Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Media Monday #319

Posted by Wortman - 7. August 2017

Zum Media Monday geht es HIER entlang…

1. Wenn ich schon lese „Die ideale Urlaubs-/Strandlektüre“ , dann grinse ich und lese erst gar nicht weiter.

2. Kong: Skull Island hebt sich dahingehend von Mainstream-Filmen ab, dass er die Story völlig verdreht hat und der Film so mies war, dass er nicht mal in der Sparte „Popcorn – Kino“ abgelegt werden könnte.

3. Bei Serien immer auf dem neuesten Stand sein zu wollen ist schier unmöglich. Das schaffen wohl nur Singles ohne Reallife.

4. ____ sind für mich DAS Leinwand-Traumpaar, schließlich habe ich mir darüber noch nie den Kopf zerbrochen.

5. Geht es um Rollenspiele, denke ich immer an LARP, Pen and Paper oder Tabletop – Spiele.

6. Rambo ist ohne Frage eine echte One-Man/Woman-Show, immerhin wäre Amerika ohne ihn dem Untergang geweiht 😆 .

7. Zuletzt habe ich, auf Empfelung von „kleine portion„,die ersten beiden Folgen von „Die Brücke – Transit in den Tod“ geschaut und das war weitaus besser als erwartet, weil das Ermittlerduo schon irgendwie krass ist. Dazu kommt, es wird in Dänemark und Schweden ermittelt… immer über die große Brücke hinweg. Interessant ist, dass der Fall über 5 Folgen läuft, wobei jede Folge 90 min hat.

24 Antworten zu “Media Monday #319”

  1. bullion said

    Schade, dass „Kong: Skull Island“ so schlecht sein soll. Ich habe dennoch weiterhin Lust auf den Film…

  2. […] Wortman […]

  3. Ich fand den Film unterhaltsam. Hatte allerdings auch wenig Erwartungen und habe nur Tom H. angeschmachtet. 😉

  4. benixde said

    Gut, dass du das von Kong: Skull Island gesagt hast 🙂 Dann kann ich mir den auch sparen und stattdessen lieber Babydriver sehen

    • Wortman said

      Actionlastig ist er schon, hat aber mit der originalen Geschichte rein gar nichts mehr zu tun. Einziger Pluspunkt: Diese Underground – Viecher waren schon geil.

  5. […] Wortman […]

  6. Stepnwolf said

    Was würde Amerika nur ohne Rambo machen. Aber wo ist der, wenn man ihn mal braucht, um Amerika vor sich selbst zu retten? 😉

  7. ainu89 said

    Also ich fand Skull Island gar nicht schlecht. Die Viecher waren echt gelungen, Kong wurde nicht als der große Bösewicht dargestellt und dass die Story eine ganz andere werden würde war mir eigentlich schon vorher im Hinblick auf eine mögliche Vernetzung mit Godzilla klar – denn wenn Kong wie in den vorherigen Filmen am Ende gestorben wäre könnte er wohl schwer gegen Godzilla antreten ;-).

    Amerika wäre vielleicht ohne Rambo Untergegangen, dafür wäre die kleine nette Stadt aus dem ersten Heil geblieben ;-).

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: