Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Posts Tagged ‘Visionen’

The Fades

Posted by Wortman - 22. Januar 2016

Eine Serie aus der Liste habe ich jetzt getestet.

Die Fantasie-Horror-Serie „The Fades“ dreht sich im Paul, der scheinbar in einen Kampf zwischen den Lebenden und den Toten verstrickt wird. Paul wird von apokalyptischen Träumen verfolgt und weder seine beste Freund Mac, noch seine Therapeut kann ihn davon befreien.
Eines Tages kommt es noch schlimmer. Paul beginnt die Geister der Untoten – „Fades“ – zu sehen. Doch sind die zunächst, im Gegensatz zu seinen Träumen, nicht besonders fürchterlich, denn sie können weder sehen, riechen, hören oder andere Lebewesen berühren. Doch irgendwie findet Polus – ein „Fade“ – einen Weg, diesen Umstand zu umgehen. Nun sind Paul, Mac und ihre Freunde und Familie in Gefahr…

Wirklich schade, dass es nur eine Staffel gibt. Da hätte man noch einiges draus machen können.

Posted in Filmwelt - Serien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 8 Comments »

Ein Stöckchen

Posted by Wortman - 15. Juni 2011

Dieses recht interessante Stöckchen habe ich bei der Junimama entdeckt. Meine Eintragungen sind in rot.

Das Leben ist … manchmal hart aber immer schön.
Menschen können … ziemlich hinterhältig sein.
Menschen sollten … mehr aufeinander zugehen, anstatt sich gegenseitig fertig zu machen.
Die Welt braucht … mehr ökologischen Fortschritt.
Das Wichtigste im Leben … ist die Familie.
Unwichtig ist … was andere über mich denken.
Vergangenheit ist … der Sammelpunkt der Erinnerungen.
Zukunft bedeutet … Schritt für Schritt weiter vorwärts gehen.
Zeit ist … oftmals knapp.
Liebe ist … die Grundlage für ein zufriedenes Leben.
Freunde haben ist … wichtig.
Glück ist … etwas Wichtiges.
Gefühle sind … der Motor für viele Dinge.
Konflikte bedeuten … Stress.
Hoffnung ist … das Letzte, was sterben sollte.
Glauben können ist … nicht jedermanns Sache.
Träume sind … wichtig.
Visionen sind … Nahrung für den Geist.
Veränderung bedeutet … neue Sichtweisen.
Ich brauche … nicht viel im Leben.
Angst habe ich vor … Verlust.
Mut bedeutet … sich seinen Ängsten zu stellen.
Das Allerschwerste ist … aufzustehen, wenn man am Boden liegt.
Es ist so leicht … auch einmal „nein“ zu sagen.
Verlieren bedeutet … einen Fehler gemacht zu haben.
Perfekt sein bedeutet … man ist eine Maschine.
Versagen bedeutet … Ansporn, es nächstes Mal besser zu machen.
Verlust ist … eine schwere Last.
Schmerz ist … manchmal nötig.
Arbeiten bedeutet … legal an Geld zu kommen.
Geld bedeutet … bei weitem nicht alles.
Stärke ist … Mut.
Phantasie ist … wichtig.

Wie immer kann sich jeder der mag, das Stöckchen entführen.

Posted in Stöckchen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Comments »

Stichwort – Stöckchen

Posted by Wortman - 18. September 2009

Entdeckt habe ich dieses kleine Stöckchen bei Katinka.

Das Leben ist … interessant, gemein, hart aber immer schön
Sterben müssen heißt … Pause machen, bevor man wiederkommt
Menschen können … viel ändern, wenn sie wollen
Menschen sollten … aufhören, immer nur nach Macht, Ruhm und Geld zu streben
Die Welt braucht … eine gesunde Natur
Das wichtigste im Leben ist … Gesundheit
Unwichtig ist … im Grunde vieles
Vergangenheit ist … die Summe unserer Erfahrungen
Zukunft bedeutet … Das Leben und die Welt um uns selbst zu gestalten
Zeit ist … eine blöde Erfindung
Freunde haben ist … sehr wichtig
Glück ist … auch mit kleinen Dingen zufrieden zu sein
Gefühle sind … das Barometer unserer Seele
Konflikte bedeuten … Kampf, Kompromisse, Siege, Niederlagen und die Chance, etwas zu ändern
Hoffnung ist … lebensnotwendig.
Glauben können ist … Geschmackssache
Träume sind … die Wegweiser des Unterbewussten
Visionen sind … die Motoren der Fantasie
Veränderung bedeutet … Neues (er)finden
Ich brauche … eine gewisse Sicherheit
Angst habe ich vor … dem Verlust geliebter Menschen
Mut bedeutet … über seinen Schatten zu springen
Das Allerschwerste ist … Verlust
Verlieren bedeutet … wieder aufstehen und neu zu beginnen
Perfekt sein bedeutet … vergessen zu haben, was es bedeutet zu leben
Versagen bedeutet … Chancen zu suchen um es nächstes Mal besser zu machen
Verlust ist … eine schmerzhafte Angelegenheit
Arbeiten bedeutet … keinen besseren Weg gefunden zu haben, um legal an Geld zu kommen
Geld bedeutet … immer noch die Grundlage jeder Existenz
Stärke ist … zu seinen Fehlern zu stehen
Menschen, die andere nach ihrem Bild formen wollen sind … realitätsfremd und im Grunde arme Würstchen
Gesundheit für meine Lieben … ein Wunsch, den wohl jeder hat
Gerechtigkeit … scheint es oftmals nicht mehr zu geben
(noch) Unerreichbares … eine Möglichkeit seine Ziele zu festigen
Mein Gefühlsleben … eine von zwei zusammen gehörenden Wellen auf dem Fluss der Liebe

Posted in Stöckchen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 37 Comments »

[Off Topic] Zeitreise

Posted by Wortman - 26. August 2008

Alles nimmt seinen Anfang an dieser Stelle…

Wer hat nicht schon einmal von einer Zeitreise geträumt. In alte Zeiten zurück reisen, sehen, wie Geschichte oder andere Dinge abgelaufen sind.
Doch ist sich auch jeder der großen Gefahr bewusst, die solche Reisen verursachen?
Man MUSS sich vor Augen führen (für den Fall das “Leben” auch wieder existent ist bei einer Zeitreise), dass JEDER Handgriff in die Geschichte katastrophale Folgen für die Zukunft haben wird/kann.

Beispiel
Wir reisen ins Jahr 1597 und retten ein kleines Mädchen vor dem Überfahren durch eine Kutsche. Im ersten Moment eine tolle Leistung, im zweiten Blick eine Tat die unser eigenes Leben oder das vieler tausend Menschen auslöschen könnte.
Warum?
1. Wäre das Mädchen „geschichtlich“ gestorben, hätten ihre Eltern aus Trauer über den Verlust vielleicht neuen Nachwuchs gezeugt. Das könnte der/die eigene Urahn(in) gewesen sein. Durch die Rettung wird der Verlauf geändert und man hat sich gerade selbst getötet.
2. Dieser „neue“ Nachwuchs ist der/die Urahn(in) von Menschen die z.B. wichtige medizinische Entdeckungen gemacht hätten. Viele Entdeckungen basieren auf Zufall. Wäre von jemand anderen der gleiche Zufall entdeckt worden?

Könnte ich eine Zeitreise machen, würde ich als erstes Adolf Hitler umbringen!“
Ein immer gern gesagter Wunsch, den jeder anständige Mensch unter normalen Umständen auch zustimmen müsste (wie ich auch). Die Katastrophe wäre personell die Gleiche wie bei Punkt 1 und 2: Millionen Menschen würden aufhören zu existieren, da sie nur deswegen entstanden sind, weil PartnerINNEN im Krieg gefallen sind und die Überlebenden neu heirateten.
Dazu kämen die ganzen wirtschaftlichen Aspekte, die sich aus der Nachkriegszeit ergeben hatten.

Eine Überlegung
Ein interessanter Gedanke, vergangene Kulturen, Tiere zu sehen, reist man in der Zeit rückwärts. Ein andere Grundüberlegung stellt die berechtigte Frage, können wir das überhaupt sehen? Kann Leben wieder auferstehen? Was einmal war, kann nicht mehr sein. Trifft man nur auf „tote“ Materie wie Häuser etc. und ist „alleine“ in der Vergangenheit oder lässt das Paradoxon der Zeitreise jahrhunderte/jahrtausende altes Leben wieder entstehen?

Tod und Untergang
Zeitreise muss, wenn sie rückwärts funktioniert, auch in die Zukunft möglich sein. Ist ein Mensch innerlich so stark, mögliche Dinge zu verkraften, die sein eigenes Umfeld betreffen? Zurück in der Gegenwart wird diese Person alles versuchen, die mögliche Zukunft zu ändern und somit andere Dinge auslösen, die unter Umständen wieder zum Ausgangspunkt des Gesehenen zurück führen.

Auflösung
Viele Artikel und auch einige Science-Fiction-Filme behandeln dieses Thema. Reist man in eine nahe Vergangenheit, kann man sich selbst gegenüber stehen oder würde ein Zusammentreffen zu einer Auflösung der gewesenen und der gereisten Person führen?

Was denkt ihr?
Was könnte, würde oder müsste sein wenn ihr eine Zeitreise unternehmt?

Posted in Da sage ich... | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 32 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: