Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Kirche’

Wallfahrtskapelle St. Bartholomä (Königssee)

Posted by Wortman - 3. September 2017

Weitere Informationen gibt es u.a. HIER

Bilder: T.R. aka Wortman

Posted in Fotos: Kirchen/Kloster | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 22 Comments »

Trailer: Laserpope

Posted by Wortman - 10. November 2016

Das nenne ich mal geilen Trash 🙂

TryFilm

Ich bin ja kein Fan von Superhelden usw. aber der Trailer von Laserpope, den ich heute bei Greifenklaue entdeckt habe, trieb mir doch die Lachtränen in die Augen. Herrlicher Trash! Wenn der Film tatsächlich erscheint, schau ich mir den bestimmt an 😉

Quelle: Youtube

Ursprünglichen Post anzeigen

Posted in Filmwelt - Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Die Reise nach Ungarn 4

Posted by Wortman - 19. August 2016

Ich hatte es ja schon im ersten Beitrag erwähnt gehabt, dass es einen extra Bericht zu der Stadt gibt, wo wir während der paar Tage gewohnt hatten. Die Stadt heißt Pápa und hat um die 32.000 Einwohner.
Eine Sache war hier wirklich kurios: In der „Innenstadt“ haben fast alle Läden Mo – Fr von 8 – 17 Uhr geöffnet und Samstags bis 12 Uhr. Außerhalb gab es den Vollsortimenter „Tesco“. Der hatte von Mo bis Sa von 6 – 22 Uhr geöffnet. Gegenüber unserem Apartments gab es einen kleinen „Tante – Emma – Laden“. Mo bis Sa von 5 – 22 Uhr geöffnet und Sonntags von 6 – 20 Uhr.
Wir haben in der Stadt keine Ampeln gefunden aber jede Menge Kreisel 🙂
Und Zebrastreifen sind erst zu überqueren, wenn man sieht, dass ein Auto auch anhält. Die brettern einfach drüber. Man quert die Straße. Deswegen hat man als Fußgänger auf dem Zebrastreifen keine „Vorfahrt“.

Fußgängerzone von Pápa

Teil des Hauptplatzes

Dir Kirche mitten auf dem Hauptplatz

Das würde es in Deutschland nie geben: Neben der Kirche, mitten auf dem Hauptplatz, ein großer Kinderspielplatz.

Rechts hinter der Kirche

Direkt hinter der Kirche: Schloss Esterházy

Wir sind in den paar Tagen durch viele Dörfer gekommen. Dort bot sich uns das gleiche Bild wie in Pápa.

Hergerichtete Häuser…

…und gleich daneben trostlose Straßen.

In Deutschland sehr selten: Oberirdische Leitungen

Ein Straßenschild, welches man in Deutschland wohl vergebens suchen wird 🙂

Auf Land- oder Bundesstraßen sind bei Ortsschildern gut 100m vorher gelbe Querstreifen auf der Fahrbahn. Als Hinweis, es kommt eine Ortschaft. In der Stadt sind diese gelben Querstreifen vor den Zebrastreifen.

Wenn man sich im Umland umsieht, bekommt man überall das Gleiche geboten: Natur satt! 🙂

Drei interessante Sachen sind uns beim Durchqueren in Österreich aufgefallen. Die sollte man in Deutschland auch einführen!
01. Auf der Autobahn stehen große Schilder mit „Rechtfahrgebot beachten!“
02. Auf dem Pannenstreifen sind weiße Orientierungspunkte, falls es starken Nebel gibt.
03. In jedem Kreisel steht ein Schild „Beim Herausfahren blinken!“

Bilder: T.R. aka Wortman

Posted in Fotos: Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 21 Comments »

Die Reise nach Ungarn 1

Posted by Wortman - 17. August 2016

Letzte Woche Freitag haben wir uns auf den Weg in die ungarische Kleinstadt Pápa gemacht. Unsere Ferienwohnung entpuppte sich als wirklich schöne und geräume Wohnung. Knapp 10 Minuten zu Fuß von der Innenstadt entfernt. Wir haben noch einen kleinen Gang in die Stadt gemacht.

Mehr Bilder von Pápa gibt es in einem gesonderten Beitrag.
Am Samstag war die Hochzeit meines Freundes und Kollegen. Wir waren die einzigen Deutschen auf der Feier. Zum Glück gab es noch drei Leute, die etwas deutsch bzw. gut englisch konnten 😉 Wir haben uns wunderbar verstanden, hatten viel Spaß und die ganze Feier war einfach schön.

Ready für die Hochzeit

Ankunft des Brautpaares

Geheiratet wurde im Schloss Esterházy. Erst im Standesamtzimmer, danach ging es in einen Nachbargang und in die Schlosskapelle. Dort fand gleich anschließend die kirchliche Trauung statt.

Brautpaar mit Brautjungfer

Die eigentliche Feier fand in der Edvyy Malom, einer alten Mühle, statt. Der Sohn des Hauses hatte zwischendurch in mittelalterlicher, historischer Tracht Ansagen gemacht. Wir haben sie zwar nicht verstanden aber anhand seiner Tonlagen konnte man sich vorstellen, was da so kam. Der ein oder andere Gag wurde uns aber auch übersetzt. 🙂

Ein solches Brett für 4 Personen

Nachdem wir mit drei Erwachsenen satt waren, war diesers Brett locker noch fast halb voll. Auf die Frage, warum es solche Berge sind, sagte man mir, es wäre Tradition, immer doppelt so viel zu nehmen, wie man eigentlich bracht. Schlemmen bis zum Umfallen. Der Nachtisch war ebenso gigantisch. Ein Teller für 2 Personen…

Der Nachtisch

Es wurde bis in die Nacht gefeiert wurde uns am Sonntag gesagt. Der Herr Zwackelmann war toll drauf. Er hat bis fast 23 Uhr durchgehalten. Er hat getanzt und hatte ebenso viel Spaß wie wir.

Disco, Disco 🙂

Bilder: T.R. aka Wortman

Posted in Fotos: Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 47 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: