Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Leid’

Der liebe Gott

Posted by Wortman - 21. Juli 2015

Zuerst schuf der liebe Gott den Mann,
dann schuf er die Frau.
Danach tat ihm der Mann leid, und er gab ihm den Tabak.

Mark Twain

Posted in Nicht kategorisiert | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 30 Comments »

The Leftovers 1. Staffel

Posted by Wortman - 31. Oktober 2014

Die Nicht-Auserwählten nach dem Jüngsten Gericht

In der Welt von „The Leftovers“ kam es zu einem Ereignis, bei dem 140 Millionen Menschen weltweit – knapp 2 Prozent der Weltbevölkerung – verschwanden. Die Menschheit kann das Phänomen zuerst nicht erklären, es herrscht aber die Meinung vor, dass es sich dabei um ein Ereignis handelt, das die Bibel als Jüngstes Gericht beschreibt. Nur eben, dass die dabei Entrückten sich nicht in ein Muster pressen lassen, und schon gar nicht in das eines „guten und gläubigen Christen“.

In „The Leftovers“ müssen die Zurückgebliebenen drei Jahre nach dem Ereignis immer noch mit den neuen Erkenntnissen und der veränderten Welt zurechtkommen, in der das bisherige Weltbild aller Menschen auf den Kopf gestellt wurde – jeder fragt sich, warum er nicht ausgewählt wurde und was das nun für sein persönliches Leben heißt. Daneben haben viele Menschen auch Personen aus dem engsten Umkreis „verloren“. Auf der anderen Seite geht das alltägliche Leben weiter.

Die eigentliche Frage ist doch: Was bedeutet das alles? Jede Figur dieser Serie ringt damit – und auch wir tun es, obwohl in unserer Welt so etwas nicht passiert ist. Rätselhaft ist nicht: Wohin sind diese Leute verschwunden und warum, sondern: Was hat das zu bedeuten?

Quelle: YouTube

Posted in Filmwelt - Serien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Projekt 52: KW 17 / Wahnsinn

Posted by Wortman - 26. April 2009

Diese Woche ist der Themenvorschlag zum Projekt 52 doch gar nicht so einfach. Im Grunde kann man alles mit „Wahnsinn“ beschreiben. Wahnsinnig riesige Maschine, wahnsinnig dicke Dinger, wahnsinnig toll und vieles mehr.
Dazu kommt der Wahnsinn an sich.
Danke an Micha und Frank.

Des Einen Leid…

…des Anderen Freud.

Bilder: T.R. aka Wortman

Posted in Projekt 52 | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 22 Comments »

Seelenpein

Posted by Wortman - 21. Mai 2008

(…)
Meine Reiter stehen an der Grenze. Lasst uns ihnen entgegen reiten Mylady. Der Feind wird uns nicht widerstehen können. Seine Reihen werden fallen, ihr Blut die Erde tränken. Der Himmel wird weinen vom Gesang der sterbenden Seelen.
Es wird die Zeit kommen, der Liebe zu huldigen. Doch nicht jetzt.

Auf dann mein Kriegerherz. Lasst uns unsren Rossen die Sporen in die Flanken treiben – unsren Feinden entgegen. All die verlorenen verletzten Seelen rächen, die bitteres Leid ertragen, nur für ihre Träume vom Liebe leben.
Seite an Seite mit euch, mein Herr, auch in den Tod, wenn dann der unsrige Gott uns verlässt.

Ihr möget mit Gott kämpfen Mylady. Für mich gibt es ihn nicht. Er verließ mich und Gabriel sagte, verzage nicht und nimm dieses Schwert.
Doch was ist das für ein Gott, wenn sein Engel mir das Seelenschwert reicht? Wohl an, reiten wir.

Sapienti sat est, aber nicht jede Weisheit macht glücklich Mylord. Und Gottesglaube macht nicht immer ehrfürchtig. Euch hat man des Glaubens beraubt, als ihr in der düstersten Schattenwelten um euer Leben kämpftet. Mein Gott wohnt nicht irgendwo unfassbar, sondern tief in mir. Als wilde Geduld meiner Seele.
Äonen kennen wir uns, Äonen lieben wir uns. Als Licht und Schatten, Brandung und Fels, gottesfürchtige Gottlosigkeit. Kämpferische Stille, zärtliche Stürme, stumme Schreie auf ewig.

Und die Tage des Lichtes werden kommen. Die gleißende Helligkeit wird wachsen aus den Leibern all derer, die ihr entsagten. Jahrhunderte haben wir gekämpft in den Abgründen dunkelster Fantasien, in den Höhen blutigster Visionen. Verbrachten Zeit mit dem Warten auf diesen Tag: Dem Wiedersehen zweier Herzen.
(…)

Text normal: T.R. aka Wortman
Text Kursiv: S. K.

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , | 3 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: