Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Nominierung’

Top 10 Soundtracks & Original Scores

Posted by Wortman - 12. Februar 2015

Schlopsi hat ein neues Stöckchen in die Bloggerwelt geworfen. Die persönliche Top 10 der Filmmusiken bzw. Soundtracks.
Gefunden habe ich dieses Stöckchen übrigens beim Bullion.
Meine Reihenfolge steht keinerlei Wertung da.

01. Heavy Metal (Soundtrack)
02. Heavy Metal (Orchester Score)
03. The Fountain
04. Conan
05. Blues Brothers
06. Lexx – The Dark Zone
07. Miami Vice (80er Serie)
08. Zero Zero
09. The Village
10. Strassen in Flammen

Was war der erste Soundtrack, der dich vollends begeistert hat?
Das war wohl Blues Brothers. Nach dem Film und der LP habe ich mir alle Scheiben der Blues Brothers gekauft sowie LPs/CDs einiger der Mitwirkenden.

Mit welchem Soundtrack bist du im Nachhinein auf die Nase gefallen, weil er doch nicht mehr so toll wirkte, wie noch im Film?
Das waren im Grunde alle Carpenter – Sachen. Da hat mir eigentlich immer nur der jeweilige Titelsong am Besten gefallen.

Welchen Soundtrack hast du dir als letztes angehört/durchgehört?
Der Letzte war mal wieder The Fountain. Diese Musik geht einfach durchs Fleisch bis in die Knochen.

Ich nominiere niemanden aber wer mag, darf sich das Stöckchen gerne schnappen und seine Soundtrack – Liste kundtun.
Eine Verlinkung zu mir wäre nett.

Posted in Stöckchen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Comments »

Es hat sich erledigt

Posted by Wortman - 20. Januar 2015

Ende letzte Woche kam ich zur Arbeit und bekam ein Gespräch mit, wo sich darüber unterhalten wurde, dass X und Y einen Brief bekamen und die Unterhaltenden auch. Als ich dazu kam, wurde ich auch gleich gefragt. Was für ein Brief denn?
Es stellte sich heraus, dass alle Mitarbeiter, die sich für den Vorarbeiterposten beworben und ausgewählt wurden, einen Zusagebrief bekamen. Ich habe keinen bekommen, also hat es mit dem Vorarbeiter nicht geklappt. Eigentlich schade aber so ist eben das Leben. Im Grunde stört es mich nicht wirklich, denn ich habe einen guten Job und muss mich als Vorarbeiter nicht mit irgendwelchen Minusmitarbeitern herumärgern 😉
Gestern gab es nun eine erste Gesprächsrunde mit Leuten, die es eben nicht geworden sind. In meinen Augen eine völlig überflüssige Sache. Zum Einen ist es logisch, wenn sich mehr bewerben als Stellen da sind, bleibnen immer welche auf der Strecke und zum Anderen bringt solch eine Runde rein gar nicht. Ich war dabei und hinterher mindestens 2 Kilo schwerer von den ganzen Seifenkomplimenten. Man hätte es ja in die letzte Runde geschafft und gehören ja zu den Top – Mitarbeitern des Flughafens usw. usw… bla, bla bla. In keiner Firma gibt es solch ein Gebahren. Naja, wer es braucht, soll es sich nehmen 😉

Was mich stört, sind drei grundlegende Dinge:
01. Es ist traurig, dass die abgelehnten Bewerber nicht mal einen Absagebrief bekommen und das Ergebnis per Hörensagen und Mundpropaganda erfahren haben.
02. Ein paar sichere Kandidaten, die es verdient hätten aufgrund ihrer fachlichen und menschlichen Eigenschaften, sind es nicht geworden. Warum, wieso, weshalb, da möchte ich keine Gerüchte streuen.
03. Ich kann ja Kollegen verstehen, wenn sie mehr oder weniger enttäuscht sind, weil es nicht geklappt hat. Aber herumzutönen, dann Schwierigkeiten zu machen, damit die neuen Vorarbeiter Probleme bekommen, ist unkollegial. Denn es trifft nicht die neuen Vorarbeiter sondern die mitarbeitenden Kollegen. Die dürfen das dann ausbaden.

Was mich persönlich angeht: Natürlich bin ich etwas enttäuscht. Aber es kann eben nicht jeder werden. Wenn sich auf gut 50 Stellen (Innen-/Außendienst) mehr als 250 Leute bewerben, ist das eine logische Konsequenz. In dieser Gesprächsrunde wurde von der Führung gesagt, dass es auch zu Nachnominierungen kommen könnte. Das war mir schon klar. Denn um vorarbeiter zu werden, mus man die Betriebsprüfung 2 machen. Die ist Voraussetzung. Die meisten haben diese Voraussetzung nicht und müssen die Prüfung erst noch ablegen. Soweit ich gehört habe, hat man nur einen Versuch. Wer durchfällt ist raus und es könnte entsprechend nachnominiert werden.
Was soll ich sagen? Ich habe es probiert, es hat nicht geklappt und gut ist. Eine Nachnominierung kommt für mich nicht in Frage. Da habe ich meine Prinzipien und auch meinen Stolz. Ich brauche keine Form von Lückenbüssernachrückerei. Es gibt immer wieder Ausschreibungen. Neuer Versuch, neues Glück. Ein Hoch auf meine Maus!! Sie sieht es genauso wie ich. 😀

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 25 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: