Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Mikrokosmos’

Mikrokosmos – Das Volk der Gräser

Posted by Wortman - 15. November 2008

Die Kamera fliegt über die Wipfel eines Waldes hinweg bis zu einer Lichtung, sinkt tiefer und tiefer auf die Wiese hinab und taucht plötzlich ein in den Urwald der Gräser.
Die Musik verstummt schlagartig, es ist nur der ohrenbetäubende “Urwaldlärm” dieser Graslandschaft zu hören, während eine Heuschrecke an einem Grashalm emporkrabbelt. Aus allernächster Nähe beobachten wir, wie an einem sonnigen Morgen Tautropfen langsam an Gräsern oder einem Spinnennetz trocknen, wie eine Ameise an einem solchen Tropfen trinkt. Ein prachtvoller Schmetterling schlüpft aus seiner Puppe und entfaltet langsam seine Flügel…

Posted in Filmwelt - Dokus | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 12 Comments »

UNIVERSUM – Grenzen der Wahrnehmung

Posted by Wortman - 20. Juli 2008

Albert Einstein sagte: “Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen sind.
Die Dokumentation “Grenzen der Wahrnehmung” von Alfred Vendl und Steve Nicholls ist eine abenteuerliche Reise durch die Dimensionen der Schöpfung, vom Innersten der Materie bis an die Ränder des Universums. Es ist eine Reise in Bildern, die selbst ein Kind begreifen lässt: Die Welt, die wir mit freiem Auge sehen, ist nur eine von vielen. Gleich einer Zwiebel besteht das Universum aus Welten in Welten in Welten. Erstmals zeigt ein Film Echtbilder und nicht etwa Computergrafiken von Kohlenstoffatomen, aufgenommen mit millionenfacher Vergrößerung durch ein Atomkraftmikroskop. Bereits etliche Dimensionen darüber liegt die Kamerafahrt entlang einem DNS-Molekül. Dabei wird der genetische Code sichtbar, in dem der Bauplan jeder einzelnen unserer Zellen geschrieben ist.
Ein revolutionärer Schritt, der die Wahrnehmung unserer Lebenswelt betrifft, waren die Apollo-Missionen der NASA in den Sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Zum ersten Mal sah die Menschheit das Raumschiff Erde aus dem All – einsam und verletzlich in der schwarzen, kalten Unendlichkeit.

“Grenzen der Wahrnehmung” führt dem Zuschauer eindrucksvoll vor Augen, dass die Schöpfung größer ist, als wir erahnen. Ob wir uns in Richtung unvorstellbar kleiner Mikro- oder eben unvorstellbar großer Makrowelten bewegen – unsere Wahrnehmung wird auch in der Zukunft neue Grenzen überschreiten. Und mit jedem Entwicklungsschritt, der unsere Wahrnehmung erweitert, nähern wir uns der Perspektive des Schöpfers.

Posted in Filmwelt - Dokus | Verschlagwortet mit: , , , , , | 10 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: