Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Krampus’

Es hat geklingelt, wer steht da vor der Tür?

Posted by Wortman - 5. Dezember 2014

Heute Abend klingelte es ganz überraschend an der Haustür und es kam Besuch für den Herrn Zwackelmann. Der Herr Nikolaus stand vor der Tür. Allerdings ohne den Krampus, da er schon gehört hatte, dass Nikolaj doch recht brav war. Der kleine Mann hatte überraschenderweise keinerlei Furcht und begrüßte den Nikolaus auch ordentlich.

Ganz stolz hielt er den Stab vom Nikolaus und stand ihm Rede und Antwort.

Konzentriertes Zuhören

Rückgabe der Mappe nach Erhalt der Geschenke

Nikolaj war sichtlich beeindruckt und war total begeistert, dass der Nikolaus ihn besucht hatte.

Bilder: T.R. aka Wortman

Posted in Fotos: Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 28 Comments »

Das Projekt X

Posted by Wortman - 7. Dezember 2008

Ich hatte schon mehrfach in Kommentaren usw. darauf hingewiesen, dass sich bei mir das „Projekt X“ breit gemacht hat und ich dadurch ziemlich gedanklich beschäftigt war.
Heute kam der erwartete Anruf und der war gleich weitaus besser als ich es vermutet hatte.

Die Vorgeschichte
Es war einmal ein bayrisches Mädel, welches die Liebe in den Norden brachte. Diese Liebe war nicht von Beständigkeit und sie blieb hier oben. Jahre später lief sie einem verrückten Kerl über den Weg. Der sagte zu ihr: „Irgendwann kommt der Tag, da bring ich dich nach Hause ins Bayernland.“
Kommissar Zufall war ein schöner Kollege. Er zeigte dem Mann einen Weg. Seine Firma wollte Stellen abbauen und so ging er einfach mal in die Personalabteilung und fragte: „Wenn ich gehen würde, über welche Summe sollen wir diskutieren?“
Die Diskussion dauerte zwar einige Wochen, aber letztendlich kam ein akzeptables Ergebnis zustande.
Nachdem auch noch Reiner auftauchte, auch bekannt als „Reiner Zufall“, und die Freundin der Mutter mitteilte, da gäbe es eine schöne leere Wohnung über ihr, mit Blick bis zu den Alpen (wenn der Föhn föhnt), wurden die Pläne konkretisiert.
Der Besitzer benötigt die Wohnung nicht, da er noch eine in Schliersee und Hamburg besitzt und nur zwischen diesen beiden Wohnungen pendelt. Also hat der Mann die Chance genutzt und ist mit dem potentiellen Vermieter ins Gespräch gekommen.

Das Heute
Das sogenannte „Projekt X“ ist heute mit einem besonderen Anruf, soweit möglich, abgeschlossen worden.
Zwischen Weihnachten und Silvester fahren also der Wortman und seine Liebste nach Hamburg, machen den Vertrag klar und bekommen sogar schon die Schlüssel. Warum die Schlüssel so markant sind? Offiziell sind wir erst ab März 2009 Mieter und er sagte: „Ich gebe Ihnen schon die Schlüssel, dann können sie, wenn sie wollen, zwischendurch auch mal runterfahren und vielleicht schon Sachen vorbereiten.“

Das Morgen
Offizieller Mietbeginn ist der März 2009, der „Wohnbeginn“ dann April 2009.
Mein Aufhebungsvertrag läuft bis zum 30. März 2009. Den habe ich mit Absicht so spät gelegt. Von Bremen aus kann ich mich nicht problemfrei um einen neuen Job kümmern. Daher ist das ganze Projekt so geplant, dass ich offiziell als Arbeitsloser Richtung Bayern gehe.
Das setzte natürlich voraus, die Kündigungsfrist so zu legen, dass im Falle einer tatsächlichen Arbeitslosigkeit, die bis dato erhaltene Abfindung nicht angerechnet werden darf. Das hat wunderbar funktioniert.

Fazit
Ich hoffe mal, Freidenkerin und Vroni würden sich freuen: Der Wortman rückt auf eine Kaffeenachmittags-Nähe heran. Er verlässt Bremen und unser neues Zuhause wird  Freising sein.

Auch zu Nirak und dem Krampusfest ist es 2009 dann nicht mehr sooo weit.

Die Traumfrage von Elisabeth kann ich nun auch beantworten.

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 53 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: