Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Staat’

Ad Vitam Staffel 1

Posted by Wortman - 20. Februar 2020

Die Wissenschaft ist mittlerweile so fortgeschritten, dass die Menschen mithilfe der Regeneration den Tod wieder und wieder hinauszögern können und dabei ihren Körper jung halten. Eine neue Phase des menschlichen Lebens hat begonnen.
Umso verstörender und rätselhafter, als eine Reihe von Jugendlichen Selbstmord begeht. Was könnte sie dazu veranlasst haben? Ein 120 Jahre alter Polizist und eine 24-jährige Frau, Überlebende eines Selbstmordversuchs, beginnen zu ermitteln…

Quelle: Youtube
© Kelija, Partner Prod, Arte

Leider habe ich nur einen originalen Trailer mit englischen Untertiteln gefunden. Die Serie läuft bei Netflix allerdings deutsch syncronisiert.

Posted in Filmwelt - Serien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Anekdote III

Posted by Wortman - 24. September 2017

Als Bundesaußenminister besuchte Willy Brandt auch den afrikanischen Staat Senegal an der Atlantikküste, der mit wenig Reichtümern gesegnet, gerne in das Tourismusgeschäft einsteigen wollte.
Seinen Gesprächspartnern gegenüber erwähnte Willy Brandt:
„Ich werde nach dem offiziellen Teil meines Besuches noch einige Tage privat zum Baden und Erholen bleiben.“
Da meinte ein senegalesischer Politiker:
„Hurra, jetzt geht es aufwärts, der erste deutsche Tourist ist da!“

Quelle: Archiv R.

Posted in Nicht kategorisiert | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »

Früher war alles besser!

Posted by Wortman - 5. November 2012

Dieser so ungemein oft benutzte (missbrauchte) Satz macht mich langsam aggressiv!
Was war denn „früher“ besser als heute? Man musste genauso arbeiten wie heutzutage, sogar noch mehr!
Wer hatte es „früher“ besser? Auf Anhieb fallen mir da nur die Kinder ein. Heute werden sie so sehr betüdelt und behütet, dürfen dieses und jenes nicht! Wenn ich da an die Anweisungen denke, die unsere Tagesmutter für ihre Schützlinge bekommen hat – dieser darf nichts Süßes essen, jene soll nur Wasser trinken usw.. Im Vergleich dazu hatten wir es früher wirklich gut – wir haben im Dreck gespielt, und oft genug ist etliches davon sogar in unseren Mägen gelandet. Wir hatten viel Freiheit – und keine trillionenfachen Verbote und Zurechtweisungen.

Wer es „früher“ noch besser hatte? Da muss ich nun leider zynisch werden: Sozialhilfe-Empfänger, die ohne jegliche Gewissensbisse den Staat abzockten – und ich habe das in meinem eigenen Umfeld zur Genüge erlebt und Beweise dafür! Auch bin ich der Meinung, dass es in früheren Zeiten, als man nach bereits vier Wochen in einer Beschäftigung bereits Anspruch auf Arbeitslosengeld hatte, weitaus mehr Mitmenschen gab, die null Bock auf Arbeit hatten als heute.

Noch einmal die Frage: War alles „früher“ wirklich besser als heute? Ich glaube, damit wollen sich viele Mitmenschen nur irgendwie frei sprechen von den Problemen, Zweifeln und Ängsten, die sie heutzutage plagen.
Zornig hat mich vor einigen Tagen ein Kollege werden lassen, der mir klar machen wollte, dass früher in der ehemaligen DDR das Leben besser und leichter gewesen sei. Auf meine Frage, wann er denn geboren worden wäre, gab er zur Antwort: „1987“. Da hat er natürlich, was die Umstände in der DDR anbelangt, ein wahrlich hohes Maß an persönlicher Lebenserfahrung im Arbeiter- und Bauernstaat!

Die Sicht der Dinge „Früher war alles besser“ entpuppt sich meiner Meinung nach bei genauem Hinsehen als eine Seifenblase, deren Schillern einen objektiven Vergleich zwischen gestern und heute verschleiert.

Nichts ist früher besser gewesen – lediglich anders!

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 48 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: