Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Erzählungen’

Klassiker: Die Lederstrumpf – Erzählungen

Posted by Wortman - 22. September 2013

Der Vierteiler erzählt die Abenteuer von Lederstrumpf nach der Vorlage von James Fenimore Cooper in epischer Breite, kommentiert von einer Stimme aus dem Off. Was aus heutiger Sicht etwas langatmig und altmodisch anmutet, kam bei der Erstausstrahlung 1969 sowohl bei Presse als auch beim Publikum gut an. Noch heute beeindruckend: Die schönen Naturaufnahmen, gedreht wurde in Rumänien.

1. Der Wildtöter
Nat Bumppo hat das Tal, in dem er aufgewachsen ist, verlassen, weil ihn die unbekannten Wälder und Seen anziehen. Sein erstes dramatisches Abenteuer, der lebensgefährliche Zusammenstoß mit einer Gruppe von Mohikanern, beschert ihm nicht nur die Begegnung mit einem weisen und uralten Indianer, der im Sterben liegt, sondern auch mit dem jungen Chingachgook, der sein Freund wird. Nat, der wegen seiner Lederkleider von den Indianern „Lederstrumpf“ genannt wird, schließt sich den Mohikanern an und lebt bei ihnen. Als seine Freunde Hetty, Harry March und Tom Hutter sowie Chingachgooks Braut von den Irokesen gefangen genommen werden, macht Nat sich auf, sie zu befreien.

2. Der letzte Mohikaner
Chingachgooks Freund Nat – genannt Lederstrumpf – wird Zeuge, wie Oberst Munro einen Huronen auspeitschen lässt. Dieser Hurone Magua schwört Rache. Die Chance kommt schnell: Magua gibt sich gegenüber den Töchtern des Obersten als vom Vater gesandter Führer aus, um die Töchter zu entführen.

3. Das Fort am Biberfluß
Nat Bumppo und sein Freund Chingachgook sind sesshaft geworden und leben von der Jagd. Dabei verstoßen sie gegen das Jagdgesetz. Der Sheriff hat Nat beobachtet und ihn gegen heftigen Widerstand verhaftet. Nat muss ins Gefängnis. Chingachgook befreit ihn nachts, und zusammen ziehen sie weiter. Als sie unterwegs Rast machen, können sie ein Mädchen vor der Verfolgung durch die Sioux retten: Mabel Dunham, die Tochter des Kommandanten von Fort Henry. Als die Gruppe heil im Fort ankommt, stellt sich heraus, dass die vom Vater in der Stadt vermutete Mabel durch eine List, die nur einem Verräter im eigenen Lager möglich war, als Geisel in die Gewalt der Sioux gebracht werden sollte.

4. Die Prärie
Wieder sind Jahre vergangen. Die Indianer wehren sich kaum noch gegen die immer weiter nach Westen vordringende Besiedlung ihres Landes durch die Weißen. Trotzdem wachsen der Hass und die Verachtung der neuen Siedler gegen das Volk, dem dieses Land einmal gehört hat. In dieser gespannten Stimmung gerät Chingachgook in eine gefährliche Lage, aus der Nat ihn im letzten Moment retten kann. Nur widerwillig nehmen die beiden das Angebot an, einen Siedlertreck nach Westen zu führen.

Posted in Filmwelt - Serien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 10 Comments »

Voll daneben plus Überraschung

Posted by Wortman - 6. Juni 2009

Die ganze Woche haben wir uns drauf gefreut, dass wir heute zum Mittelalterfest an der Stoibermühle bei Freising gehen wollten. Immerhin wurde der Markt mit einer „Schlacht“ und einem „Turnier“ angekündigt.
Was passierte? Pünktlich heute Mittag fing es an zu regnen. Teilweise wie aus Eimern. Somit war der Besuch natürlich Asche.
Hoffen wir, dass am Sonntag das Wetter mitspielt…

Etwas besonders Positives kam heute auch hier an: Die Nachricht, dass die liebe Freidenkerin ihr erstes Buch in Händen hält.

Titel: Die Spanschachtel

Inhalt: Kurzweilige, vergnügliche, bisweilen auch nachdenklich stimmende Sammlung von Kurzgeschichten und Erzählungen.

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 16 Comments »

Zum Schreiben unheimlicher Erzählungen

Posted by Wortman - 22. März 2008

„Jede unheimliche Geschichte – speziell die Gruselgeschichte – scheint fünf bestimmte Elemente zu umfassen: (a) ein fundamentales Grauen oder eine Abnormität – eine Situation, ein Wesen usw. -, (b) die allgemeinen Auswirkungen oder die Tragweite des Grauens, (c) die Art und Weise, wie es sich manifestiert – das Objekt, welches das Grauen und die beobachteten Naturerscheinungen verkörpert -, (d) die Typen der Furchtreaktion, die sich auf das Grauen beziehen, und (e) die spezifischen Auswirkungen des Grauens in bezug auf die jeweilige Situation.“

(H. P. Lovecraft)

Posted in Schreibtipps | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: