Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Pflanzenwelt’

Urlaub am Königssee Tag 4

Posted by Wortman - 27. August 2018

Das Wetter war nicht wirklich gut am Freitag. Immer wieder gab es kurze oder längere Schauer. So hatten wir uns entschlossen, wir bleiben in Berchtesgaden.

Schloß Berchtesgaden

Sehr gut gegessen dort

Das „Haus der Berge“ war unser Hauptziel. „…Es vereint Informationszentrum, Bildungszentrum und Erlebnisgelände zu einem harmonischen Dreiklang für alle Naturfreunde mit Entdeckergeist…“ (Zitat von der Webseite). Es war hoch interessant. Kann ich nur jedem empfehlen, der in Berchtesgaden oder Umgebung Station macht.

Steinadler – Nest

Interessant waren dann Tiere, von denen ich – ehrlich gesagt – irgendwie noch nie gehört habe: Die Wassermaus und den kleinen Sperlingskautz.

Mauswiesel

Uriges Gerät: Sonnenscheinautograph

Zwacki der Bergsteiger

Klettermax

Am späteren Nachmittag gingen wir dann in die Stadt. Das Lichterfest sollte um 18 Uhr beginnen. Es war zum Abend erst richtig interessant, wenn die Häuser mit bunten Lichtern bestrahlt wurden.
Vorher sorgten die drei Spiegelfrauen noch für Aufsehen. Die waren die Attraktion in der Fußgängerzone. Kleider aus hunderten von kleinen Spiegeldreiecken.

Wortman und die Spiegelfrauen

Stelzenläufer

Den Vogel schoß Herr Zwackelmann vor einem Lokal ab: Während ich die Einkäufe zum Auto brachte, hatte Maus einen freien Tisch ergattert. Als sie mich kommen sah, blieb Zwacki am Tisch sitzen und sie kam mir ein Stück entgegen. Als wir alle saßen, kam der Ober und brachte Herrn Zwackelmann ein Getränk. Da hat er mal schnell beim Ober etwas für sich bestellt, der Schlingel… und uns vergessen. 🙂
Wir hatten einen guten Blick auf die bunten Lichter. Leider fing es später immer mehr zu regnen an.

Lichterfest in Berchtesgaden

Bilder: T.R. aka Wortman

Werbeanzeigen

Posted in Fotos: Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Comments »

Der Farben-Robin-Hood von Berchtesgaden

Posted by Wortman - 23. August 2010

Berchtesgaden hat viele Bergwandertouren für Touristen. Alle markiert mit einem roten Punkt.

Nun treibt ein Unbekannter dort sein Unwesen! Er markiert Wanderwege, die teilweise bis in 1900 m Höhe gehen, wo man am Ende im Nirgendwo steht und wieder umkehren muss.
Es muss ein Einheimischer sein, denn der Unbekannte markiert keine Fantasiewege, sondern Steige, die aber nur Einheimischen bekannt und vorbehalten sind. Diese Wege sind in keinen Wanderkarten verzeichnet, da sie u.a. durch Gebiete mit sehr sensibler Flora und Fauna führen.

Inzwischen wurden 500 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

Diesem „Robin Hood der Wanderer“ würde ich die Ohren abreißen. Nicht nur, dass er (un)geübte Wandertouristen in den Bergen in Gefahr bringt (u.a. durch plötzliche Wetterumschwünge), er setzt auch die funktionierende Einheit von Tier- und Pflanzenwelt aufs Spiel.

Posted in Kurznachrichten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 14 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: