Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Geburt’

Nikolaj I. von Bayern

Posted by Wortman - 6. September 2010

Schön habt ihr alle bei den Dingen die da kommen werden geraten. Und schneller als ich gedacht hatte, habt ihr es erkannt. Diese Untersuchung machen ja normal „jüngere“ Frauen nicht.

Wir hatten einen kleinen Unfall – nichtsdestotrotz haben wir uns dafür entschieden, das auch durch zu ziehen. Ist zwar ein komisches Gefühl, wenn man als Opa nochmal Papa wird, aber irgendwie ist das auch cool.

Da wir natürlich nicht mehr jugendlich sind, hat Maus diese spezielle Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Das Ergebnis hat uns doch ein wenig vom Hocker gehauen. Der Bursche ist absolut 100% im grünen Bereich, alles mehr als perfekt. Das ist natürlich ein wunderbares, zusätzliches Geschenk.

Im Februar 2011 ist es dann soweit.

Gestern haben wir uns noch kaputt gelacht bei einem kleinen Szenario. Immerhin gerät Nikolaj in wilde Verwandtschaftsverhältnisse.

„Wo ist denn Felix?“
„Der spielt mit seinem Onkel im Sandkasten“.
Plötzlich kommt Felix mit seinem Onkel an der Hand durch die Tür.
„Mama, mein Onkel hat die Windel voll“.
Nikolaj, als Onkel meines Enkels Felix, ist ja immer 1 Jahr jünger.

Meine beiden Töchter waren zwar überrascht, aber haben sich sehr gefreut, einen (Halb)Bruder zu bekommen. Wenn er auch etwas spät kommt. 😉

Nicht wundern wegen der Überschrift – werdende Väter sind manchmal etwas verrückt. Ich bin wohl co-schwanger… neuerdings trinke ich Weißbier und esse Dosenfisch… *mööp*

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 68 Comments »

Stöckchen: Das erste Mal

Posted by Wortman - 17. Juni 2010

… außer Sieben… äääh… Sex.

Skriptum möchte ein paar Dinge aus unserem Leben erfahren, wo man „das erste Mal“ mit zu tun hatte. Eine chronologische Reihenfolge ist nicht wichtig.

Das erste Mal: Schwimmen
Ich bin eine totale Wasserratte, aber ihr werdet es nicht glauben, Schwimmen habe ich erst mit 12 Jahren gelernt. Weil ich unbedingt einen Kameraden ausstechen wollte, der das gleiche Mädchen mochte. Ich habe innerhalb von einer Woche schwimmen gelernt und das „Freischwimmer“-Abzeichen gemacht. Vom Körperbau war ich zwar eher ein „Hänfling“, dafür aber im Wasser schnell wie ein Fisch.  Naja, das Mädchen war dann doch nicht für mich…

Das erste Mal: DDR-Musik
Das Lied einer ehemaligen DDR-Musikgruppe hat sich Mitte der 70er so dermaßen eingebrannt, ich kann es heute noch fast komplett auswendig.

…reit als Welle meinen Leib
gleit als Wind, im Winde bleib
trag dich doch
ich bin das Meer…

Naa, wer kennt das Lied und/oder die Gruppe?

Das erste Mal: Im Schrank stehen
Wie in einem Witz oder einer Komödie habe ich mit 15 eine geschlagene Stunde in einem Kleiderschrank zugebracht, da ihre Eltern früher als erwartet nach Hause kamen und dann erst die Möglichkeit bestand, heimlich das Zimmer bzw. Haus zu verlassen. Ihr Vater war auch noch Polizist.

Das erste Mal: Eine schallende Ohrfeige
Sie war auch die einzige Ohrfeige in meinem Leben, die ich von meinem Vater bekommen hatte. Ich war  7 oder 8 Jahre alt, als mein Vater mit einem Kollegen am Gartentor stand und sich unterhielt.
Ich rannte zu ihm und rief nur „huuu – ein Neger!“ Da machte es *patsch* und ich musste mich ordentlich entschuldigen… Habe ich damals nicht so richtig verstanden. Es gab ja auch Negerküsse und die waren auch schwarz… ok, dunkelbraun…

Das erste Mal: Ein Kind
Ich kann das kaum beschreiben, was das für ein seltsames aber bedeutendes Gefühl ist, das erste Mal Papa zu werden. Vor allen Dingen, wenn man im Kreissaal mit dabei war. Nach der Geburt wurde das Töchterchen von der Hebamme gewaschen und sie meinte dann nur zu mir: „Sie können ihre Tochter jetzt abtrocknen“. Ich war da so etwas von zaghaft, dass die Hebamme mich nach 20 Sekunden weg schob und nur meinte: „Man kann ein Kind ganz normal abtrocknen, das zerbricht nicht.“

.

Es gibt unzählige „erste Male“ die ich aufzählen könnte, aber ich lasse es bei diesen paar Beispielen.

Wer möchte kann sich gerne dieses Stöckchen mitnehmen.

Posted in Stöckchen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Comments »

30. Dezember – 18.00 Uhr

Posted by Wortman - 30. Dezember 2009

…die Stunde, die mein Dasein veränderte…

Ihr dürft jetzt offiziell OPA zu mir sagen. Etwas über eine Woche zu früh kam heute mein Enkel zur Welt.

Felix
54 cm
2920g

Mutter und Kind geht es sehr gut. Der Kleine ist zwar bisschen „dünn“ oder „leicht“, aber so wie es aussieht kerngesund.

Tja, da hat also meine kleine Tochter einen Tag vor Heiligabend Geburtstag und ihr Junior, mein Enkel, einen Tag vor Silvester…

Nadja und Felix. Foto von heute Nachmittag.

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 149 Comments »

 
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: