zu 400 Metern. Nach jahrelangem Abbau durchzogen riesige Schluchten den Planeten. Die Transportschiffe zu Erde starteten von den großen Raumhäfen aus.

Auch in 4600 m Tiefe herrschte rege Betriebsamkeit. Hier stand, im südlichen Ozean, Explora 1. Eine Wohn- und Verarbeitungsanlage für Skatt-Kristalle. In jeder der vier Anlagen auf diesem Planeten arbeiteten zwanzig Menschen. Die Kristalle wurden von U-Booten abgebaut, zur Anlage gebracht und von hier aus zur Wasseroberfläche transportiert. Kleine Transportschiffe übernahmen den Weitertransport zu den jeweiligen Raumhäfen.

Posted in Projekte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: